Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 5,95 €
  • Broschiertes Buch

Ist es wahr, dass Uwe Friesel eine bessere Ausbildung im Umgang mit der sowjetischen Kalaschnikow als mit der deutschen Sprache hat? Stimmt es, dass eine Handvoll Petersburger Dichter mit dem sowjetischen Urlaubsdampfer "Konstantin Simonov" gemeinsam mit der russischen Mafia (wie vermutet wurde) Luxuslimousinen schmuggelte? Oder zumindest den Versuch startete? Entspricht es den Tatsachen, dass Karl Marx von Heinrich Heine abgeschrieben hat oder ist es doch umgekehrt? Das sind nur einige der Fragen, die man beantwortet bekommt, wenn man Uwe Friesels "Zwischen allen Stühlen" liest. (aus dem Vorwort von Karl-Heinz Reck) …mehr

Produktbeschreibung
Ist es wahr, dass Uwe Friesel eine bessere Ausbildung im Umgang mit der sowjetischen Kalaschnikow als mit der deutschen Sprache hat? Stimmt es, dass eine Handvoll Petersburger Dichter mit dem sowjetischen Urlaubsdampfer "Konstantin Simonov" gemeinsam mit der russischen Mafia (wie vermutet wurde) Luxuslimousinen schmuggelte? Oder zumindest den Versuch startete? Entspricht es den Tatsachen, dass Karl Marx von Heinrich Heine abgeschrieben hat oder ist es doch umgekehrt? Das sind nur einige der Fragen, die man beantwortet bekommt, wenn man Uwe Friesels "Zwischen allen Stühlen" liest. (aus dem Vorwort von Karl-Heinz Reck)
Autorenporträt
Uwe Friesel, geb. 1939, lebt heute als freier Autor in Hamburg und Stockholm. Er schreibt Gedichte, Erzählungen, Jugendbücher, Hörspiele und Romane, darunter auch Kriminalromane. Außerdem ist er als Übersetzer tätig und hat u. a. Texte von Nabokov und Updike ins Deutsche übertragen. In den siebziger Jahren gehörte Uwe Friesel zu den Begründern und Herausgebern der AutorenEdition, und von 1989-94 war er Vorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller.