Urfaust - Goethe, Johann Wolfgang von
Zur Bildergalerie

3,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Der 'Faust' ist Goethes Lebenswerk im wahren Sinn des Wortes, denn sein Leben lang hat er am berühmtesten Drama seiner Epoche gearbeitet. Was der Greis in Weimar kurz vor seinem Tod vollendet, hat der junge Mann in Frankfurt begonnen: eine erste Faust-Fassung mit Schwerpunkt auf der Liebestragödie um Gretchen, mehr Prosa-Passagen und einer urwüchsigeren Sprache. Dieser 'Urfaust' ist unerlässlich zum tieferen Verständnis des Werks und seiner Entstehung.…mehr

Produktbeschreibung
Der 'Faust' ist Goethes Lebenswerk im wahren Sinn des Wortes, denn sein Leben lang hat er am berühmtesten Drama seiner Epoche gearbeitet. Was der Greis in Weimar kurz vor seinem Tod vollendet, hat der junge Mann in Frankfurt begonnen: eine erste Faust-Fassung mit Schwerpunkt auf der Liebestragödie um Gretchen, mehr Prosa-Passagen und einer urwüchsigeren Sprache. Dieser 'Urfaust' ist unerlässlich zum tieferen Verständnis des Werks und seiner Entstehung.
  • Produktdetails
  • Große Klassiker zum kleinen Preis
  • Verlag: Anaconda
  • Seitenzahl: 80
  • Erscheinungstermin: 1. September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 131mm x 12mm
  • Gewicht: 156g
  • ISBN-13: 9783730600511
  • ISBN-10: 3730600516
  • Artikelnr.: 38065980
Autorenporträt
Johann W. von Goethe, geb. am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gest. am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.