39,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Erstmals vereint dieser Sammelband für Venedig einen zeitlich übergreifenden Blick zu den Herrscherbesuchen in der Serenissima mit Fragestellungen der neuen Kulturgeschichte des Politischen. Die Beiträge des Bandes fragen danach, wie Herrschaft beim Besuch inszeniert, das Ereignis vorbereitet und organisiert sowie von der Nachwelt wahrgenommen wurde.Am konkreten Beispiel Venedigs vereint dieser Sammelband zwei üblicherweise getrennt voneinander untersuchte Themenbereiche einer neuen Kulturgeschichte des Politischen, die anders als die traditionelle Politikgeschichte ihr Augenmerk weniger auf…mehr

Produktbeschreibung
Erstmals vereint dieser Sammelband für Venedig einen zeitlich übergreifenden Blick zu den Herrscherbesuchen in der Serenissima mit Fragestellungen der neuen Kulturgeschichte des Politischen. Die Beiträge des Bandes fragen danach, wie Herrschaft beim Besuch inszeniert, das Ereignis vorbereitet und organisiert sowie von der Nachwelt wahrgenommen wurde.Am konkreten Beispiel Venedigs vereint dieser Sammelband zwei üblicherweise getrennt voneinander untersuchte Themenbereiche einer neuen Kulturgeschichte des Politischen, die anders als die traditionelle Politikgeschichte ihr Augenmerk weniger auf politische Ideen und vermeintlich objektive Machtstrukturen richtet, sondern auf symbolische Repräsentation und deren Wahrnehmung. Gemeint sind die Themenbereiche des adventus und der Herrscherbegegnung. Dabei wird eine zeitlich übergreifende Perspektive vom Frühmittelalter bis ins 18. Jahrhundert gewählt. Die Leitfragen des Bandes zielen auf ein genaueres Verständnis der organisatorischen Aspekte, der Inszenierung vor Ort und der langfristigen Rezeption der Herrscherbesuche in Venedig.
Autorenporträt
Gerd Althoff (Münster), Stefanie Cossalter (Kassel), Roman Deutinger (München), Knut Görich (München), Achim Hack (Jena), Hubert Houben (Lecce), Jochen Johrendt (Wuppertal), Evelyn Korsch (Erfurt), Claudia Märtl (München), Stephan Oswald (Parma), Eva Schlotheuber (Düsseldorf), Romedio Schmitz-Esser (Graz/Venedig), Tobias C. Weißmann (Berlin/Rom), Niccolò Zorzi (Venedig)