EUR 4,99
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Die 1808 von Johann Wolfgang von Goethe veröffentlichte Tragödie gilt als eines der bedeutendsten Werke der deutschen Literatur. Die vorliegende Ausgabe verzichtet bewusst auf jeden Kommentar und präsentiert dem Leser den reinen Text des Dichterfürsten.

Produktbeschreibung
Die 1808 von Johann Wolfgang von Goethe veröffentlichte Tragödie gilt als eines der bedeutendsten Werke der deutschen Literatur.
Die vorliegende Ausgabe verzichtet bewusst auf jeden Kommentar und präsentiert dem Leser den reinen Text des Dichterfürsten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 56
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 56 S. 220 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 169mm x 7mm
  • Gewicht: 113g
  • ISBN-13: 9783837026474
  • ISBN-10: 3837026477
  • Best.Nr.: 23813722
Autorenporträt
Johann W. von Goethe, geb. am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gest. am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Dieses Hörbuch verdiene einen "Triumph aus voller Brust", jubelt Rezensentin Swantje Karich, die sich zuvor noch fragte, weshalb sie noch einmal eine gekürzte Fassung von Goethes "Faust I" hören sollte. Bereits nach wenigen Minuten ist die Kritikerin allerdings derart verliebt in den kürzlich als Schauspieler des Jahres 2012 ausgezeichneten Sprecher Sebastian Rudolph, dass sie das Gefühl hat, den Faust ganz neu zu erleben. Rudolph wechsle und durchdringe nicht nur leichthändig die Rollen, sondern bleibe auch als Charakter in jeder Tonlage präsent, lobt die Kritikerin, die sich während des Zuhörens ganz ihrer eigenen Fantasie hingeben kann. Dank Rudolphs abwechselnd zweifelndem und kraftvollem Vortrag haben sich Goethes Sätze einmal mehr in die Erinnerung der Rezensentin eingebrannt.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Dieses Hörbuch verdient einen 'Triumph aus voller Brust'.", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.02.2013