Wannsee - Le Hénanff, Fabrice
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Wannsee, eine Villensiedlung in Berlin, war der Ort, an dem sich am 20. Januar 1942 die ranghohen Beamten und SS Offiziere des 3. Reichs, wie Reinhard Heydrich, Adolf Eichmann, Josef Bühler und Roland Freisler versammelten. Hier wurden die Grundzüge der Deportation der gesamten jüdischen Bevölkerung Europas in die besetzten Ostgebieten organisiert und die erforderliche Koordination der Aktionen sichergestellt. Innerhalb von wenigen Stunden wurden in dieser luxuriösen Villa die Weichen für die Shoah gestellt, der 6 Millionen Menschen zum Opfer fielen. Fabrice Le Hénanff fasst in seiner…mehr

Produktbeschreibung
Wannsee, eine Villensiedlung in Berlin, war der Ort, an dem sich am 20. Januar 1942 die ranghohen Beamten und SS Offiziere des 3. Reichs, wie Reinhard Heydrich, Adolf Eichmann, Josef Bühler und Roland Freisler versammelten. Hier wurden die Grundzüge der Deportation der gesamten jüdischen Bevölkerung Europas in die besetzten Ostgebieten organisiert und die erforderliche Koordination der Aktionen sichergestellt. Innerhalb von wenigen Stunden wurden in dieser luxuriösen Villa die Weichen für die Shoah gestellt, der 6 Millionen Menschen zum Opfer fielen. Fabrice Le Hénanff fasst in seiner bewegenden Graphic Novel die schwer begreiflichen Ereignisse der Wannseekonferenz in detaillierten, fein aquarellierten Zeichnungen zusammen und gibt uns einen Einblick in diese schwärzeste Stunde der deutschen Geschichte und ihre Beteiligten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Knesebeck
  • Artikelnr. des Verlages: 2304
  • Seitenzahl: 88
  • Erscheinungstermin: 18. September 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 320mm x 243mm x 15mm
  • Gewicht: 860g
  • ISBN-13: 9783957283047
  • ISBN-10: 3957283043
  • Artikelnr.: 56401564
Autorenporträt
Le Hénanff, Fabrice
Fabrice Le Hénanff wurde 1972 in Quimperlé in der Bretagne geboren und studierte in Rennes Bildende Kunst. Als Szenarist und Autor schuf er bereits zahlreiche Comics, unter anderem Westfront: Berlin und Ostfront: Stalingrad, in denen er sich Personen und Details des Zweiten Weltkriegs widmet.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Der Tod ist ein Meister aus Deutschland

Am 20. Januar 1942 trafen sich 15 hochrangige Funktionäre des Nazi-Regimes in einer Villa in Berlin-Wannsee zu einer zweistündigen Arbeitsbesprechung. Unter dem Vorsitz des SS-Obersturmbannführers Adolf Eichmann beschlossen sie die Vernichtung der europäischen Juden. Sie besprachen die juristischen und logistischen Einzelheiten des Massenmords und frühstückten anschließend zusammen. Den genauen Ablauf der Wannseekonferenz kennen wir aus einer Kopie des Protokolls, die zufällig erhalten blieb. Le Hénanffs Bilder sind dunkel und hyperrealistisch. Sie erwecken einerseits den Eindruck, mit im Raum zu sein, andererseits halten sie uns auf Distanz. Das Vokabular der Mörder ist das von Beamten und Juristen, auf ihren Gesichtern liegt ein blutroter Schimmer. Im Anhang erfahren wir, wie jeder einzelne dieser Männer weiterlebte und schließlich starb. Zu manchen waren das Leben und die Justiz freundlich. Le Hénanff verschränkt die Geschichte der Wannseekonferenz mit der einer Maus, die unter den Tischen und in den Gängen der Villa vor einer Katze flieht und schließlich stirbt. Vielleicht ist das eine Hommage an Art Spiegelmans „Maus“. Aber in diesem Kontext und in diesem quasi-dokumentarischen Stil scheint das Bild unpassend. Für eine Katze, die keine Wahl hat, als ihrem Jagd- und Spieltrieb zu folgen, gelten keine moralischen Maßstäbe. Für eine Gruppe von Menschen, die plant, andere Menschen massenhaft und systematisch zu ermorden, schon. So wiederholt der Vergleich unreflektiert den Sozialdarwinismus der Nazi-Propaganda. Der beklemmenden Wirkung des Comics tut dies jedoch keinen Abbruch. Ein überwältigendes Buch.

…mehr© BÜCHERmagazin, Elisabeth Dietz (ed)