79,00 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die europäische Energietechnik und -wirtschaft steht vor großen Herausforderungen, neben der Steigerung der Energieeffizienz und Förderungen des Energiesparens ist auch die Erneuerung der Energieinfrastruktur für die europäische Wirtschaft zentral. Immer mehr Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik nennen auch menschliche Faktoren die zu berücksichtigen sind wenn es um die Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen, Bau von Infrastrukturanlagen und Förderung des Energiesparens geht. Aufbauend auf Erkenntnissen der Humanwissenschaften wurde ein Menschenbild erarbeitet, mit welchen…mehr

Produktbeschreibung
Die europäische Energietechnik und -wirtschaft steht vor großen Herausforderungen, neben der Steigerung der Energieeffizienz und Förderungen des Energiesparens ist auch die Erneuerung der Energieinfrastruktur für die europäische Wirtschaft zentral. Immer mehr Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik nennen auch menschliche Faktoren die zu berücksichtigen sind wenn es um die Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen, Bau von Infrastrukturanlagen und Förderung des Energiesparens geht. Aufbauend auf Erkenntnissen der Humanwissenschaften wurde ein Menschenbild erarbeitet, mit welchen Erfolgsfaktoren konkreter Projekte der Elektrizitätswirtschaft als auch der Energieinnovation untersucht wurden. Im Zuge der Erstellung eines Energiekonzeptes für ein Bundesland, wurden Idealvorstellungen und Denkhaltungen auf tiefer liegende Motive analysiert. Zur Analyse des Spannungsfeldes Ökonomie und Ökologie wurden mehrere Konflikte rund um den Bau von Übertragungsleitungen als auch Kraftwerken einer umfassenden Analyse unterzogen. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurden Vorschläge für eine zukünftige Vorgehensweise beim Energieinfrastrukturanlagenbau erarbeitet.
Autorenporträt
Ludwig Piskernik, promovierter Energietechnik-Wirtschaftler und promovierter Psychologe, Studium der Elektrotechnik-Wirtschaft an der Technischen Universität Graz und Studium der Psychologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, war fünf Jahre wissenschaftlicher Assistent am Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation der Technischen Universität Graz und ist derzeit bei den Österreichischen Bundesbahnen beschäftigt.