Früher 20,00 €
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 10,00 €**
versandkostenfrei*


inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
5 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Buch mit Leinen-Einband

Carolin Callies' Debüt "fünf sinne & nur ein besteckkasten" war das lyrische Ereignis des Jahres 2015, sogar die literarische Kritik war sich diesmal einig: "Carolin Callies schreibt das wichtigste lyrische Debüt der Saison" (Richard Kämmerlings, Literarische Welt), "ein ganz erstaunliches Debüt, extrem mutig ... das Hohelied Salomos unter anderen Vorzeichen" (Insa Wilke, Deutschlandfunk) und "ein fulminantes Lyrik-Debüt, eine neue poetische Stimme, die eine sehr sinnliche, burleske, auch mit Obszönitäten kokettierende Poesie des Körpers entwickelt hat" (Michael Braun, Neue Zürcher…mehr

Produktbeschreibung
Carolin Callies' Debüt "fünf sinne & nur ein besteckkasten" war das lyrische Ereignis des Jahres 2015, sogar die literarische Kritik war sich diesmal einig: "Carolin Callies schreibt das wichtigste lyrische Debüt der Saison" (Richard Kämmerlings, Literarische Welt), "ein ganz erstaunliches Debüt, extrem mutig ... das Hohelied Salomos unter anderen Vorzeichen" (Insa Wilke, Deutschlandfunk) und "ein fulminantes Lyrik-Debüt, eine neue poetische Stimme, die eine sehr sinnliche, burleske, auch mit Obszönitäten kokettierende Poesie des Körpers entwickelt hat" (Michael Braun, Neue Zürcher Zeitung).

So verhält es sich auch mit dem Buch neuer Gedichte "schatullen & bredouillen": Da lesen wir von 'pappenstil & puppenspiel', blättern im 'atlas eines stelldicheins', besichtigen ein 'bollwerk aus bröseln' oder 'landschaften ohne brotrinde'. In den neuen Gedichten werden zahlreiche kleine Örtlichkeiten vermessen, bewohnt, bevölkert, verschoben oder gelöscht, seien es (Fall-)Türen, Kästchen, Gehäuse, Gehege, Trutzen, Siebe oder Löcher.

Carolin Callies verzaubert in ihrer Bildwelt jeden Leser, sie öffnet Räume und Landschaften, Beziehungskisten und schaut in tiefe Gräben, in denen alleweil gilt: 'manege frei fürs nackedei'. Ihre Gedichte sind ganz von heute, frisch und frech, auf höchstem Niveau, eine lyrische Stimme, deren Klang man nicht mehr verliert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Schöffling
  • Seitenzahl: 92
  • Erscheinungstermin: April 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 162mm x 17mm
  • Gewicht: 314g
  • ISBN-13: 9783895614491
  • ISBN-10: 3895614491
  • Artikelnr.: 57798916
Autorenporträt
Carolin Callies, geboren 1980 in Mannheim, lebt in Ladenburg bei Heidelberg. Veröffentlichungen in Zeitschriften (Bella triste, Allmende, POET, Neue Rundschau) und Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Trakl und wir: Fünfzig Blicke in einen Opal, Lyrik-Taschenkalender). Finalistin beim 17. open mike 2009. Mit »fünf sinne & nur ein besteckkasten« legte Carolin Callies ihren ersten Gedichtband vor, für den sie 2015 mit dem Thaddäus-Troll-Preis und dem Jahresstipendium für Literatur des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde.
Inhaltsangabe
Erstes Kapitel: atlas eines stelldicheins

schöne ware feil

hirtendichtung

kühnes brüten

heide & brut

reusen & pech

atlas eines stelldicheins

neues blumenbuch

landkarte von falun

pappenstil & puppenspiel

felle & fliegen

das schrumpfen der welt auf wenige mm

dass eines ist & anderes auch

manege frei fürs nackedei

traktat über trajekt

Zweites Kapitel: koordinaten aus flaum

myriaden aus karten

benanntes gefilde

bewohnbare kästen

erdkunde

stoffhaltigkeit // ein bollwerk aus bröseln

angstloch

landschaften ohne brotrinde

finde zehn fehler & male sie aus

das sediment tröstet nicht

monochrom

rinnsinnigkeiten

kartuschen & kartausen

geräusche aus tierköpfen

tierischer staat

das geräusch von wasser & marmor

feuchtzelle

küstenstreifen & wachen

30g von der bundeslade

der enten galgenlieder

Drittes Kapitel: oh haustür, steh uns bei!

das verschwimmen der linien zwischen drinnen & draußen

geh durch ein dornwald

das zwitschern ist ein kleines biest

blindtexthorror vacui aus wachs

ein marionettentheater mit käfern

händisches land

schöner wohnen

einem häuslein beikommen

wachpartikel (s. abbildung)

suppenküche

die kunstblumenfabrik am rande der stadt

schafgarben fürn wundgraben

obstbaumschnitt in bildern

das hütchen, die spieler

was man vermag

Viertes Kapitel: du bist der nabel, durch den ich nicht komm

mein bauch ist mein alles an welt

ratsam ist da ein parallelogramm & ein hautspiel

röhren & dolden

eine kleine chorhaut singt von der makulatur

räuber & gedärm

raubtierfütterung

broschüre über die speisung kleingestorbener

grabinterna

hundertzehn gründe, die grabteile neu zu sortieren

büchsen & fleisch

ein schlachtfeld aus beinen

versuche im zergliedern

matrjoschka

beinahe an den haaren herbeigeschrieben

ein regenschirm für dein gebiss

zehen im zeitalter ihrer additiven reproduzierbarkeit

einerlei, ist der mund doch aus mond...

Fünftes Kapitel: das steht hier nicht geschrieben

reime dich binnen & im lauf einer woche

das tapfere schneiderlein

kleine grammatologie

Erstes Kapitel: atlas eines stelldicheins

schöne ware feil

hirtendichtung

kühnes brüten

heide & brut

reusen & pech

atlas eines stelldicheins

neues blumenbuch

landkarte von falun

pappenstil & puppenspiel

felle & fliegen

das schrumpfen der welt auf wenige mm

dass eines ist & anderes auch

manege frei fürs nackedei

traktat über trajekt

Zweites Kapitel: koordinaten aus flaum

myriaden aus karten

benanntes gefilde

bewohnbare kästen

erdkunde

stoffhaltigkeit // ein bollwerk aus bröseln

angstloch

landschaften ohne brotrinde

finde zehn fehler & male sie aus

das sediment tröstet nicht

monochrom

rinnsinnigkeiten

kartuschen & kartausen

geräusche aus tierköpfen

tierischer staat

das geräusch von wasser & marmor

feuchtzelle

küstenstreifen & wachen

30g von der bundeslade

der enten galgenlieder

Drittes Kapitel: oh haustür, steh uns bei!

das verschwimmen der linien zwischen drinnen & draußen

geh durch ein dornwald

das zwitschern ist ein kleines biest

blindtexthorror vacui aus wachs

ein marionettentheater mit käfern

händisches land

schöner wohnen

einem häuslein beikommen

wachpartikel (s. abbildung)

suppenküche

die kunstblumenfabrik am rande der stadt

schafgarben fürn wundgraben

obstbaumschnitt in bildern

das hütchen, die spieler

was man vermag

Viertes Kapitel: du bist der nabel, durch den ich nicht komm

mein bauch ist mein alles an welt

ratsam ist da ein parallelogramm & ein hautspiel

röhren & dolden

eine kleine chorhaut singt von der makulatur

räuber & gedärm

raubtierfütterung

broschüre über die speisung kleingestorbener

grabinterna

hundertzehn gründe, die grabteile neu zu sortieren

büchsen & fleisch

ein schlachtfeld aus beinen

versuche im zergliedern

matrjoschka

beinahe an den haaren herbeigeschrieben

ein regenschirm für dein gebiss

zehen im zeitalter ihrer additiven reproduzierbarkeit

einerlei, ist der mund doch aus mond...

Fünftes Kapitel: das steht hier nicht geschrieben

reime dich binnen & im lauf einer woche

das tapfere schneiderlein

kleine grammatologie