Deskriptive Statistik - Ferschl, Franz
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Grundlage dieses Buches sind zwei Statistik-Skripten, die ich seit 1965 im Einftihrungsunterricht an den Universitaten Bonn und Wien verwendet habe. An beiden Orten erstreckte sich die Einftihrung in die Statistik fur Wirt schafts- und Sozialwissenschaftler auf zwei Semester; die Vorlesung des ersten Semesters war dabei hauptsachlich der deskriptiven Statistik gewidmet. Viele spezielle Einzelheiten sind somit im praktischen Unterrichterprobt; einige Besonderheiten der Reihenfolge, die dem Kenner auffallen werden (Index rechnung vor den mehrdimensionalen Merkmalen, die Reihenfolge: qualita tiv,…mehr

Produktbeschreibung
Grundlage dieses Buches sind zwei Statistik-Skripten, die ich seit 1965 im Einftihrungsunterricht an den Universitaten Bonn und Wien verwendet habe. An beiden Orten erstreckte sich die Einftihrung in die Statistik fur Wirt schafts- und Sozialwissenschaftler auf zwei Semester; die Vorlesung des ersten Semesters war dabei hauptsachlich der deskriptiven Statistik gewidmet. Viele spezielle Einzelheiten sind somit im praktischen Unterrichterprobt; einige Besonderheiten der Reihenfolge, die dem Kenner auffallen werden (Index rechnung vor den mehrdimensionalen Merkmalen, die Reihenfolge: qualita tiv, quantitativ, ordinal beim Studium des Zusammenhangs in Kapitel 5. ) wur den dabei, der Unterrichtspraxis folgend, bewu~t beibehalten. Neben dem eleinentaren Kanon der deskriptiven Statistik finden hier eini ge Themen besondere Beriicksichtigung, die vor allem Wirtschafts- und Sozial wissenschaftler interessieren kannen: Theorie der Mittelwerte, Messung der Konzentration, Indexrechnung und Standardisierung, M~e der nominalen und ordinalen Assoziation sowie das mehrmals wiederkehrende Thema der Streuungszerlegung. Die verwendete Mathematik ist fast durchwegs ganz ele mentar; die Matrizenrechnung etwa wird nur im Abschnitt tiber die multiple Regression eingesetzt. Ausdruck des elementaren Charakters sollten auch die ausflihrlichen Rechenschemata und die zahlreichen vollst~ndig durchgerech neten Beispiele sein, welche die theoretischen tlberlegungen begleiten. Man kann nattirlich fragen, ob so etwas zu tun im Zeit alter der "statistical pack ages", die heute schon zu Taschencomputern angeboten werden, noch sinn voll ist. Nun, diese Programme enthalten im wesentlichen genau das, was hier im Detail dem direkten Verstandnis nahegebracht werden soll. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Bereitstellung von geeigneten tlbungsaufga ben gelegt.
  • Produktdetails
  • Physica Paperback
  • Verlag: Physica-Verlag
  • 3., korr. Aufl.
  • Seitenzahl: 312
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 1985
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 250mm x 19mm
  • Gewicht: 319g
  • ISBN-13: 9783790803365
  • ISBN-10: 3790803367
  • Artikelnr.: 01928834
Inhaltsangabe
1. Einführung. Grundbegriffe.- 1.1 Die Rolle der Statistik im Konzert der Wissenschaften.- 1.2 Deskriptive und induktive Statistik.- 1.3 Die statistische Verteilung.- 1.3.1 Grundgesamtheit, Merkmal, Merkmalsausprägungen.- 1.3.2 Die Klassifikation von Merkmalen.- 1.3.3 Mehrdimensionale Merkmale.- 1.3.4 Hinweise auf einige weitere, oft gebrauchte Begriffe und Bezeichnungen.- 2. Datenorgamsation; die Darstellung eindimensionaler Verteilungen.- 2.1 Die Tabellendarstellung von Verteilungen.- 2.1.1 Die allgemeine Form der Verteilungstabelle bei einer endlichen Zahl von Merkmalsausprägungen.- 2.1.2 Die allgemeine Form der Verteilungstabelle bei quantitativ-stetigem Merkmal; Klassenbildung.- 2.2 Die geometrische (graphische) Darstellung von Verteilungen.- 2.2.1 Häufigkeitsdiagramme.- 2.2.2 Die Darstellung kumulierter Häufigkeiten; Summenkurven.- 2.2.3 Häufigkeitsverteilungen mit ungleichen Klassenbreiten, der Vergleich von Verteilungen.- 2.3 Aufgaben zu Kapitel 2.- 3. Verteilungsmaßzahlen.- 3.1 Lagemaßzahlen (Lageparameter, Lokalisationsparameter).- 3.1.1 Das arithmetische Mitte.- 3.1.2 Das geometrische Mittel.- 3.1.3 Das harmonische Mittel.- 3.1.4 Das quadratische Mittel. Potenzmittel.- 3.1.5 Der Median (Zentralwert).- 3.1.6 p-Quantile und daraus abgeleitete Lagemaße.- 3.1.7 Der Modalwert (Modus) einer Verteilung.- 3.1.8 Aufgaben und Ergänzungen zu Abschnitt 3.1.- 3.2 Streuungsmaßzahlen.- 3.2.1 Allgemeine Überlegungen zum Phänomen der Streuung.- 3.2.2 Streuungsmaße, die von Quantilen abhängen.- 3.2.3 Streuungsmaße, welche die Abstände aller Merkmalsausprägungen voneinander berücksichtigen.- 3.2.4 Streuungsmaße, welche die Abstände der Merkmalsausprägungen von einem Lagemaß benutzen.- 3.2.5 Die Varianz.- 3.2.6 Dispersionsmaße. Der Variationskoeffizient.- 3.2.7 Die Entropie.- 3.2.8 Aufgaben und Ergänzungen zum Abschnitt 3.2.- 3.3 Höhere Verteilungsmaßzahlen. Momente.- 3.3.1 Einleitung: Gründe für die Betrachtung höherer Verteilungsmaßzahlen.- 3.3.2 Schiefemaßzahlen.- 3.3.3 Maße der Kurtosis (Wölbungs- oder Steilheitsmaße).- 3.3.4 Zur Beurteilung von Formmaßzahlen.- 3.3.5 Momente einer Verteilung.- 3.3.6 Aufgaben und Ergänzungen zu Abschnitt 3.3.- 3.4 Die Messung der Konzentration.- 3.4.1 Das Konzentrationsphänomen.- 3.4.2 Konstruktion der Lorenzkurve und eines zugehörigen Konzentrationsmaßes für Einzeldaten.- 3.4.3 Lorenzkurve und Konzentrationsmaß von Lorenz/Münzner für gruppierte Daten.- 3.4.4 Aufgaben und Ergänzungen zu Abschnitt 3.4.- 4. Allgemeine Theorie der Maß- und Indexzahlen.- 4.1 Die Konstruktion von Maßzahlen.- 4.1.1 Maßzahlen und äquivalente Sachverhalte.- 4.1.2 Eine Klassifikation von Maßzahlen.- 4.2 Meßzahlenreihen (einfache Indizes).- 4.2.1 Definitionen und Bezeichnungen.- 4.2.2 Umbasierung von Meßzahl-(Index-)Reihen.- 4.2.3 Verkettung von Meßzahl(Index-)Reihen.- 4.2.4 Gleichzeitige Betrachtung mehrerer Meßzahlreihen.- 4.3 Theorie der Preis- und Mengenindexzahlen.- 4.3.1 Entwicklung der Fragestellung des Preisindex an Hand eines Beispiels.- 4.3.2 Preisindizes.- 4.3.3 Indizes zur Messung von Mengenänderungen.- 4.3.4 Der Zusammenhang zwischen Preis-, Mengen- und Umsatzindizes.- 4.3.5 Spezialprobleme der Indexrechnung.- 4.3.5.1 Erweiterung des Indexschemas.- 4.3.5.2 Substitution einer Ware.- 4.3.5.3 Teil- oder Subindizes.- 4.3.5.4 Der Durchschnittswertindex.- 4.3.5.5 Der ökonomische oder "Befriedigungsindex".- 4.4 Standardisierung.- 4.4.1 Die Aufgabenstellung der Standardisierung.- 4.4.2 Das formale Modell der Standardisierung.- 4.4.3 Kaufkraftparitäten.- 4.5 Aufgaben und Ergänzungen zu Kapitel 4.- 5. Mehrdimensionale Merkmale.- 5.1 Einleitende Bemerkungen.- 5.2 Die Tabellendarstellung bei zweidimensionalen Merkmalen.- 5.2.1 Allgemeine Bezeichnungen; Grundbegriffe.- 5.2.2 Randverteilungen.- 5.2.3 Bedingte Verteilungen; Unabhängigkeit.- 5.2.4 Aufgaben und Ergänzungen zu Abschnitt 5.2.- 5.3 Qualitative Merkmale: Assoziationsmaße für Kontingenztafeln.- 5.3.1 Allgem