MMS für Tiere - Rekelhof, Monika
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

MMS ist ein Mittel, mit dem man normalerweise Wasser von Krankheitskeimen befreien und somit ungesundes Wasser in gesundes Wasser verwandeln kann. Aus der Not heraus geboren kam Jim Humble einst auf die Idee, es auch bei Lebewesen anzuwenden, da Menschen und Tiere ebenfalls hauptsächlich aus Wasser bestehen - und es funktionierte! Seitdem verbreitet sich die Nachricht rasend schnell um den Erdball, dass ein kostengünstiges und unschädliches Mittel gefunden wurde, mit dem man äußerst effektiv und relativ schnell Mensch und Tier von vielen gefürchteten Bakterien, Viren, Pilzen und…mehr

Produktbeschreibung
MMS ist ein Mittel, mit dem man normalerweise Wasser von Krankheitskeimen befreien und somit ungesundes Wasser in gesundes Wasser verwandeln kann. Aus der Not heraus geboren kam Jim Humble einst auf die Idee, es auch bei Lebewesen anzuwenden, da Menschen und Tiere ebenfalls hauptsächlich aus Wasser bestehen - und es funktionierte! Seitdem verbreitet sich die Nachricht rasend schnell um den Erdball, dass ein kostengünstiges und unschädliches Mittel gefunden wurde, mit dem man äußerst effektiv und relativ schnell Mensch und Tier von vielen gefürchteten Bakterien, Viren, Pilzen und Infektionskrankheiten befreien kann. Und hier ist das erste erhältliche, praktische Tierbuch zu diesem Thema:

"MMS für Tiere. Ein Ratgeber für die ganzheitliche und eigenverantwortliche Behandlung von Tieren mit MMS"
Ein leicht zu lesendes, mit vielen Bildern bestücktes 400 Seiten Nachschlagewerk zu den häufigsten Tierkrankheiten bei Hunden, Katzen, Pferden und vielen weiteren Tierarten. Die Behandlung mit MMS wird an Hand von Erfahrungsberichten bei jeder einzelnen Krankheit anschaulich beschrieben.

Seien Sie neugierig und offen für die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieses Mittels. Mit MMS können Sie auf einfache Weise das Leben und die Gesundheit Ihres Tieres erhalten oder zurückgewinnen. Ob Sie sich einen Therapeuten suchen oder es in eigener Verantwortung verwenden: Es wird sicher das Leben Ihrer Tiere und somit auch Ihr eigenes Leben positiv verändern. Darüber hinaus bietet das Buch einen Workshop zur Tierkommunikation. Hier können Sie lernen, mit Ihrem Tier ein Gespräch mit dem Herzen zu führen und somit wahrhaft zu helfen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Daniel-Peter-Verlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 409
  • Erscheinungstermin: 13. Juli 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 177mm x 30mm
  • Gewicht: 1155g
  • ISBN-13: 9783981525564
  • ISBN-10: 3981525566
  • Artikelnr.: 43277183
Autorenporträt
Monika Rekelhof wurde 1959 in einem kleinen Dorf im Chiemgau geboren. Durch ihre Eltern lernte sie von Kindheit an das Leben in und mit der Natur kennen. So gehörten auch die Herstellung und Verwendung von Heilkräutern, Tinkturen und Salben zu ihrem Leben. Viele Jahre arbeitete sie im Einzelhandel und engagierte sich dort als -Betriebsratsvorsitzende und Mitstreiterin bei Verdi. 2008 stellte sie ihr gesamtes Leben in Frage und veränderte vieles. So begann sie dann 2009 eine zweijährige Ausbildung zur Tierheilpraktikerin. Schon 2010 ging sie den Schritt in die Selbständigkeit mit einer mobilen Tierheilpraxis. Den nächsten großen Schritt in ihrem Leben gab es dann 2011. Sie zog mit ihrem Mann und den beiden Katzen von Bayern an den Niederrhein. Hier hat sie nun in Goch seit vier Jahren eine feste Praxis.
Inhaltsangabe
Inhalt 1 Vorwort von Dr. h. c. Ulrike Hillgner. 17 2 Einleitung. 21 2.1 Wann begann das Projekt Buch?. 29 2.2 Wie kam es schließlich dazu
dieses Buch zu schreiben?. 33 3 Ganzheitsmedizin. 37 3.1 Die Arbeit in meiner Tierheilpraxis. 47 4 MMS - der theoretische Teil. 51 4.1 Was ist MMS?. 53 4.1.1 Wie kann ich mir die Wirkung von MMS vorstellen?. 54 4.1.2 Was ist der Unterschied von Chlor und Chlordioxid?. 58 4.1.3 Einsatzbereiche von Chlordioxid. 61 4.2 Rechtliche Aspekte und "Gefährlichkeit" von MMS. 62 4.2.1 Wie sicher ist MMS?. 62 4.2.2 LD50-Werte. 63 4.2.3 MMS verstehen. 70 4.3 Das Beispiel eines Hamburger Tierarztes. 72 4.4 Jim Humble. 92 4.5 Arten von MMS. 97 4.5.1 MMS oder MMS 1. 97 4.5.2 Chlordioxidlösung (CDL). 99 4.5.3 CDLplus. 100 4.5.4 Gefeu-Lösung. 100 4.5.5 MMS-Globuli. 103 4.5.6 MMS 2. 103 4.5.7 Tabellarische Übersicht von MMS-Arten. 105 5 MMS - der praktische Teil. 107 5.1 Wie aktiviere ich MMS?. 109 5.2 Einfache und schnelle Herstellung von CDL in kleineren Mengen
nach Dr. Hartmut Fischer. 110 5.3 Eigene Herstellung von CDL in größeren Mengen. 113 5.4 Herstellung einer Chlordioxid-Infusionslösung (CDI). 116 5.5 Herstellung einer Gefeu-Lösung. 118 6. Praktischer Umgang mit MMS. 123 6.1 Allgemeiner Umgang mit MMS. 125 6.1.1 Mögliche Reaktionen. 126 6.1.2 Säuren zur Aktivierung. 130 6.1.3 Tabellarische Übersicht über die Säuren. 131 6.1.4 Sicherheitsmaßnahmen. 132 6.1.5 Tipps und Tricks. 133 6.2 Standardanleitungen (Protokolle) für den Menschen. 138 6.2.1 MMS-Protokoll 1000 und Anwendung (beim Menschen). 138 6.2.2 CDL-101-Protokoll nach Dr. Andreas Kalcker (für den Menschen). 140 6.2.3 Protokoll MMS 1000 + (MMS + DMSO
zur Wirkverstärkung) für den Menschen. 140 6.3 Standardanleitungen für Tiere. 142 6.3.1 Augen- und Ohrentropfen sowie Spray allgemein. 142 6.3.2 Augen- und Ohrentropfen mit DMSO. 143 6.3.3 Wundspray allgemein. 144 6.3.4 Waschungen allgemein. 144 6.3.5 Tabellarische Übersicht: Standardanleitungen für Tiere bei äußerer Anwendung. 145 6.3.6 CDL-Spritzen nach Dr. Andreas Kalcker. 145 6.4 Standardanleitungen allgemein
nach Tieren sortiert. 147 6.4.1 Standardanleitung Hunde. 147 6.4.2 Standardanleitung Katze. 148 6.4.3 Standardanleitung Pferde. 149 6.4.4 Standardanleitung Hasen
Meerschweinchen
Papageien .... 150 6.4.5 Standardanleitung Bienen. 151 6.4.6 Standardanleitung Tauben. 151 6.4.7 Standardanleitung Zeckenbisse allgemein. 152 6.4.8 Standardanleitung Wunden allgemein. 152 6.4.9 Tabellarische Übersicht: Standardanleitungen für Tiere bei innerer Anwendung.153 7 Großer Praxisteil: Anwendungen. 155 7.1 Hundekrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 158 7.1.1 Abszess nach Kastration. 158 7.1.2 Allergien. 159 7.1.3 Analdrüse
entzündet. 160 7.1.4 Anaplasmose. 160 7.1.5 Atemwegsinfektion
nach Tierarzt Dr. Schrader. 161 7.1.6 Augenentzündung. 162 7.1.7 Blasenentzündung. 162 7.1.8 Borreliose. 163 7.1.9 Borreliose beim Schäferhund. 164 7.1.10 Chronische Ohrentzündung. 165 7.1.11 Coli-Sepsis-Bericht
nach Tierarzt Dr. Schrader. 165 7.1.12 Darminfektion
nach Tierarzt Dr. Schrader. 166 7.1.13 Durchfall und Epilepsie. 166 7.1.14 Ekzem
eiternd. 167 7.1.15 Ekzem. 168 7.1.16 Ekzem auf der Haut. 169 7.1.17 Ekzem auf der Nase. 169 7.1.18 Entzündung am Bein. 170 7.1.19 Epilspsie und Durchfall. 171 7.1.20 Erbrechen. 171 7.1.21 Fieber. 172 7.1.22 Fieber und Autoimmunerkrankung. 173 7.1.23 Geruch aus dem Maul. 174 7.1.24 Giardien. 174 7.1.25 Grasmilben. 175 7.1.26 Hautinfektion
nach Tierarzt Dr. Schrader. 175 7.1.27 Hot Spots. 176 7.1.28 Kastration Rüde. 176 7.1.29 Leberkrebs. 177 7.1.30 Leberzirrhose - Leberentzündung - Hepatitis. 178 7.1.31 Leishmaniose - Mittelmeerkrankheit. 179 7.1.32 Leishmaniosebehandlung mit Gefeu (allgemein). 181 7.1.33 Leishmaniose. 182 7.1.34 Leishmaniose kutane
offenes Ohr. 183 7.1.35 Lipome an der Bauchunterseite. 184 7.1.36 Malignes Lymphom. 184 7.1.37 Milben. 185 7.1.38 Multiresistente Keime. 186 7.1.39 Offene Stellen. 186 7.1.40 Offene Stellen
vermutlich Biss. 187 7.1.41 Ohr - multiresistente Keime. 187 7.1.42 Ohrentzündung
chronisch. 187 7.1.43 Ohrenschmerzen. 188 7.1.44 Otitis externa - Entzündung des äußeren Gehörgangs. 189 7.1.45 Parvovirose. 189 7.1.46 Radiergumminase. 191 7.1.47 Staupe. 192 7.1.48 Straßenhund. 192 7.1.49 Tumor am Auge. 193 7.1.50 Tumor am Vorderbein. 193 7.1.51 Vaginalausfluss
eitrig. 194 7.1.52 Zahnfleisch
eitrig
und Scheinträchtigkeit. 195 7.1.53 Zitze geschwollen. 196 7.1.54 Zwingerhusten. 196 7.2 Katzenkrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 197 7.2.1 Altersbeschwerden. 197 7.2.2 Augenentzündung. 198 7.2.3 Auge
eiternd. 198 7.2.4 Blut im Urin. 199 7.2.5 Darmkrebs. 199 7.2.6 Diabetes mellitus - Zuckerkrankheit. 200 7.2.7 Durchfall. 202 7.2.8 Epilepsie. 203 7.2.9 Erkältung. 203 7.2.10 Felines Immundefizienz-Virus (FIV). 204 7.2.11 Feline Leukose. 205 7.2.12 Geruch aus dem Maul. 207 7.2.13 Hautinfektion
nach Tierarzt Dr. Schrader. 207 7.2.14 Hautproblem. 208 7.2.15 Katzenschnupfen. 208 7.2.16 Krebs. 210 7.2.17 Krebs in der Mundhöhle. 211 7.2.18 Leukose. 211 7.2.19 Niereninsuffizienz (Nierenversagen). 212 7.2.20 Nierenprobleme. 213 7.2.21 Parvovirose und Allergie. 214 7.2.22 Pilz. 215 7.2.23 Pinkelt in die Wohnung. 216 7.2.24 Streptokokken. 216 7.2.25 Toxoplasmose. 217 7.2.26 Unbekanntes Problem. 217 7.2.27 Verdauungsproblem. 219 7.2.28 Zahnentzündung. 219 7.3 Pferdekrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 220 7.3.1 Abszess. 220 7.3.2 Atemproblem. 220 7.3.3 Augenentzündung. 222 7.3.4 Cushing. 223 7.3.5 EORTH - schmerzhafte Zahnerkrankung. 224 7.3.6 Grasmilben. 227 7.3.7 Grasmilben
Juckreiz. 228 7.3.8 Hufkrebs. 229 7.3.9 Hufrehe. 234 7.3.10 Hufrehe durch Vergiftung. 235 7.3.11 Lippe abgerissen. 236 7.3.12 Mauke bei Fohlen. 237 7.3.13 Schlauch geschwollen. 238 7.3.14 Schlag auf die Schulter. 239 7.3.15 Sommerekzem. 239 7.3.16 Verletzung am Bein. 240 7.3.17 Warzen. 240 7.3.18 Wunde nach Sturz. 241 7.3.19 Zahnentzündung. 241 7.4 Kaninchenkrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 242 7.4.1 Abszess. 242 7.4.2 Backe geschwollen. 242 7.4.3 Cuniculi. 243 7.4.4 Krebs. 244 7.4.5 Schnupfen. 244 7.4.6 Tumor/Krebs. 244 7.4.7 Wunde am After. 246 7.5 Alpakakrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 247 7.5.1 Durchfall. 247 7.5.2 Hautproblem. 247 7.6 Kühe- und Kälberkrankheiten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 248 7.6.1 Abszess. 249 7.6.2 Durchfall
Kälber. 249 7.6.3 Euterentzündung. 250 7.6.4 Euterentzündung
Milchleistung. 251 7.7 Krankheiten weiterer Tierarten
die erfolgreich mit MMS behandelt wurden. 255 7.7.1 Maus mit Tumor. 255 7.7.2 Enzephalitis beim Meerschweinchen. 255 7.7.3 Ratten. 256 7.7.4 Behandlung von Hühnern. 256 Mareksche Krankheit. 257 7.7.5 Sittich mit Vergiftung. 258 8 Unterstützende Mittel. 261 8.1 DMSO. 263 8.2 Schwedenkräuter (Kleiner Schwedenbitter). 269 8.3 Zeolith. 270 8.4 Bentonit. 273 8.4.1 Entgiftung mit der Mineralerde Bentonit. 274 8.4.2 Bentonit: das ideale Durchfallmittel. 275 8.5 Pflanzentinkturen - Phytotherapie. 277 8.6 OPC - Wirkstoff im Traubenkernextrakt. 279 8.7 Borax. 281 8.8 Mumijo. 283 8.9 Moringa Oleifera. 284 8.10 Kolloidales Silber. 288 8.11 Wasserstoffperoxid. 288 8.12 Magnesiumsulfat. 290 8.13 MMS-Gold. 290 9 Ernährung. 295 10 Herkömmliche Behandlungsweisen. 305 10.1 Impfen. 307 10.2 Wurmkuren. 311 10.3 Zecken und Flöhe. 314 11 Wissenschaftliche Forschungsergebnisse. 317 11.1 Uganda Rotes Kreuz
Malariastudie mit MMS. 319 11.2 Chlordioxidstudien aus der Trinkwasserwissenschaft beweisen Ungefährlichkeit. 321 11.3 Chlordioxidstudie WHO. 322 11.3.1 Tod als Nebenwirkung. 323 11.3.2 ARD Nachrichten. 326 11.3.3 Ebola. 328 11.3.4 Studie Chlordioxid bei Mückenstichen. 329 11.3.5 Die Geschichte von Dr. Kurt-Wilhelm Stahl. 330 12 Patente mit Chlordioxid. 335 13 Die Regenbogenbrücke. 341 13.1 Wenn Tiere sich entscheiden zu gehen oder: Grüße aus dem Regenbogenland. 344 14 Tierkommunikation. 357 14.1 Was wollen die Tiere dem Menschen zeigen?. 360 14.2 Wie funktioniert Tierkommunikation? Eine Einführung. 374 14.3 Wie fing es bei mir mit der Tierkommunikation an?. 376 15 Quellennachweise. 379 16 Erklärungen zu Abkürzungen und Formeln. 383 17 Danksagung. 387 18 Therapeutenliste. 393 19 Blaue Socken. 397 20 Stichwortregister. 403