12,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Angie, kaltschnäuzig und herzlos, manipuliert sie Männer wie Frauen, um sie für ihre Pläne einzusetzen. Auch wenn die erste Bombe im Paradise Cinema nicht explodiert, hält sie die Southeast London Police Squad um Detective Sergeant Brand mit weiteren Bombenankündigungen und Erpressungen in Atem. Als sinnlichste, verrückteste Serienmörderin überhaupt terrorisiert sie die Straßen Londons. Ist unberechenbar, wild, wütend. Ganz wie Inspector Brand, der für seine knochenbrecherischen Methoden berüchtigt ist und sich wenig um politische Korrektheit schert. So entwickelt sich ein Drama voller…mehr

Produktbeschreibung
Angie, kaltschnäuzig und herzlos, manipuliert sie Männer wie Frauen, um sie für ihre Pläne einzusetzen. Auch wenn die erste Bombe im Paradise Cinema nicht explodiert, hält sie die Southeast London Police Squad um Detective Sergeant Brand mit weiteren Bombenankündigungen und Erpressungen in Atem. Als sinnlichste, verrückteste Serienmörderin überhaupt terrorisiert sie die Straßen Londons. Ist unberechenbar, wild, wütend. Ganz wie Inspector Brand, der für seine knochenbrecherischen Methoden berüchtigt ist und sich wenig um politische Korrektheit schert. So entwickelt sich ein Drama voller schwarzem Humor. Bruen spinnt eine schnelle, scharf geschliffene Geschichte voller respektloser Schurken auf beiden Seiten des Gesetzes. Für Fans von Elmore Leonard und Jim Nisbet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Polar Verlag
  • Seitenzahl: 184
  • Erscheinungstermin: April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 138mm x 15mm
  • Gewicht: 275g
  • ISBN-13: 9783945133316
  • ISBN-10: 3945133319
  • Artikelnr.: 44111481
Autorenporträt
Bruen, Ken
1951 in Galway geboren, studierte Ken Bruen am Trinity College in Dublin und promovierte dort über Metaphysik. Ein Vierteljahrhundert lang lebte und lehrte er seine Muttersprache in Asien, Südamerika und Afrika, bevor er seine schriftstellerische Karriere begann. Seine Bücher wurden mehrfach mit renommierten nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und seine Jack-Taylor-Reihe 2010 als Serie verfilmt. Bruen lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in seiner Geburtsstadt Galway. Im Polar Verlag erschien 2015 "Kaliber". Ein weiterer Band aus der Detective-Sergeant-Brant-Serie.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Die Härte von Bruens Tons und seiner Szenerien gefällt Peter Körte zwar. Aber Würze bekommt sie für ihn erst dadurch, dass Bruen ein promovierter Philosph ist und als solcher das Böse nicht immer dort ansiedelt, wo man es bei Krimis üblicherweise vermutet. Schon der Held ist ein Miststück, korrupt und skrupellos. Aber er hat Instinkte und schafft es, seine unbedarften Kollegen zur Aufklärung der Verbrechen zu treiben. Körte macht auch Spaß, dass dieser Krimi vor Reverenzen an Kollegen nur so zu wimmeln scheint.

© Perlentaucher Medien GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 18.07.2016

Alle fürchten Tom Brant
Steigender Härtegrad: Ken Bruens Roman "Füchsin"

Die Härte von Wasser lässt sich mit chemischen Verfahren zweifelsfrei ermitteln. So weit ist die Literaturwissenschaft noch nicht, wenn es um den Härtegrad von Kriminalromanen geht. Aber auf einer künftigen Skala, das kann man schon jetzt behaupten, werden die Romane des fünfundsechzigjährigen Iren Ken Bruen ziemlich hohe Werte erreichen. Härte ist dabei nicht allein eine Frage der Inhalte, der ausgesuchten Grausamkeiten, Zynismen und Rücksichtlosigkeiten. Härte entsteht immer nur in Fusion mit Klarheit, Wucht und Rhythmus einer Prosa.

Bruen schreibt diese knappen, drastischen Sätze und schlanken Dialoge, er legt es auch nicht ständig auf besonders coole Sprüche an; stattdessen lässt er auch mal einen kleinen Gangster wehmütig werden: "Er hatte den Steg geliebt, der ihn an die Kindheit erinnerte, die er nie gehabt hatte." Bei Bruen kommt die Überzeugung hinzu, dass das Böse und die Gewalt sich nicht allein aus den gesellschaftlichen Verhältnissen erklären lassen - eine Erkenntnis, für die er als promovierter Philosoph zahlreiche Kronzeugen aufrufen könnte, wenn er nicht zu viel zu tun hätte.

Neun Bücher um den gefallenen Polizisten Jack Taylor liegen bereits bei Rowohlt vor. Der Polar Verlag hat sich jetzt darangemacht, auch die Romane um den Londoner Detective Sergeant Tom Brant, die zwischen 1998 und 2007 erschienen sind, ins Deutsche zu übertragen. "Füchsin" ist der zweite Band, in dem der große Unsympath Brant auftritt: "Verbrecher und Cops waren in Furcht vor ihm vereint. Er genoss und pflegte seinen Ruf als ,Tier'."

Er ist korrupt und unberechenbar. Seinen direkten Chef Roberts hat er in der Hand, der große Boss wird ihn nicht los. In "Füchsin" hat Brant zumindest eine Gegenspielerin: "Angie James war ernsthaft gestört." Sie ist zugleich gerissen, manipulativ und gutaussehend; wo andere Skrupel oder humane Hemmungen spüren, regt sich bei ihr kein innerer Widerstand. Sie hat gesessen und sich mit zwei Brüdern zusammengetan, beide nicht allzu helle Lichter, aber gut genug, um nach Angies Plan ein paar simple Bomben zu legen und die Polizei zu erpressen. Die Polizisten, die die Bombenanschläge aufklären sollen, sind auch nicht gerade scharfsinnige Ermittler. Eine trinkt und ist mehrfach durchs Sergeant-Examen gefallen, die Anfängerin ist übereifrig, der labile Porter schnell überfordert, doch Brants Instinkte funktionieren besser als regelkonforme Polizeiarbeit.

Wie kleine Inspirationsblitze hat Bruen einzelnen Kapiteln kurze Zitate berühmter Kollegen vorangestellt, von Nelson Algren und Jerome Charyn bis zu Elmore Leonard; ab und zu dreht er auch eine kleine selbstbezügliche Pirouette, wenn Brant etwa professionell eine Wohnung stürmt, der Chef ihn fragt, wo er das denn gelernt habe, und Brant nur antwortet: "Bei NYPD Blue gesehen." Auch Bruen hat bei anderen genau hingesehen, um seinen eigenen Ton zu finden, und er bedankt sich dafür.

PETER KÖRTE

Ken Bruen: "Füchsin".

Kriminalroman.

Aus dem Englischen von

Karen Witthuhn.

Polar Verlag, Hamburg 2016. 184 S., br., 12,90 [Euro]

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr