The Singles Collection - Mawil
29,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Das wurde aber auch Zeit! Seit 2006 zeichnet Mawil allmonatlich eine Comic-Kolumne für den Berliner "Tagesspiegel". Über 100 Folgen zeugen eindrucksvoll von der thematischen Vielseitigkeit und formalen Experimentierfreude eines der populärsten deutschen Comicautoren, der auch in der Kurzform durch selbstironische Ehrlichkeit, Beobachtungsgabe und erzählerische Kunstfertigkeit besticht. Endlich erscheint nun eine Sammlung seiner "Tagesspiegel"-Kolumnen. Ob mit Tipps gegen Winterdepressionen, flammenden Plädoyers gegen Wohnungsmakler oder bald melancholischen, bald sarkastischen Momentaufnahmen…mehr

Produktbeschreibung
Das wurde aber auch Zeit! Seit 2006 zeichnet Mawil allmonatlich eine Comic-Kolumne für den Berliner "Tagesspiegel". Über 100 Folgen zeugen eindrucksvoll von der thematischen Vielseitigkeit und formalen Experimentierfreude eines der populärsten deutschen Comicautoren, der auch in der Kurzform durch selbstironische Ehrlichkeit, Beobachtungsgabe und erzählerische Kunstfertigkeit besticht. Endlich erscheint nun eine Sammlung seiner "Tagesspiegel"-Kolumnen.
Ob mit Tipps gegen Winterdepressionen, flammenden Plädoyers gegen Wohnungsmakler oder bald melancholischen, bald sarkastischen Momentaufnahmen des Großstadtlebens, Mawil erweist sich einmal mehr als präziser und überaus unterhaltsamer Chronist seiner Generation. Und so gilt auch für seine "Singles Collection": All Killer, no Filler!
  • Produktdetails
  • Verlag: Reprodukt
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: August 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 307mm x 304mm x 22mm
  • Gewicht: 1330g
  • ISBN-13: 9783956400643
  • ISBN-10: 395640064X
  • Artikelnr.: 42775594
Autorenporträt
Markus "Mawil" Witzel wurde 1976 in Ost-Berlin geboren. Schon zu Schulzeiten veröffentlichte er seine Comics in selbstverlegten Fanzines und Anthologien und begann nach dem Abitur ein Grafikdesign-Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee. Während des Studiums entstand das erste längere Album "Strandsafari" mit Mawils Alter Ego, einem bebrillten Hasen. Ein Jahr später diplomierte er mit "Wir können ja Freunde bleiben", einer tragikomischen autobiografischen Erzählung über Mädchengeschichten, mit dem er 2003 zu Reprodukt wechselte. Seitdem pendelt Mawil ständig zwischen beiden Genres. Mawil gibt Workshops, signiert und stellt auf den einschlägigen internationalen Comicfestivals aus und zeichnet monatlich einen grossformatigen Comic für die Sonntagsbeilage des Berliner "Tagesspiegels". Und wenn dann noch Zeit bleibt, arbeitet er im BerlinComix-Atelier, das er sich mit den Kollegen Andreas Michalke, Reinhard Kleist, Naomi Fearn und Fil teilt, an einem neuen Buch. Mehr zu alledem unter www.mawil.net.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Der Zeitungsstrip lebt!, freut sich Christian Gasser angesichts des Sammelbands "The Singles Album", der die in der Sonntagsausgabe des Tagesspiegels erschienenen Comics von Mawil enthält. Die kurze Form eignet sich ausgezeichnet für Mawils "kleine und große, weitgehend autobiografische Alltagskomödien, -dramen und -tragödien", findet der Rezensent, der insbesondere von der Experimentierfreude und Vielseitigkeit des Zeichners beeindruckt ist. Die formale Vielfalt der Geschichten scheint Gasser der "Fragmentierung des urbanen Alltags" von Mawils Figuren zu entsprechen.

© Perlentaucher Medien GmbH