Richtig vererben und verschenken - Bretzinger, Otto N.
Zur Bildergalerie
14,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Den Nachlass regeln - aber wie?Gut 100.000 steuerpflichtige Erbschaften werden jährlich in Deutschland gezählt, dazu noch einmal rund 25.000 steuerpflichtige Schenkungen.Wer rechtliche und steuerliche Fehlplanungen vermeiden will, sollte sich rechtzeitig und intensiv mit dem eigenen odergemeinsamen Nachlass befassen - ganz konkret: mit dem Zeitpunkt, den rechtlichen Möglichkeiten, den steuerlichen Rahmenbedingungen und persönlichen Lebensumständen.- Vermögensübertragung je nach der individuellen Lebenssituation- NEU: Pflegeverpflichtung als Gegenleistung bei vorweggenommener Erbfolge,…mehr

Produktbeschreibung
Den Nachlass regeln - aber wie?Gut 100.000 steuerpflichtige Erbschaften werden jährlich in Deutschland gezählt, dazu noch einmal rund 25.000 steuerpflichtige Schenkungen.Wer rechtliche und steuerliche Fehlplanungen vermeiden will, sollte sich rechtzeitig und intensiv mit dem eigenen odergemeinsamen Nachlass befassen - ganz konkret: mit dem Zeitpunkt, den rechtlichen Möglichkeiten, den steuerlichen Rahmenbedingungen und persönlichen Lebensumständen.- Vermögensübertragung je nach der individuellen Lebenssituation- NEU: Pflegeverpflichtung als Gegenleistung bei vorweggenommener Erbfolge, Verwaltungsanordnung bei Vermögensübertragung an minderjährige Kinder- Neue Beispiele, Mustertestamente und aktualisierte Rechtsprechung
  • Produktdetails
  • Reihe Recht
  • Verlag: Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen
  • Artikelnr. des Verlages: TR86-03
  • 3., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 146mm x 20mm
  • Gewicht: 372g
  • ISBN-13: 9783863366476
  • ISBN-10: 3863366476
  • Artikelnr.: 59338643
Autorenporträt
Bretzinger, Otto N.§Dr. Otto N. Bretzinger ist Jurist und Journalist, er hat bereits mehrereRatgeber für die Verbraucherzentrale verfasst, zum Beispiel Titelzu Handwerkerleistungen oder zum richtigen Reklamieren.
Inhaltsangabe
'Inhalt

Allgemeines übers Vererben und Verschenken
14 Was unbedingt zu beachten ist
14 Individuelle Entscheidungssituation
18 Aufstellung eines Vermögensverzeichnisses

Wenn Vermögen zu Lebzeiten übertragen werden soll
22 Motive für lebzeitige Vermögensübertragung
22 Vor- und Nachteile lebzeitiger Vermögensübertragung
24 Instrumente zur lebzeitigen Vermögensübertragung
24 Schenkung
30 Rückforderung der Schenkung durch das Sozialamt
31 Sonstige Zuwendungsformen
36 Nutzungsvorbehalte als Gegenleistung
39 Gegenleistung in Form von Rentenzahlungen und Pflegeverpflichtungen
44 Erb- und Pflichtteilsverzicht als Gegenleistung
46 Abfindungs- und Ausgleichszahlungen als Gegenleistung
47 Übernahme von Schulden und Grundpfandrechten als Gegenleistung
48 Vorbehalt von Rückforderungsansprüchen
48 Erb- und pflichtteilsrechtliche Konsequenzen
51 Steuerliche Konsequenzen

Wenn Vermögen unter Lebenden auf den Todesfall übertragen werden soll
53 Formelle Anforderungen
54 Lebensversicherung
56 Bausparvertrag
56 Bankkonto

Wenn Vermögen im Wege der gesetzlichen Erbfolge übertragen werden soll
59 Gesetzliche Erbfolge mit Überraschungseffekt
60 Grundsätze des gesetzlichen Erbrechts
64 Gesetzliches Erbrecht ehelicher Kinder
65 Gesetzliches Erbrecht nichtehelicher Kinder
66 Gesetzliches Erbrecht adoptierter Kinder
67 Gesetzliches Erbrecht der Eltern und Geschwister
68 Gesetzliches Erbrecht von Erben der dritten Ordnung
69 Gesetzliches Erbrecht der Urgroßeltern und entfernteren Verwandten
69 Gesetzliches Erbrecht des überlebenden Ehegatten
71 Gesetzliches Erbrecht des Ehegatten in Zugewinngemeinschaft
73 Gesetzliches Erbrecht des Ehegatten bei Gütertrennung
75 Anspruch des Ehegatten auf den "Voraus"76 Gesetzliches Erbrecht des überlebenden gleichgeschlechtlichen Lebenspartners

Wenn das Vermögen durch ein Testament oder einen Erbvertrag übertragen werden soll
79 Verfügungen von Todes wegen
80 Testierfreiheit
83 Testier- und Geschäftsfähigkeit
85 Eigenhändiges Testament
85 Form
88 Testamentsänderungen
89 Testamentsaufbewahrung
90 Testamentswiderruf
92 Notarielles Testament
92 Testamentserrichtung durch mündliche Erklärung
94 Testamentserrichtung durch Übergabe einer Schrift
95 Amtliche Verwahrung des notariellen Testaments
95 Kosten des notariellen Testaments
96 Widerruf
97 Gemeinschaftliches Testament der Ehegatten
98 Gültige Ehe
99 Inhalt
101 Form
103 Aufbewahrung
103 Widerruf
105 Ehegattentestament als Einzel- oder gemeinschaftliches Testament?
106 Berliner Testament
106 Inhalt
108 Pflichtteilsklauseln
110 Wiederverheiratungsklauseln
111 Erbvertrag
112 Voraussetzungen
112 Inhalt und Bindung
115 Verfügungen von Ehegatten: Gemeinschaftliches Testament oder Erbvertrag?
116 Form
117 Freie Verfügbarkeit zu Lebzeiten
119 Aufhebung
121 Rücktritt
124 Anfechtung

Welche erbrechtlichen Anordnungen getroffen werden können
128 Erbeinsetzung
131 Einsetzung eines Ersatzerben
134 Enterbung
135 Vor- und Nacherbfolge
136 Vor- und Nachteile
139 Anordnung der Vor- und Nacherbfolge
142 Rechtliche Stellung des Vorerben
144 Rechtliche Stellung des Nacherben
146 Vermächtnis
147 Erbrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten
148 Inhalt
154 Unwirksames Vermächtnis
155 Vermächtnisnehmer
156 Beschwerter
157 Anfall und Fälligkeit
158 Sicherung des Vermächtnisanspruchs
159 Erbschaftsteuerliche Behandlung
159 Auflage
159 Inhalt
161 Beschwerter
161 Vollziehungsberechtigter
162 Unwirksame Auflage
163 Unmögliche Vollziehung der Auflage
163 Erbschaftsteuerliche Behandlung
163 Testamentsvollstreckung
164 Anordnung
165 Umfang
167 Aufgaben
168 Vergütung des Testamentsvollstreckers
169 Anordnungen für die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
169 Teilungsanordnung und Vorausvermächtnis
171 Teilungsverbot

Warum bei der Nachlassplanung Pflichtteilsansprüche zu berücksichtigen sind
173 Grundsätzliches zum Pflichtteilsrecht
173
Rezensionen
"Weiterhin übersichtlich gegliedert und gut erschlossen (...) Zur Zeit sind keine aktuellen Vergleichstitel auf dem Markt." Aus: ekz-Publikation ID bzw. IN 2020/38 Uslowa