10,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Rußland heute ist ein Land der Extreme: bitterste Armut in den abgehängten Provinzen, schamlos ausgestellter Reichtum in der Megametropole Moskau. Ein Land, in dem die Wut brodelt und junge Leute revolutionär gestimmt sind. Sie sympathisieren mit den Zarenattentätern, befassen sich mit Bombenbau oder übersetzen Slavoj Zizek. Nikita, Anfang Zwanzig, ist einer von ihnen: ein Petersburger Student, der zu Ohnmachtsanfällen neigt und mit Jasja zusammen war, bevor sie einem Geschäftsmann in die Schweiz folgte. Ihren Verlust kann er nicht verwinden. Seit sie fort ist, hält es ihn nirgends mehr. Er…mehr

Produktbeschreibung
Rußland heute ist ein Land der Extreme: bitterste Armut in den abgehängten Provinzen, schamlos ausgestellter Reichtum in der Megametropole Moskau. Ein Land, in dem die Wut brodelt und junge Leute revolutionär gestimmt sind. Sie sympathisieren mit den Zarenattentätern, befassen sich mit Bombenbau oder übersetzen Slavoj Zizek. Nikita, Anfang Zwanzig, ist einer von ihnen: ein Petersburger Student, der zu Ohnmachtsanfällen neigt und mit Jasja zusammen war, bevor sie einem Geschäftsmann in die Schweiz folgte. Ihren Verlust kann er nicht verwinden. Seit sie fort ist, hält es ihn nirgends mehr. Er fährt kreuz und quer durchs Land und gewinnt mit seinem Lächeln das Vertrauen wildfremder Menschen, die ihm in der Eisenbahn ihr Leben erzählen - Geschichten, die ihn aufwühlen und schließlich zum Handeln zwingen.

Der Debütroman von Natalja Kljutscharjowa ist eine kurzweilige, grellbunte Enzyklopädie des Lebens im heutigen Rußland. Ein Land, in dem Transvestiten orthodoxe Priester werden und ein Rentnerkreuzzug zum Roten Platz zieht. Nikita, ein kleiner Bruder der Helden Dostojewskis, ist eine der liebenswertesten Gestalten, die die junge russische Literatur hervorgebracht hat.
  • Produktdetails
  • Suhrkamp Taschenbücher Nr.4157
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 46157
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 187
  • Erscheinungstermin: März 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 131mm x 21mm
  • Gewicht: 255g
  • ISBN-13: 9783518461570
  • ISBN-10: 3518461575
  • Artikelnr.: 27938583
Autorenporträt
Kljutscharjowa, Natalja
Natalja Kljutscharjowa, 1981 in Perm geboren, studierte in Jaroslawl und arbeitet heute als Redakteurin der Moskauer Zeitschrift Pervoe sentjabrja (Erster September). Seit 2002 veröffentlicht sie Lyrik und Prosa und erhielt 2008 den Juri-Kasakow-Preis. 2009 erschien ihr zweiter Roman SOS!. Sie lebt in Abramzewo bei Moskau.

Braungardt, Ganna-Maria
Ganna-Maria Braungardt, geboren 1956 in Crimmitschau, studierte russische Sprache und Literatur in Woronesh (Russland). Seit 1991 ist sie als freie Übersetzerin tätig.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Ilma Rakusa hatte große Freude bei der Lektüre von Natalja Kljutscharjowas "Endstation Russland". Protagonist des Romans ist Nikita, ein russischer Student Anfang Zwanzig, der unsterblich in eine angehende Pornodarstellerin verliebt ist und zu politischen Tagträumen neigt. Auch seine Freunde haben allesamt verschrobene Hobbys und merkwürdige Weltanschauungen. "Russland als Tollhaus", dieser Topos ist für die Rezensentin nicht neu. Doch der Autorin sei "ein kleines Meisterwerk" gelungen, so die begeisterte Rakusa, welches gleichermaßen ernst, komisch und lyrisch sei. Ebenso überzeugend wie der Roman ist auch die Übersetzung von Ganna-Maria Braungardt, findet die Rezensentin.

© Perlentaucher Medien GmbH