Autor im Porträt

Toptitel von Johann W. von Goethe

Faust - Der Tragödie zweiter Teil

Faust - Der Tragödie zweiter Teil

Gebundenes Buch
Eine literarische und bibliophile Kostbarkeit: Die große, bislang unveröffentlichte Gesamthandschrift des zweiten Teils von Goethes Faust als hochwertiges und aufwendiges Faksimile und mit einer genauen Transkription.
"Das Hauptgeschäft zu Stande gebracht. Letztes Mundum. Alles rein Geschriebene eingeheftet."
Mit diesen Worten hielt Goethe am 22. Juli 1831 den Abschluss seiner Arbeit an "Faust. Der Tragödie zweiter Teil" fest. Was Goethe hier beschreibt, ist die Einheftung der letzten noch fehlenden Blätter in die große, 386 Seiten nebst Einband umfassende Gesamthandschrift des Faust II. Sie wurde von Goethes Schreibern angefertigt und enthält sowohl zahlreiche Änderungen und Ergänzungen von der Hand Goethes als auch die Spuren der Nachlassbearbeiter Johann Peter Eckermann und Friedrich Wilhelm Riemer. 26 Ergänzungen sind auf eingeklebten Zusatzblättern oder kleinen Streifen festgehalten. Die im Februar 1831 angelegte Gesamthandschrift lag dem Dichter bei der Fertigstellung seines letzten großen Werks "als eine sinnliche Masse vor Augen" (zu Eckermann, am 17. Februar 1831).
Diese Gesamthandschrift verlangt nach einem besonders hochwertigen und aufwendigen Faksimile. Wiedergegeben werden nicht nur Vorder- und Rückseite des Einbands sowie sämtliche Blätter im Folioformat, sondern darüber hinaus auch die 26 eingeklebten Blätter und Streifen mit handschriftlichen Korrekturen und Ergänzungen. Diese erscheinen im Faksimileband originalgetreu als Aufklebungen.
Dem Faksimile steht ein Band mit einer Transkription zur Seite, die die teils schwer zu entziffernde Niederschrift zeichengetreu und gemäß ihren räumlichen Verhältnissen genau wiedergibt.
…mehr
199,00
Faust 1. Johann Wolfgang Goethe. Textausgabe mit Wort- und Sacherklärungen

Faust 1. Johann Wolfgang Goethe. Textausgabe mit Wort- und Sacherklärungen

Broschiertes Buch
Goethes »Faust. Der Tragödie erster Teil« mit 200 Wort- und Sacherklärungen für ein besseres Textverständnis Goethes »Faust« ist schlichtweg das Menschheitsdrama. Es ist das Drama des nach Erkenntnis strebenden Menschen, der an seine eigenen Grenzen stößt. In seinem Existenzhunger überschreitet Faust diese Grenze und geht einen Pakt mit dem Teufel ein. Goethes Faust-Dichtung ist eines der wort- und motivgewaltigsten Dramen der deutschen Literatur. Dieses »epochale Weltgedicht« mit seiner unerschöpflichen Vielfalt, mythischen, historischen und biografischen Bezügen bleibt vielen Lesern »ein offenes Rätsel, die Menschen fort und fort ergötze und ihnen zu schaffen« macht, was schon Goethe 1831 in einem Brief vermutete. Die vorliegende Textausgabe »Faust. Der Tragödie erster Teil« bietet den originalen Text mit Wort- und Sacherklärungen zugleich und präsentiert den Stellenkommentar, anders als bei vielen Textausgaben, direkt am Text. Die Ausgabe enthält: - 200 Wort- und Sacherklärungen - Übersetzungen von fremdsprachigen Phrasen - Erläuterungen zu Mythen, mythologischen Figuren und Orten - Erklärung alter Begriffe - Verszählung für eine bessere Textarbeit - größeres Buchformat mit größerer Schrift für ein besseres Leseempfinden…mehr
5,80

Johann W. von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe geboren am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gestorben am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.