12,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Dieses Buch mit mehr als dreißig Fotos ist ein Fest für alle Katzenfreunde. Es versammelt Geschichten, Gedichte und Gedanken von keinem Geringeren als Erich Kästner der seine Katzen über alles liebte. Wenn Anna nachts zu Erich Kästner unter die Decke schlüpfte, war sie um keinen Liebesbeweis verlegen. Anna umgarnte und umschmeichelte ihren Bettgenossen, der oft lieber lesen oder schlafen wollte. Sobald der Morgen graute, behandelte sie ihn dann plötzlich wie einen Fremden um am nächsten Abend das Spiel von Neuem zu beginnen. Anna (schwarz-weiß mit rosa Nasenspitze) blieb Erich Kästner…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch mit mehr als dreißig Fotos ist ein Fest für alle Katzenfreunde. Es versammelt Geschichten, Gedichte und Gedanken von keinem Geringeren als Erich Kästner der seine Katzen über alles liebte. Wenn Anna nachts zu Erich Kästner unter die Decke schlüpfte, war sie um keinen Liebesbeweis verlegen. Anna umgarnte und umschmeichelte ihren Bettgenossen, der oft lieber lesen oder schlafen wollte. Sobald der Morgen graute, behandelte sie ihn dann plötzlich wie einen Fremden um am nächsten Abend das Spiel von Neuem zu beginnen. Anna (schwarz-weiß mit rosa Nasenspitze) blieb Erich Kästner zeitlebens ein "freundliches Rätsel" unlösbar und zugleich unendlich faszinierend. Gleiches galt für die anderen Katzen in Kästners Haushalt: für Pola, die am liebsten grüne Bohnen aß, für den Kater Butschi, der stolze acht Kilo auf die Waage brachte und den Spitznamen "Generalsekretär" trug, weil er sich gern auf Kästners Schreibtisch räkelte und für Lollo, die "Prinzessin im Pelz" mit ihrem ausgeprägten Sinn fürs Kapriziöse.
  • Produktdetails
  • Verlag: Atrium Verlag
  • Seitenzahl: 64
  • Erscheinungstermin: 1. September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 202mm x 15mm
  • Gewicht: 330g
  • ISBN-13: 9783855354337
  • ISBN-10: 3855354332
  • Artikelnr.: 38079888
Autorenporträt
Erich Kästner, geb. am 23.2.1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der 'Neuen Zeitung'. 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.