-50%
8,99 €
Bisher 18,00 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 18,00 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 18,00 €**
-50%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 18,00 €**
-50%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Über eine Million Menschen werden zu Hause gepflegt. Was kaum jemand weiß: Gerade die mobile Pflege ist dramatisch unterfinanziert. Die Folgen sind katastrophal. Markus Breitscheidel hat in seiner Undercover-Recherche selbst erlebt, was es heißt, als mobiler Pfleger zu arbeiten: Schlechte Bezahlung, Überstunden und Zeitdruck machen den Pflegern und den Hilfsbedürftigen das Leben zur Hölle. Hier zeigt sich unser sogenannter Sozialstaat von seiner schlechtesten Seite. Markus Breitscheidel entlarvt ein durch und durch krankes System, in dem die Alten von den Ausgebeuteten gepflegt werden - und alle darunter zu leiden haben.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.57MB
Produktbeschreibung
Über eine Million Menschen werden zu Hause gepflegt. Was kaum jemand weiß: Gerade die mobile Pflege ist dramatisch unterfinanziert. Die Folgen sind katastrophal. Markus Breitscheidel hat in seiner Undercover-Recherche selbst erlebt, was es heißt, als mobiler Pfleger zu arbeiten: Schlechte Bezahlung, Überstunden und Zeitdruck machen den Pflegern und den Hilfsbedürftigen das Leben zur Hölle. Hier zeigt sich unser sogenannter Sozialstaat von seiner schlechtesten Seite. Markus Breitscheidel entlarvt ein durch und durch krankes System, in dem die Alten von den Ausgebeuteten gepflegt werden - und alle darunter zu leiden haben.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Ullstein Taschenbuchvlg.
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 16.09.2011
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783843700870
  • Artikelnr.: 37486596
Autorenporträt
Markus Breitscheidel, Jahrgang 1968, war Marketingleiter einer großen Werkzeugfirma. SeinBuch »Abgezockt und totgepflegt«, ein Undercover-Bericht über die Zustände in deutschen Pflegeheimen, wurde zum Bestseller und löste eine breite gesellschaftliche Diskussion aus. Der Autor ist bei allen Medien bekannt und als Experte gefragt.
Rezensionen
Besprechung von 19.09.2011
Und die Eieruhr tickt
Zu Hause alt werden wollen:
Das ist auch ein Wagnis
Am Ende hilft nur noch eine Eieruhr, Markus Breitscheidel stellt sie, sobald er die Wohnung eines Kunden betritt. Hektisches Ticken mahnt ihn fortan, dass jetzt jede Minute zählt. Jeder Griff muss sitzen, jedes Wort ist ein Wort zu viel. So wirkt die Eieruhr, während Breitscheidel seine Jagd durch fremde Wohnungen schildert, mehr und mehr wie eine Zeitbombe. Denn er verlegt dort keine Rohre, er pflegt kein Parkett – sondern alte Menschen. Solche, die nicht im Heim, sondern so lang es geht zu Hause leben wollen. – Und wer wollte das nicht?
Nach der Lektüre von Markus Breitscheidels Buch „Gewaschen, gefüttert, abgehakt“ dürften es ein paar weniger sein. Ein Jahr lang hat der Autor bei ambulanten Pflegediensten gearbeitet, nun hat er seine Erfahrungen aufgeschrieben – und veröffentlicht sie just in dem Moment, in dem die Gesundheitspolitik nach Wegen such, die ambulante Pflege auszubauen. Jeder soll so lange wie möglich zu Hause bleiben können, so eines der Kernziele der Pflegereform von Gesundheitsminister Daniel Bahr. Breitscheidel stellt dem seine gelungene Milieustudie entgegen, die zeigt, wie viel vorher passieren muss. Er beleuchtet die Betreuung daheim aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Es geht ihm nicht nur um einsame Greise, sondern auch um die schlechte Ausbildung – sein Zertifikat ersteigerte er bei Ebay –, um die Macht der Leiharbeit, um unlautere Löhne, um kaputte Familien und gewissenlose Chefs.
Seine Herausforderung bleibt dabei die eines jeden Autors, der sich auf den ausgetretenen Wallraff-Pfad begibt: Der tiefe Einblick ist nicht ohne den Preis einer gewissen Distanzlosigkeit zu haben. Auch Breitscheidel muss diesen Preis zahlen, aber er hält ihn niedrig, indem er in die Anekdoten viel sachkundiges Wissen und prägnante Gespräche im Wortlaut einwebt. Sie gipfeln in dem Satz seines Arbeitgebers: „Die fast schon maschinelle Abfertigung von Menschen ist das tägliche Geschäft.“ Ein treffendes Resumee von Breitscheidels Recherche. CHARLOTTE FRANK
MARKUS BREITSCHEIDEL: Gewaschen, gefüttert, abgehakt. Der unmenschliche Alltag in der mobilen Pflege. Econ, Berlin 2011. 223 S., 18 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr