39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das Standardwerk zur gesellschaftlichen Entwicklung Deutschlands zugespitzt und fokussiert unter Einbeziehung der aktuellen Entwicklungen
Wie wird sich unsere Welt bis 2030 verändert haben? Und wie kann Deutschland diese Veränderungen aktiv mitgestalten?
Der Sozialforscher und Zukunftswissenschaftler Horst W. Opaschowski antwortet auf diese Fragen. Fundiert, engagiert und umfassend erläutert er, welche Entwicklungen nicht nur in Wirtschaft und Politik, sondern auch in Kultur, Bildung und Alltagsleben zu erwarten sind. Mit fundierten Prognosen weist er den Weg in die Zukunft: Wie werden…mehr

Produktbeschreibung
Das Standardwerk zur gesellschaftlichen Entwicklung Deutschlands zugespitzt und fokussiert unter Einbeziehung der aktuellen Entwicklungen

Wie wird sich unsere Welt bis 2030 verändert haben? Und wie kann Deutschland diese Veränderungen aktiv mitgestalten?

Der Sozialforscher und Zukunftswissenschaftler Horst W. Opaschowski antwortet auf diese Fragen. Fundiert, engagiert und umfassend erläutert er, welche Entwicklungen nicht nur in Wirtschaft und Politik, sondern auch in Kultur, Bildung und Alltagsleben zu erwarten sind. Mit fundierten Prognosen weist er den Weg in die Zukunft: Wie werden wir, wie wollen wir dann leben? In dieser aktualisierten Neuausgabe arbeitet er die Entwicklungen der letzten Jahre in seine Thesen ein, fokussiert und justiert sie realitätsnah.

Eine Pflichtlektüre für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
Der Zukunftsreport mit Augenmaß: Trends, Chancen und Risiken
  • Produktdetails
  • Verlag: Gütersloher Verlagshaus
  • Aktualis. Neuausg.
  • Seitenzahl: 807
  • Erscheinungstermin: 25. März 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 248mm x 185mm x 47mm
  • Gewicht: 1315g
  • ISBN-13: 9783579066356
  • ISBN-10: 3579066358
  • Artikelnr.: 36798670
Autorenporträt
Opaschowski, Horst W.
Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik, 1979 bis 2010 Gründer und Wissenschaftlicher Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen (ehemals BAT Freizeit-Forschungsinstitut) in Hamburg. Er hat sich im In- und Ausland als "Mr. Zukunft" (dpa) einen Namen gemacht. Er gilt als Visionär mit Augenmaß und Bodenhaftung. Zugleich agiert er als "leidenschaftlicher Anwalt für eine neue Generationengerechtigkeit" (DIE ZEIT). "Wenn einer darüber Auskunft geben kann, wohin sich die deutsche Gesellschaft in den nächsten Jahren entwickelt, dann dieser moderne Seher." (DIE WELT)