1,99 €
1,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
1,99 €
1,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
1,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
1,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Bei dem Titel "Der Doktor Faust - Ein Tanzpoem" handelt es sich um ein Ballett, das von einem Theater in London bei Heinrich Heine in Auftrag gegeben wurde. Der bedeutende deutsche Schriftsteller, Dichter und Journalist war zu jener Zeit begeistert von der Umsetzung des Fauststoffs von Johann Wolfgang von Goethe. Heinrich Heine schuf daraus ein eigenes Werk mit einer weiblichen Mephistophela!-…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.84MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Bei dem Titel "Der Doktor Faust - Ein Tanzpoem" handelt es sich um ein Ballett, das von einem Theater in London bei Heinrich Heine in Auftrag gegeben wurde. Der bedeutende deutsche Schriftsteller, Dichter und Journalist war zu jener Zeit begeistert von der Umsetzung des Fauststoffs von Johann Wolfgang von Goethe. Heinrich Heine schuf daraus ein eigenes Werk mit einer weiblichen Mephistophela!-

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: SAGA Egmont
  • Seitenzahl: 31
  • Erscheinungstermin: 13. September 2021
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9788726997804
  • Artikelnr.: 62530456
Autorenporträt
Christian Johann Heinrich Heine wurde am 13. Dezember 1797 in Düsseldorf als ältester Sohn eines jüdischen Kaufmanns geboren und gilt als einer der bedeutendsten deutschen Journalisten, Dichter und Schriftsteller. Heinrich Heine erhob die Alltagssprache zur Lyrik und das Feuilleton, den Zeitungsartikel sowie den Reisebericht zur künstlerischen Ausdrucksform. Aufgrund der schwierigen politischen Verhältnisse wanderte er 1831 nach Frankreich aus und ging dort eine unkonventionelle Liebesbeziehung mit der Schuhverkäuferin Augustine Crescence Mirat ein. Heinrich Heine verstarb nach langer Krankheit am 17. Februar 1856 in Paris.