Russland / Die Deutschen und ihre Nachbarn - Ruge, Gerd
Zur Bildergalerie
Marktplatzangebote
5 Angebote ab € 2,50 €

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung


Russland – kein anderes Land in Europa beschäftigt uns so stark, während wir doch im Grunde nur wenig über seine Geschichte und Gesellschaft wissen. Gerd Ruge, Deutschlands bekanntester Russland-Experte, führt den Leser in diesem Buch durch die russische Geschichte, und dem Sowjetstern, und er erläutert mit souveräner Kennerschaft die Hintergründe und Tendenzen der aktuellen russischen Politik.
Die Deutschen und ihre Nachbarn
"Die Deutschen und ihre Nachbarn" – unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus,
…mehr

Produktbeschreibung


Russland – kein anderes Land in Europa beschäftigt uns so stark, während wir doch im Grunde nur wenig über seine Geschichte und Gesellschaft wissen. Gerd Ruge, Deutschlands bekanntester Russland-Experte, führt den Leser in diesem Buch durch die russische Geschichte, und dem Sowjetstern, und er erläutert mit souveräner Kennerschaft die Hintergründe und Tendenzen der aktuellen russischen Politik.

Die Deutschen und ihre Nachbarn

"Die Deutschen und ihre Nachbarn" – unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarländer vorstellt.
Was wir auf vielerlei Reisen in uns aufnehmen, das soll hier vertieft und dabei auch von mancherlei Vorurteilen befreit werden. Dabei steht nicht so sehr das lexikalische Grundwissen im Vordergrund, sondern die lebendige Anschauung der Lebensverhältnisse und der jeweiligen nationalen Besonderheiten – auch im Verhältnis zu Deutschland. Die beiden Herausgeber haben für "Die Deutschen und ihre Nachbarn" hervorragend ausgewiesene Kenner gewonnen, die ihr oft in Jahrzehnten erworbenes Wissen ebenso konzise wie anschaulich in den Bänden der Reihe weitergeben. Ganz bewußt ist dabei auch ein persönlicher Blickwinkel erlaubt. So hat jedes Buch ein eigenes Gesicht, doch alle haben miteinander gemeinsam, daß sie auf höchst informative Weise die Vielfalt und den Reichtum, aber auch die Gemeinsamkeiten der europäischen Länder widerspiegeln.

"Diese Buchreihe liegt uns am Herzen. Sie soll helfen, das Verständnis für unsere europäischen Nachbarn zu vertiefen und auch uns selbst besser zu verstehen."
Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 207
  • Erscheinungstermin: 15. Oktober 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm
  • Gewicht: 310g
  • ISBN-13: 9783406578502
  • ISBN-10: 3406578500
  • Artikelnr.: 23812795
Autorenporträt
Helmut Schmidt, geboren 1918 in Hamburg, 1961 - 1965 Innensenator in Hamburg, 1966 - 1969 Fraktionsvorsitzender der SPD im Deutschen Bundestag, 1969 - 1972 Verteidigungsminister, 1972 Bundeswirtschafts- und Finanzminister, 1972 - 1974 Bundesfinanzminister, war von 1974 bis 1982 Bundeskanzler. Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt war er Mitherausgeber der Wochenzeitung 'Die Zeit'. Helmut Schmidt verstarb im November 2015.
Inhaltsangabe
EINLEITUNG
"Ein grobs, ungeschickts Volk"
"Deutsch-russische Wahlverwandtschaft"?
"Die Deutschen haben den Affen erfunden"
Wandel der Gesellschaften im Wandel der Erfahrungen
Der lange Weg zu neuen Beziehungen zwischen den Ländern

1 UNTER WIKINGERN UND TATAREN – DIE GEBURT DES ERSTEN RUSSISCHEN STAATS
Frühe Verbindungen
Eine Kiewer Prinzessin in einem zerstrittenen Land
Barbarische Sitten, Reichtum und Macht
Mongolensturm und neue Herrscher
Moskau: Das neue Zentrum
Kampf gegen die Tatarenherrschaft
Ents tehung des moskowitischen Reichs
Iwan der Schreckliche
Zar Boris Godunow
Machtkämpfe, Kriege und die Geburt des dritten Imperiums
Außenpolitik
Die Epoche Peters der Großen
Weltoffener Zar eines mächtigen Imperiums
"Fenster nach Europa"

2 DIE ZAREN UND IHRE DEUTSCHEN – DIE RUSSEN UND IHRE DEUTSCHE ZARIN
Der Philosoph und der Zar
Ein Jahrhundert der Frauenherrschaft
Deutsche am Hof der Zarin
Die große Politik der Zarinnen
Die künftige Zarin Katharina reist nach Russland
Die große Katharina

3 FEINDE UNDWAFFENBRÜDER – FRANKREICH, PREUSSEN UND DIE NEUE GROSSMACHT RUSSLAND
Zar Alexander: Zwischen Aufklärung und Wirklichkeit
Schiller auf russischen Bühnen
Wandel der Kulturbeziehungen
Neue Weltmacht und europäische Politik
Napoleon
Der Russlandfeldzug
Die Heilige Allianz und das Ende der Reformpolitik
Menschlichkeit, Tyrannei, Rebellion
Slawophile und Hegelianer
Eroberung und Unterwerfung
Bauernbefreiung und E ntstehung wirtschaftlicher Macht
Bismarcks Politik
Der Zerfall des russischen Imperiums
Geheimpolizei, Verschwörer, Sozialisten
Die frühen Jahre der revolutionären Bewegung
Vor der "Urkatastrophe"

4 STURZ, ZERFALL UND DIKTATUR – DAS IMPERIUM UNTER DEM SOWJETSTERN
Ein verblendetes Spiel der Deutschen
Lenin
Die Diktatur des Proletariats
Ein erpresster Frieden und die erhoffte Weltrevolution
Bürgerkrieg und neue Beziehungen: Rapallo
Der Traum von der deutsch-russischen Gemeinschaft
Gewalt des Bolschewismus
Neue Wirtschaftspolitik, Industrialisierung und Kollektivierung
Auf dem Weg zum Sowjetreich
Stalinzeit – Schein und Realität
Nationalsozialismus und Sozialismus: Verblendung und Vorurteile
Mörderische Säuberung, Rüstung, Krieg
Vernichtungskrieg
Ein neues Imperium
Nachkriegspolitik im geteilten Deutschland
Die neuen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Deutschland
Neue Ostpolitik
Verfall einer Großmacht Michael Gorbatschow verändert das Land
Auf der Schwelle der Wiedervereinigung
Das Imperium zerbröckelt

5 FREIHEIT, UNORDNUNG UND DIE NEUE LIEBE ZUR HERRSCHAFT – RUSSLAND AM BEGINN DES FÜNFTEN IMPERIUMS?
Ein neues Russland?
Eine Riesenarmee verlässt die besetzten Länder
Boris Jelzin
Wladimir Putin
Tradition, Moderne und strenge staatliche Ordnung
Putin in Deutschland
Eine Männerfreundschaft, neue Wirtschaftsbeziehungen, politischer Schwerpunktwechsel
Neues Nationalgefühl
"Souveräne Demokratie"
Ein Staatsmann neuen Typs
Dmitri Medwedjew
Zukünftiges Russland

ANHANG
Zeittafel
Karten
Literaturhinweise
Bildnachweis
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Auch wenn Russland kein direkter Nachbar Deutschlands sei, so hält es Klaus Harpprecht für mehr als angebracht, dass das Land in die Buchreihe "Die Deutschen und ihre Nachbarn" aufgenommen wurde. Der Autor Gerd Ruge, den der Rezensent für den "Nestor unter den deutschen Russland-Experten" hält, hebt in seinen Schilderungen hervor, dass die Gemeinsamkeit der beiden Länder darin bestehe, von den "beiden größten Verbrechern der Weltgeschichte regiert" worden zu sein. Harpprecht bescheinigt ihm eine "kluge Nüchternheit" in der Aussage, es sei verständlich, dass ein Volk nach jahrhundertealter Tradition von Diktatur Schwierigkeiten "auf dem Weg zu einer zivilisierten Demokratie" habe. Etwas kritisch betrachtet er jedoch Ruges Haltung, es sei ausgeschlossen, dass Russland Bestrebungen im Sinn habe, "wieder ein autokratisches Imperium zu werden".

© Perlentaucher Medien GmbH