39,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Dieses Buch untersucht mit Hilfe politikökonomischer Theorien den Entscheidungsprozess innerhalb der Europäischen Union. Hierbei werden zum einen die Relevanz und die Methodik unterschiedlicher Theorien beim Analysieren des politischen Systems der EU erläutert, zum anderen wird die Prognosekraft der aus diesen Theorien abgeleiteten Hypothesen empirisch überprüft. Das Buch vermittelt einen Einblick in den EU-Gesetzgebungsprozess sowie in die internen Entscheidungsfindungsstrukturen der Europäischen Kommission, des Ministerrates, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Zentralbank.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch untersucht mit Hilfe politikökonomischer Theorien den Entscheidungsprozess innerhalb der Europäischen Union. Hierbei werden zum einen die Relevanz und die Methodik unterschiedlicher Theorien beim Analysieren des politischen Systems der EU erläutert, zum anderen wird die Prognosekraft der aus diesen Theorien abgeleiteten Hypothesen empirisch überprüft. Das Buch vermittelt einen Einblick in den EU-Gesetzgebungsprozess sowie in die internen Entscheidungsfindungsstrukturen der Europäischen Kommission, des Ministerrates, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Zentralbank.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85031026
  • 2008
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 13mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783531154060
  • ISBN-10: 3531154060
  • Artikelnr.: 22499207
Autorenporträt
Dr. Torsten Selck ist Associate Professor und Reader in Vergleichender Regierungslehre an der Universität Nottingham in Großbritannien.
Tim Veen ist Doktorand in Vergleichender Regierungslehre an der Universität Nottingham in Großbritannien.
Inhaltsangabe
Mit Beiträgen von Achim Kemmerling
Thilo Bodenstein
Constanze Kathan
Christian Fahrholz
Philipp Mohl
Arndt Wonka
Andreas Warntjen
Frank Häge
Michael Kaeding
Gerald Schneider
Konstantin Baltz
Daniel Finke
Ellen Mastenbroek
Rezensionen
"Interessant ist, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte des EU-Entscheidungsprozesses behandelt wird. So werden neben eher klassischen Themen wie der Rolle der Kommission, der Gestaltung des Gesetzgebungsprozesses oder der Entscheidungsprozesse im Ministerrat auch allgemein weniger beachtete Aspekte wie Entscheidungsprozesse innerhalb der europäischen Zentralbank oder innerhalb der Ausschüsse des Europaparlaments behandelt. [...] durchgehend gut geschrieben und [...] gut nachzuvollziehen." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 20.08.2008