9,99
9,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
9,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
9,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
9,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

2 Kundenbewertungen


»Der Spiegel im Spiegel« – Michael Endes Buch ist ein phantastisches Geschichten-Labyrinth der ganz besonderen Art. Für den Autor selbst war dieses Werk von großer Bedeutung: In Interviews nannte er es gerne seine »›unendliche Geschichte‹ für erwachsene Leser«. Der Leser wird in eine geheimnisvolle Erzählwelt entführt, voller skurriler Situationen und mysteriöser Schicksale, surrealer Bilder und philosophischer Gedanken. Wer sich staunend diesen Rätselvisionen öffnet und sich auf die phantastischen Geschichten einlässt, der gelangt aus Michael Endes Zauber-Labyrinth mit neuem Blick wieder ins…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.6MB
Produktbeschreibung
»Der Spiegel im Spiegel« – Michael Endes Buch ist ein phantastisches Geschichten-Labyrinth der ganz besonderen Art. Für den Autor selbst war dieses Werk von großer Bedeutung: In Interviews nannte er es gerne seine »›unendliche Geschichte‹ für erwachsene Leser«. Der Leser wird in eine geheimnisvolle Erzählwelt entführt, voller skurriler Situationen und mysteriöser Schicksale, surrealer Bilder und philosophischer Gedanken. Wer sich staunend diesen Rätselvisionen öffnet und sich auf die phantastischen Geschichten einlässt, der gelangt aus Michael Endes Zauber-Labyrinth mit neuem Blick wieder ins Freie. Kernfrage ist: Was spiegelt sich in einem Spiegel, der sich in einem Spiegel spiegelt? Lesen zwei Leser das gleiche Buch, dann lesen sie dennoch nicht dasselbe. Denn jeder der beiden bringt sich selbst in die Lektüre ein. Das Buch wird zu einem Spiegel, in dem sich der Leser spiegelt. Aber genauso ist auch der Leser ein Spiegel, in dem sich das Buch spiegelt: Der Spiegel im Spiegel verweist den Leser auf sich selbst zurück. Die FAZ schreibt, dass Michael Ende mit dem Buch zeige, »wie viel Dunkles, Wildes, Rohes den Träumen innewohnt. Er verharmlost nicht. Seine Träume haben Bezug zur Realität, denn im Traum, schrieb Cicero ›wälzen und tummeln sich in den Seelen die Reste derjenigen Gegenstände umher, die wir wachend gedacht und getrieben haben‹.«
Autorenporträt
Michael Ende (1929-1995) ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte, Bücher für Erwachsene, Theaterstücke, Gedichte und Essays. Michael Endes Werke wurden in über 40 Sprachen übersetzt und erreichen heute eine Gesamtauflage von über 33 Millionen Exemplaren. Viele seiner Bücher wurden verfilmt und sind auch aus Funk und Fernsehen bekannt.
Inhaltsangabe
Michael Ende selbst bezeichnet sein Episodenwerk als "Traumlabyrinth". Es umfasst 30 Kurzgeschichten, die locker durch Assoziationen und wiederkehrende Motive verknüpft sind. Themen wie Selbstbestimmung, Freiheit und Individualität umkreisen sich ganz im Sinne einer meditativen Kunst, wie die Gestirne am Firmament. Wie Tarotkarten blättern sich die einzelnen Geschichten vor dem Hörer auf. Jeder wird sich in dieser faszinierenden Welt voller schillernder Figuren und Geheimnisse ganz individuell angesprochen fühlen.
Rezensionen
"Wunderschön geschrieben." Crash

"Völlig surrealistische Visionen zwischen Diesseits und Jenseits ... Für jeden, der's gern ein bissel mystisch hat: Unbedingt empfehlenswert!" Anne-K. Arnold in der 'Thüringer Allgemeinen Zeitung'

"In den Traumvisionen findet man sich z. T. wieder, es sind Träume, die quälen und die zuweilen recht grausam sind. Doch der aus Garmisch gebürtige Autor versteht es, in einer sehr meditativen Sprache das sogenannte 'Bild jenseits des Bildes' festzuhalten." Radio Tirol

"Jede dieser Geschichten ist ein verschlüsseltes Gleichnis, für das Ende keine Lösungsmöglichkeit anbietet. Dem Leser bleibt es selbst überlassen, den Inhalt zu deuten, mit seiner eigenen Erfahrungswelt auszufüllen." Cornelia Stadler in der 'Augsburger Allgemeinen Zeitung'

"Keine schönen Träume einer phantastischen Gegenwelt, sondern Alpträume. Ein anderer Ende? Nicht unbedingt. Träume, Wünsche und Hoffnungen hängen für ihn zusammen, sie bilden jene Sphäre, die sich der Realität entzieht und doch nicht einfach von ihr losgelöst ist." Volker Hage in der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung'
Stimmen zum letzten Hörspiel der mediabühne (Eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens): "Die Inszenierung dieser CD gehört sicherlich zu den besten Interpretationen überhaupt. Sie kommt wie ein Feuerwerk an Ideen, Tönen und phantastischen Bildern daher." (SWR)