Goethe, 2 Audio-CDs - Goethe, Johann Wolfgang von
11,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Audio CD

Goethe: Kunstwerk der Poesie / Hier sind drei echte Schwergewichte am Werk: Wolfgang von Goethe, der Dichter; Jürgen Goslar, der phänomenale Rezitator und Dietrich Fischer-Dieskau, einer der bekanntesten Liedsänger überhaupt. Goslar und Fischer-Dieskau interpretieren das vielfältige Werk des Dichterfürsten Goethe. Gedichte, Monologe, Balladen sie stellen die höchsten Ansprüche an die Vortragenden, die gleichsam zum Sprachrohr des Autoren und seiner Epoche werden müssen. Werke wie Mailied, Mit einem gemalten Band, Eins und alles, Wer nie sein Brot mit Tränen aß, Über allen Gipfeln ist Ruh, Der…mehr

Produktbeschreibung
Goethe: Kunstwerk der Poesie / Hier sind drei echte Schwergewichte am Werk: Wolfgang von Goethe, der Dichter; Jürgen Goslar, der phänomenale Rezitator und Dietrich Fischer-Dieskau, einer der bekanntesten Liedsänger überhaupt. Goslar und Fischer-Dieskau interpretieren das vielfältige Werk des Dichterfürsten Goethe. Gedichte, Monologe, Balladen sie stellen die höchsten Ansprüche an die Vortragenden, die gleichsam zum Sprachrohr des Autoren und seiner Epoche werden müssen. Werke wie Mailied, Mit einem gemalten Band, Eins und alles, Wer nie sein Brot mit Tränen aß, Über allen Gipfeln ist Ruh, Der Erlkönig, Der Zauberlehrling und viele andere beweisen die Meisterschaft der beiden Vortragenden. Ca. 90 Gedichte, Balladen und Lieder wahrhaft eine klingende Enzyklopädie von Goethes Werk!
  • Produktdetails
  • Verlag: Zyx Music
  • Anzahl: 1 Audio CD
  • Gesamtlaufzeit: 140 Min.
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783865499677
  • Artikelnr.: 39554719
Autorenporträt
von Goethe, WolfgangJohann Wolfgang von Goethe, geboren am 28. August 1749 in Frankfurt am Main, gestorben am 22. März 1832 in Weimar. Den deutschen Dichterfürsten kennt jedes Kind. Sein Name ist untrennbar verknüpft mit Idealismus, Sturm und Drang, Weimarer Klassik.Sommermeyer, Joerg K.Joerg K. Sommermeyer (JS), geb. am 14.10.1947 in Brackenheim, Sohn des Physikers Kurt Hans Sommermeyer (1906-1969). Kindheit in Freiburg. Studierte Jura, Philosophie, Germanistik, Geschichte und Musikwissenschaft. Klassische Gitarre bei Viktor v. Hasselmann und Anton Stingl. Unterrichtete in den späten Sechzigern Gitarre am Kindergärtnerinnen-/Jugendleiterinnenseminar und in den Achtzigern Rechtsanwaltsgehilfinnen in spe an der Max-Weber-Schule in Freiburg. 1976 bis 2004 Rechtsanwalt in Freiburg. Zahlreiche Veröffentlichungen. JS (Joerg Sommermeyer) lebt in Berlin und Lahnstein.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
CD 1
Faust: "Hoch, Ruhm und Ehre" (Soldatenchor
Die schöne Nacht
Annette
An den Schlaf
Das Schreien
Wonne der Wehmut ("Trocknet nicht, Tränen der ewigen Liebe")
Die Freuden
Unbeständigkeit
An den Mond
An die Erwählte
Ob ich Dich liebe, -
Nähe des Geliebten ("Ich denke dein")
Jetzt fühlt der Engel, -
Mit einem gemalten Band
Mit einem gemalten Band ("Kleine Blumen, kleine Blätter")
Willkommen und Abschied
Maifest
Mailied
Neue Liebe, neues Leben
Neue Liebe, neues Leben ("Herz, mein Herz, was soll das geben?")
Rastlose Liebe
Rastlose Liebe
Ach, wie bist Du mir, -
An Frau von Stein
Für ewig
Sehnsucht ("Was zieht mir das Herz so?")
An den Mond (Fassung 1770)
Sorge
Einschränkung
Beherzigung
Erinnerung
Dauer im Wechsel
In goldnen Frühlings -
Wilhelm Meister: An die Türen will ich schleichen
Gefunden
Nähe des Geliebten
Die Liebende schreibt
Die Liebende abermals
Warnung
Blick um Blick
Phänomen: Wenn zu der Regenwand
Nur wer die Sehnsucht kennt, -
Trost in Tränen
Freudvoll und leidvoll, -
Philine
Wiederfinden
Gegenwart
Ob der Koran von Ewigkeit sei
Gesang der Meister -
Mahomets Gesang
Prometheus
Ganymed
Grenzen der Menschheit
Erschaffen und beleben
Das Göttliche
Eins und alles
CD 2
Natur und Kunst
Feiger Gedanken -
Das Beste
Wilhelm Meister: Wer sich der Einsamkeit ergibt
Wer mit dem Leben spielt, -
Nichts taugt Ungeduld, -
Das Rechte, das ich viel getan, -
Ein Mann, der Tränen -
Wer nie sein Brot - ...u.v.m.