Seilbahnunternehmen - Verantwortlich für die Region? - Schröder, Verena
34,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Seilbahnunternehmen stehen als Leitbetriebe des alpinen Tourismus gerade in Zusammenhang mit dem Klimawandel und den Umweltauswirkungen des Skitourismus immer wieder in der Kritik. Gleichzeitig sind sie Meinungsbildner und beeinflussen mit ihren Aktivitäten maßgebend die regionale Entwicklung. Das vorliegende Buch zeigt, dass die Kritik an den wahrgenommenen Verantwortungsstrukturen und der gesellschaftlichen Rolle der Unternehmen oftmals vorbeigeht. Gleichzeitig diskutiert es, wie seilbahnunternehmerisches Engagement vor dem Hintergrund einer Corporate Regional Responsibility (CRR)…mehr

Produktbeschreibung
Seilbahnunternehmen stehen als Leitbetriebe des alpinen Tourismus gerade in Zusammenhang mit dem Klimawandel und den Umweltauswirkungen des Skitourismus immer wieder in der Kritik. Gleichzeitig sind sie Meinungsbildner und beeinflussen mit ihren Aktivitäten maßgebend die regionale Entwicklung. Das vorliegende Buch zeigt, dass die Kritik an den wahrgenommenen Verantwortungsstrukturen und der gesellschaftlichen Rolle der Unternehmen oftmals vorbeigeht. Gleichzeitig diskutiert es, wie seilbahnunternehmerisches Engagement vor dem Hintergrund einer Corporate Regional Responsibility (CRR) ausdifferenziert und optimiert werden könnte. Es werden Wege aufgezeigt, wie CRR sowohl den Nutzen für die Gesellschaft als auch für die Unternehmen und die Gesamtregion erhöhen kann und so einen Beitrag zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung leistet. Die Publikation wendet sich an WissenschaftlerInnen, PraktikerInnen und Behörden, denen die Themen Nachhaltige Regionalentwicklung und Regionale Unternehmensverantwortung ein Anliegen sind und die sich speziell mit Fragen des Alpinen Skitourismus auseinandersetzen. Dieses Buch wurde 2015 und 2016 mit dem Walter-Christaller-Preis des Deutschen Verbandes für Angewandte Geographie, dem Förderungspreis der Österreichischen Geographischen Gesellschaft und dem Graf-Chotek-Hochschulpreis der Tiroler Sparkasse in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet.
  • Produktdetails
  • Eichstätter Tourismuswissenschaftliche Beiträge Nr.16
  • Verlag: Profil Verlag / Profil Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 218
  • Erscheinungstermin: 4. August 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 156mm x 15mm
  • Gewicht: 462g
  • ISBN-13: 9783890197081
  • ISBN-10: 3890197086
  • Artikelnr.: 25972494
Inhaltsangabe
INHALT Abbildungen und Tabellen IV Exkurse . VI Abkürzungen VII Teil I
Einführung in die Thematik Von Unternehmen, ihrer Verantwortung und der Rolle der Geographie. Ausgangslage und Problemstellung. 11 Zentrale Fragestellungen und Zielsetzung . 12 Thematische Einordnung und geographische Relevanz 15 Aufbau der Arbeit 17 1. Verantwortung wahrnehmen 20 1.1 Verantwortung
eine begriffliche Annäherung 20 1.2 Die Rolle von Unternehmen im Verantwortungsdiskurs . 24 2. Region entwickeln . 28 2.1 Region als Untersuchungskategorie und im Kontext von Gebirgsraum 28 2.2 Die Bedeutung von Unternehmen für die Regionalentwicklung 30 3. Verantwortung für die Region entwickeln: Ein Entwurf geographischer Verantwortungsforschung 32 Teil II
Theoretisch
konzeptionelle Reflexionen Über die Wechselbeziehung zwischen Unternehmen und ihrer Umwelt, veränderte Erwartungshaltungen und die Förderung von Verantwortungsbewusstsein. 4. "Alles ist Wechselwirkung"
Humboldt's Erkenntnis übertragen auf Seilbahnunternehmen und ihre Umwelt . 39 4.1 Umweltdienstleistungen: Gebirgsökosysteme als Nutzenstifter . 39 4.2 Globaler Wandel im Gebirgsraum: Die Auswirkungen klimatologischer Veränderungen 40 4.3 Eingebettet und verflochten in der Region: Der Embeddedness
Ansatz und das Modell der Außenverflechtungen 44 5. Unternehmen im Wandel von Politik und gesellschaftlicher Wahrnehmung: Hintergründe und aktuelle Tendenzen . 46 5.1 Die Entstehung eines Umweltbewusstseins: Von den Grenzen des Wachstums zum Leitbild Nachhaltige Entwicklung 46 5.2 Die Position der Unternehmen im Nachhaltigkeitsdiskurs: Neue Anforderungen und Erwartungshaltungen . 52 II 5.3 Über die Relevanz von internationalen Konferenzen und die Bedeutung von Leitbildern . 57 6. Nachhaltigkeit in der Region: Konzepte und Strategien 59 6.1 Die Idee der nachhaltigen Regionalentwicklung . 59 6.2 Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility . 61 6.3 Aspekte einer Corporate Regional Responsibility 64 7. Altruismus oder Kalkül?
Über die Motive unternehmerischen Engagements und das Spannungsfeld zwischen Wachstum und Moral 66 8. Zwischenfazit . 69 Teil III
Empirische Befunde Regionale Verantwortung von Seilbahnunternehmen in Tirol: Wahrnehmungen, Motive und das Spannungsfeld zwischen Naturnutzung und
schutz. 9. Forschungsdesign 73 9.1 Methodische Vorgehensweise 73 9.2 Analytische Herangehensweise 76 9.3 Ein Verantwortungskonzept für Seilbahnen 77 9.4 Auswahl der Untersuchungsregion und der Fallstudien 86 9.5 Über die Gewährleistung von Objektivität und die Grenzen einer Nachhaltigkeits
und Verantwortungsforschung . 87 10. Tourismus Macht Raum: Über die Bedeutung und Auswirkungen des Fremdenverkehrs in Tirol 89 10.1 Das Heute verstehen
ein geschichtlicher Abriss der touristischen Entwicklung 89 10.2 Sozioökonomische und räumliche Effekte . 102 10.3 Akteursnetzwerke und Machtbeziehungen . 106 10.4 Entwicklungstendenzen und Herausforderungen 109 11. Regionale Verantwortung von Seilbahnunternehmen: Muster, Typen und Rahmenbedingungen 113 11.1 Seilbahn
Umwelt
Beziehung als Ausgangslage: Realitäten und Wahrnehmungen 113 11.1.1 Seilbahnen und ihre soziale Umwelt . 113 11.1.2 Seilbahnen und ihre natürliche Umwelt 116 11.2 Unternehmens
und Verantwortungsverständnisse: Von der unternehmensfixierten zur regionalen Perspektive 118 11.3 Verantwortungsräume und
grenzen . 125 11.4 Vier Fallstudien im Vergleich: Die Beispiele Fiss, Lermoos, Stubai und Fieberbrunn 131 11.4.1 Geschäfts
und Anteilsstrukturen 131 11.4.2 Das Verantwortungskonzept im Praxistest . 133 12. Seilbahnwirtschaft und Naturschutz
ein überwindbares Spannungsfeld? .140 Teil IV
Theoriegeleitete Re
Interpretation Eine Verknüpfung zwischen wissenschaftlicher Abstraktion und gelebter Praxis. 13. Nachdenkliches zur Nachhaltigkeit: Über Zeithorizonte, Wachstumsdenken und die Frage nach Alternativen .145 14. Relevanz theoretischer Erklärungsansätze 148 14.1 Seilbahnen
eingebettet in der Region . 148 14.2 Regionale Verbundenheit und gesellschaftliche Akzeptanz
Motive einer Corporate Regional Responsibility 148 14.3 Seilbahnunternehmerisches Engagement und seine Bedeutung für die Regionalentwicklung . 149 14.4 Der informierte und sensible Bürger
veränderte gesellschaftliche Erwartungshaltungen 150 15. Abschließende Synthese . 151 16. Literaturverzeichnis 154 Anhang 167 1: Fragebogen 167 2. Ausgewählte Interviewpartner 173 3: Tabellen und Abbildungen 174 4: Fragebogenauswertung (Auszug) 175