Bis(s) zum Ende der Nacht / Twilight-Serie Bd.4 / Breaking Dawn - Meyer, Stephenie
Marktplatzangebote
352 Angebote ab € 0,25 €

Bewertung von Linda Walery aus Bottrop

Ich denke, dass Biss zum Ende der Nacht ein unglaublich faszinierendes Buch voller Gefühle und dessen Ausbrüche darstellt. Die Intensität der geschriebenen Worte nehmen den …


    Gebundenes Buch

312 Kundenbewertungen

Der sehnsüchtig erwartete Abschluss der "Bella und Edward"-Tetralogie!
Wenn man vom dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jakob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Der sehnsüchtig erwartete Abschluss der "Bella und Edward"-Tetralogie!
Wenn man vom dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jakob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich, auch wenn es so aussieht, als setze sie eine Entwicklung in Gang, die möglicherweise verheerend für sie alle ist. Noch hofft Bella, die verschieden Fäden ihres Lebens wieder zusammenführen zu können, da droht alles für immer zerstört zu werden ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Carlsen
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 788
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Erscheinungstermin: 07.06.2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 157mm x 54mm
  • Gewicht: 979g
  • ISBN-13: 9783551581990
  • ISBN-10: 3551581991
  • Artikelnr.: 24730560
Autorenporträt
Stephenie Meyer hat den Vampirroman von Grund auf neu erfunden und mit ihrer sensationell erfolgreichen Bis(s)-Serie weltweit für Furore gesorgt. Über 42 Millionen verkaufte Exemplare. Die ebenfalls sehr erfolgreichen Verfilmungen ihrer Vampirgeschichte um Isabella Swan und Edward Cullen haben Stephenie Meyer einer großen Öffentlichkeit bekannt gemacht. Geboren wurde sie 1973 als zweitältestes von sechs Kindern in Hartford, Connecticut. Zum Schreiben kam sie eher zufällig, nachdem sie von einem jungen Mädchen und einem Vampir geträumt hatte. In nur drei Monaten brachte sie deren Liebesgeschichte auf Papier. 2005 erschien dann "Bis(s) zum Morgengrauen", der weltweit die Bestsellerlisten erstürmte und sich dort behauptet. Die beiden Folgebände machten die Serie endgültig zum Must-have - nicht nur für Teenager. Stephenie Meyer ist gläubige Mormonin und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Phoenix, Arizona.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Meyer hat den Vampirmythos von den Füßen auf den Kopf gestellt, indem sie den ursprünglich grausamen Blutsauger in ein sittenstrenges und moralisch agierendes Wesen verwandelt hat.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Am liebsten hätte Sieglinde Geisel Stephenie Meyers vierteilige Vampir-Schmonzetten gar nicht erst in die Hand genommen. Aber da sich die Autorin hartnäckig in den Bestsellerlisten festgesetzt hat, fühlt sich die Rezensentin genötigt, die Meyer'schen Fantasy-Bänden zu begutachten. Es geht darin um die alltäglichen und weniger alltäglichen Sorgen von Teenagern und Teenager-Vampiren, von einem Plot kann hier laut Geisel allerdings kaum eine Rede sein. Der "schöne und edelmütige Vampir Edward", so erfahren wir, liebt die "schöne Bella", darf sich aber seiner Leidenschaft nicht hingeben, da das tödliche Folgen für die Angebetete haben könnte. "Sexualität ist unheimlich", erkennt Geisel hier als Botschaft. All das findet die Rezensentin fadenscheinig und gänzlich ironiefrei; hoffen kann sie dabei nur, dass sich die begeisterte Leserschaft die seltsame Moral des Buches nicht zu eigen macht.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Tragisch! Dramatisch! Und zum Niederknien romantisch.", Der Sonntag