9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Sommer 2005. Innerhalb weniger Tage verschwindet eine Freiburger Studentin, wird ein Familienvater auf grausame Weise ermordet, ertrinkt ein Junge unter ungeklärten Umständen im Rhein. Louise Bonì, Hauptkommissarin der Freiburger Kripo, und ihren Ermittlerkollegen wird schnell klar, dass die drei Fälle zusammenhängen, und dass noch mehr Menschen in größter Gefahr schweben. Darunter: Louise Bonì selbst. Bonìs vierter Fall konfrontiert sie mit den düsteren Geheimnissen gutsituierter Freiburger Familien und führt ihr erneut vor Augen, dass manchmal wenig genügt, um die Bestie im Menschen freizusetzen.…mehr

Produktbeschreibung
Sommer 2005. Innerhalb weniger Tage verschwindet eine Freiburger Studentin, wird ein Familienvater auf grausame Weise ermordet, ertrinkt ein Junge unter ungeklärten Umständen im Rhein. Louise Bonì, Hauptkommissarin der Freiburger Kripo, und ihren Ermittlerkollegen wird schnell klar, dass die drei Fälle zusammenhängen, und dass noch mehr Menschen in größter Gefahr schweben. Darunter: Louise Bonì selbst. Bonìs vierter Fall konfrontiert sie mit den düsteren Geheimnissen gutsituierter Freiburger Familien und führt ihr erneut vor Augen, dass manchmal wenig genügt, um die Bestie im Menschen freizusetzen.
  • Produktdetails
  • DuMont Taschenbücher .
  • Verlag: Dumont Buchverlag
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: 24. September 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 27mm
  • Gewicht: 327g
  • ISBN-13: 9783832163143
  • ISBN-10: 383216314X
  • Artikelnr.: 42748718
Autorenporträt

Oliver Bottini, geboren 1965 in Nürnberg, wollte bereits im Alter von 14 Jahren Schriftsteller werden. Nach seinem Abitur und anschließendem Zivildienst folgte er einem anderen Lebenstraum und reiste für sechs Monate durch Australien und Neuseeland. Mit dem Ziel Autor zu werden begann er 1992 sein Studium der Germanistik, Italianistik und der Psychologie in München, das er 1999 abschließt. In diesem Jahr erhält er außerdem sein erstes Literaturstipendium von der Stadt München. Bereits 1995, noch während seines Studiums, arbeitet Bottini als freiberuflicher Autor und Lektor. 2001 beschließt er zusätzlich noch eine Ausbildung in Familien- und Wirtschaftsmediation zu absolvieren.


Oliver Bottinis erster Kriminalroman, "Mord im Zeichen des Zen", der im Jahr 2004 veröffentlicht wurde, erhielt den dritten Platz des Deutschen Krimi Preises - der Durchbruch in seiner Schriftstellerkarriere. Mit diesem Roman beginnt auch seine Erfolgsreihe um Hauptkommissarin Louise Boní, die bis heute fünf Bände umfasst. Neben seinen zahlreichen Krimis verfasste Bottini ebenfalls einige Sachbücher zu den Themen Buddhismus und Zen sowie zu der chinesischen Bewegungs- und Meditationsform Qi Gong, die er seit einigen Jahren, ebenso wie Kung Fu und Ashtanga Yoga, praktiziert.


Im Jahr 2008 zog Bottini von seinem langjährigen Wohnort München nach Berlin, wo er seither lebt und arbeitet.

Rezensionen
"Oliver Bottini ist ein hervorragender Schreiber und routinierter Erzähler. Mit sicherer Hand führt er seine Leser in eine eskalierende Spannung und in bedrohliche Abgründe"
STERN

"Oliver Bottini [...] weiß zu erzählen, hat ein feines Gehör für Dialoge, schneidet Szenen scharf gegeneinander."
FRANKFURTER RUNDSCHAU

"Der Krimipreisträger legt mit seinem neuen Roman ein Meisterwerk vor."
FOCUS ONLINE

"In seinem Buch 'Jäger in der Nacht' [...] entwickelt Oliver Bottini leise und kraftvoll einen Sog und zeigt die erschreckende Banalität des Bösen."
3SAT KULTURZEIT KRIMITIPP

"Ein Hochkaräter [...] Spannend erzählt, mit Figuren, deren Schicksal unter die Haut geht." NEUE PRESSE HANNOVER

"Oliver Bottini könnte in jedem Fall so etwas wie die Ehrenrettung des deutschen Krimis sein [...]."
LITERATURKRITIK

"Der vierte gelungene Fall der eigenwilligen, sympathischen Kommissarin mit reichlich komplexem Innenleben."
TIROLER TAGESZEITUNG

"Großartige, sehr spannende Unterhaltung, gut erzählt und mit hohem Suchtfaktor."
ORANIENBURGER GENERALANZEIGER

"Um die ungeheuerliche Gewalt, die den Opfern der Geschichte angetan wird, zu beschreiben, formuliert er nicht aus, deutet nur an, überlässt den Rest der Phantasie seiner Leser und erreicht damit eine äußerst suggestive Wirkung."
WIESBADENER TAGBLATT

"Achtung: kein Buch für zwischendurch! Die Spannung steigt von Seite zu Seite, da muss man dranbleiben."
FRAU IM LEBEN

"Geschickt hält der Autor die Balance zwischen Spannung und Tempo."
ABENDZEITUNG MÜNCHEN

"Spannend, gut geschrieben, am Besten in der Sonne lesen und nicht kurz vorm Einschlafen."
RADIO BERLIN 88,8

"Ein Buch, das nachdenklich macht."
NORDWEST RADIO

"Ein Prolog, der nichts Leichtes, Angenehmes, sanft Einstimmendes hat. Sondern die knallharte Geschichte eines geschundenen Jugendlichen ..."
KRIMI-FORUM

"Oliver Bottini und Louise Bonì - ein Erfolgsduo, das von sich reden macht!"
BOOKSECTION
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Eingenommen ist Sylvia Staude von Oliver Bottinis neuem Krimi "Jäger in der Nacht". Sie rechnet Bottini zu den wenigen deutschen Autoren, die in der "Krimi-Oberliga" spielen. Besonders schätzt sie den weitgehenden Verzicht auf Klischees und seine "schreiberische Meisterschaft". Auch der neue Roman um das Verschwinden einer Frau, in das ein Polizist verwickelt ist, hat sie überzeugt. Sie lobt die gelungenen Dialoge und die plausiblen Figuren. Und spannend bis zum Schluss findet sie den Krimi sowieso. Da hätte der Autor in ihren Augen ruhig mit ein, zwei Toten weniger auskommen können.

© Perlentaucher Medien GmbH