39,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Schenken wird als 'Aufrechterhaltung sozialer Beziehungen' gesehen. Daher ist der Akt des Schenkens gerade in einer entmenschlichten Welt wie der der nationalsozialistischen Konzentrationslager von Bedeutung. Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um die erste Studie zum Thema des Schenkens in den Konzentrationslagern Ravensbrück, Dachau, Sachsenhausen und Buchenwald. Im Fokus stehen zehn Objekte die beispielhaft für die Geschenke stehen, die in den genannten Lagern hergestellt und geschenkt wurden. Die zwischen 1940 und 1944 entstanden Gegenstände legen ein einzigartiges Zeugnis…mehr

Produktbeschreibung
Schenken wird als 'Aufrechterhaltung sozialer Beziehungen' gesehen. Daher ist der Akt des Schenkens gerade in einer entmenschlichten Welt wie der der nationalsozialistischen Konzentrationslager von Bedeutung. Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um die erste Studie zum Thema des Schenkens in den Konzentrationslagern Ravensbrück, Dachau, Sachsenhausen und Buchenwald. Im Fokus stehen zehn Objekte die beispielhaft für die Geschenke stehen, die in den genannten Lagern hergestellt und geschenkt wurden. Die zwischen 1940 und 1944 entstanden Gegenstände legen ein einzigartiges Zeugnis über die Beziehungen von Menschen, die in der Zwangssituation der Lagerhaft aufeinandertrafen, ab. Unter Einbeziehung der Biografien von Schenkenden und Beschenkten können Rückschlüsse darauf gezogen werden, was die Häftlinge bewegte und was durch das Geschenk einem anderen Menschen und Mithäftling mitgeteilt werden sollte. Darüber hinaus lassen sich an Hand der Objekte verborgene Hinweise auf das System und die Struktur der Konzentrationslager finden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Königshausen & Neumann
  • Seitenzahl: 311
  • Erscheinungstermin: Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 233mm x 151mm x 25mm
  • Gewicht: 469g
  • ISBN-13: 9783826060106
  • ISBN-10: 3826060105
  • Artikelnr.: 45065402
Autorenporträt
Marguerite Rumpf studierte Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Musikwissenschaft. Forschungsschwerpunkte sind: Erinnerungskultur, visuelle Anthropologie, materielle Kultur, Mittelalterrezeption und Fanforschung.