13,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
7 °P sammeln
  • Format: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Intellekttheorien des Mittelalters, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Aristoteles’ Traktat "De anima", einer Schrift über die Natur der Seele. Das Traktat gliedert sich in drei Bücher und gehört neben der Metaphysik zu den besonders häufig kommentierten und diskutierten Schriften des Aristoteles. Es gilt als sehr umstritten, da es nicht in sich geschlossen auftritt und der argumentative…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Intellekttheorien des Mittelalters, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Aristoteles’ Traktat "De anima", einer Schrift über die Natur der Seele. Das Traktat gliedert sich in drei Bücher und gehört neben der Metaphysik zu den besonders häufig kommentierten und diskutierten Schriften des Aristoteles. Es gilt als sehr umstritten, da es nicht in sich geschlossen auftritt und der argumentative Zusammenhang scheinbar fehlt. Weiterhin liefert Aristoteles keine vollständige Erklärung bzw. Aufklärung zu seinen Ausführungen. Aus dem Inhalt: - Das vegetative Seelenvermögen - Die Sinneswahrnehmung (aisthesis) - Das Denken (noesis) - Denkvermögen der Seele