Raketenmänner - Goosen, Frank
Zur Bildergalerie
9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

"Von himmelstürmenden Sehnsüchten und schmauchenden Fehlstarts auf dem Weg nach ganz oben" WAZ Was ist ein Raketenmann? Er hat das Leben genauso gut im Griff wie sich selbst, hadert nicht und vollbringt mindestens einmal die Woche Phänomenales. Die Protagonisten in Frank Goosens unvergesslichen Geschichten verbindet eins: Alle wären sie gern Raketenmänner und müssen sich doch mit sich selbst begnügen. Frank Goosens zart miteinander verwobene Geschichten spielen im Hier und Jetzt. Sie erzählen von den Männern unserer Gegenwart, von Freundschaft, Rivalität und Treue, von verlorenen Träumen, vom…mehr

Produktbeschreibung
"Von himmelstürmenden Sehnsüchten und schmauchenden Fehlstarts auf dem Weg nach ganz oben" WAZ
Was ist ein Raketenmann? Er hat das Leben genauso gut im Griff wie sich selbst, hadert nicht und vollbringt mindestens einmal die Woche Phänomenales. Die Protagonisten in Frank Goosens unvergesslichen Geschichten verbindet eins: Alle wären sie gern Raketenmänner und müssen sich doch mit sich selbst begnügen.
Frank Goosens zart miteinander verwobene Geschichten spielen im Hier und Jetzt. Sie erzählen von den Männern unserer Gegenwart, von Freundschaft, Rivalität und Treue, von verlorenen Träumen, vom Älterwerden und vom Aufbrechen. So lakonisch wie charmant, so liebevoll wie komisch spüren sie den großen Lebensthemen nach und bringen uns auf wundersame Weise zu uns selbst.
  • Produktdetails
  • KiWi Taschenbücher Nr.1482
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Artikelnr. des Verlages: 4001727
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 232
  • Erscheinungstermin: 18. Februar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 126mm x 17mm
  • Gewicht: 184g
  • ISBN-13: 9783462049084
  • ISBN-10: 3462049089
  • Artikelnr.: 44110654
Autorenporträt
Frank Goosen ist erfolgreicher Kabarettist und Autor und, das ist wichtig, mit Leib und Seele Bochumer. Dort wurde er 1966 geboren, dort hat er Germanistik, Geschichte und Politik studiert, dort findet er den Stoff für seine Bühnenprogramme und Bücher. Bevor Goosen 2001 mit seinem Erfolgsroman "Liegen lernen", der auch verfilmt wurde, als Schriftsteller in Erscheinung trat, war er bereits als Kabarettist erfolgreich. "Tresenlesen" nannte sich sein literarisches Kabarett, das er von 1992 bis 2000 gemeinsam mit Jochen Malmsheimer vor allem in Kneipen zum Besten brachte. 1997 gewannen die beiden Kabarettisten damit den Prix Pantheon. Goosen ist Vater von zwei Söhnen und engagiert sich ebenso für das Bochumer Prinz Regent Theater wie für den VFL Bochum. Sein 2010 erschienenes Buch "Radio Heimat" wurde binnen kürzester Zeit zum Bestseller.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Der gebürtige Bochumer versteht es wie kein Zweiter, seine Heimatstadt, das gesamte Ruhrgebiet und die Menschen seiner Region einer großen Fan- und Lesergemeinde mit Witz und Charme nahe zu bringen - Goosen ist eine der witzigsten Stimmen des Ruhrgebiets.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Nicht jedem Autor ist es gegeben, seine Worte auch gekonnt vorzutragen. Frank Goosen ist es. Zum Glück, denn der Kabarettist hat für seinen Roman "Raketenmänner" derart schräge Vögel entwickelt, dass nur er ihnen die passende Gemütslage in die Stimme legen kann. Da hätten wir zum Beispiel Kamerke, der es seiner untreuen Gattin gerne heimzahlen möchte, aber leider kein "Frauenfischer" ist. Der junge Wenzel steckt seine komplette Kohle in einen Plattenladen, in den nur ein paar Teenager kommen, um im Keller zu knutschen. Oder Frohnberg, der im Beruf eine Führungsposition innehat, aber beim Kochen den festgesaugten Deckel eines Nudeltopfs nicht abbekommt. Frank Goosen stellt in 16 Episoden eine ganze Reihe solcher Mannsstücke vor, die alles sind, nur keine Raketenmänner. Tragisch torkeln sie durch den Alltag ihrer Midlife-Crisis und finden keinen Ausweg aus dem Hadern, Zweifeln und Scheitern. Die Charaktere Goosens sind meisterhaft, Situationskomik und Schicksalsironie auf den Punkt und die lakonische Autorenlesung ein Hörvergnügen. Der Blues aus Wärme und Deprimiertheit in seinem Tonfall prädestiniert Goosen für jedes Kneipengespräch mit dem eben kennengelernten Tresenbruder.

© BÜCHERmagazin, Olaf Ernst (ole)
"Mit Raketenmänner hat Frank Goosen einen Stilwechsel vollzogen, dessen Ergebnis überzeugt. Goosen hat eine neue Ernsthaftigkeit gewonnen, ohne seinen Humor und seine Authentizität zu verlieren." Matthias Weber hr.de 20140519