Kinder, Kinder! - Sempé, Jean-Jacques
9,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Ohne die Zeichnungen von Sempé wären die Geschichten vom kleinen Nick von René Goscinny nur halb so lustig. Doch nicht nur den kleinen Nick, sondern auch andere nicht weniger eigenwillige Kinder fängt Sempés Strich genial ein. 'Kinder, Kinder!' versammelt Sempés zeichnerische Kommentare über die Irrungen und Wirrungen der Kindheit, über Unschuld und Tücke, Streiche und Scharmützel, Rangeleien mit zweifelhaften Autoritäten wie Eltern und Lehrern, Kumpelfreundschaften und erste Flirts ... Ein Geschenk für alle, die Kinder noch immer zu erziehen versuchen - und für die, die es schon längst aufgegeben haben.…mehr

Produktbeschreibung
Ohne die Zeichnungen von Sempé wären die Geschichten vom kleinen Nick von René Goscinny nur halb so lustig. Doch nicht nur den kleinen Nick, sondern auch andere nicht weniger eigenwillige Kinder fängt Sempés Strich genial ein. 'Kinder, Kinder!' versammelt Sempés zeichnerische Kommentare über die Irrungen und Wirrungen der Kindheit, über Unschuld und Tücke, Streiche und Scharmützel, Rangeleien mit zweifelhaften Autoritäten wie Eltern und Lehrern, Kumpelfreundschaften und erste Flirts ... Ein Geschenk für alle, die Kinder noch immer zu erziehen versuchen - und für die, die es schon längst aufgegeben haben.
  • Produktdetails
  • Diogenes Cartoon Classics
  • Verlag: Diogenes
  • Seitenzahl: 88
  • Erscheinungstermin: November 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 187mm x 147mm x 15mm
  • Gewicht: 232g
  • ISBN-13: 9783257021097
  • ISBN-10: 3257021097
  • Artikelnr.: 23821205
Autorenporträt
Jean-Jacques Sempé, geboren 1932 in Bordeaux, lebt in Paris. Die Karikaturen in 'Paris Match' und in 'L'Express' waren nur erste Schritte zum Höhepunkt beim 'New Yorker', für den er ab 1978 arbeitete. Mit René Goscinny, Patrick Modiano und Patrick Süskind schuf er so legendäre Figuren wie 'Der kleine Nick', 'Catherine, die kleine Tänzerin' und 'Herr Sommer'. Und nun hat Yorn als Vierter im Bunde das Glück, dass sein Buch von Sempé illustriert wurde.