10,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Sie halten still, wenn sie über Dinge belehrt werden, die sie längst wissen. Sie erklären sich für beschränkt, weil sie eine törichte Frage nicht verstehen. So handeln Hochbegabte, die aus Angst vor sozialer Isolation und oft aufgrund traumatischer Erfahrungen ihre geistigen Fähigkeiten unterdrücken. Der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer hat festgestellt, dass vor allem Frauen dazu neigen, die eigene Intelligenz zu verbergen. In seiner Analyse ergründet er die psychologischen Aspekte dieser oft unterdrückten Hochbegabung und gibt Einblicke und Hilfestellung.…mehr

Produktbeschreibung
Sie halten still, wenn sie über Dinge belehrt werden, die sie längst wissen. Sie erklären sich für beschränkt, weil sie eine törichte Frage nicht verstehen. So handeln Hochbegabte, die aus Angst vor sozialer Isolation und oft aufgrund traumatischer Erfahrungen ihre geistigen Fähigkeiten unterdrücken. Der Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer hat festgestellt, dass vor allem Frauen dazu neigen, die eigene Intelligenz zu verbergen. In seiner Analyse ergründet er die psychologischen Aspekte dieser oft unterdrückten Hochbegabung und gibt Einblicke und Hilfestellung.
  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher Bd.17724
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 19. Februar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 183mm x 126mm x 22mm
  • Gewicht: 276g
  • ISBN-13: 9783442177240
  • ISBN-10: 3442177243
  • Artikelnr.: 48069268
Autorenporträt
Schmidbauer, Wolfgang
Dr. phil. Wolfgang Schmidbauer, geboren 1941, studierte Psychologie und promovierte 1968 über "Mythos und Psychologie". Er praktiziert als Psychoanalytiker und Gruppen- und Paartherapeut. Neben Kolumnen für das ZEIT-Magazin schreibt er für Fachzeitschriften und Tageszeitungen und ist Autor von über 40 Sachbüchern. Wolfgang Schmidbauer lebt in München.
Rezensionen
NZZ am SonntagSein kluges Buch handelt von den Ursachen für steigende Ängste und Depressionen, von zunehmenden Mobbing und Stalking als Anzeichen fehlender Empathie, von einem schwachen Selbstgefühl, das die Kränkungen des Lebens nicht mehr aushält und in den Teufelskreis narzisstischer Perfektionsansprüche gerät.