Nicht lieferbar
Kurz- und Kosenamen in russischen Romanen und ihre deutschen Übersetzungen - Weber, Saskia
Schade – dieser Artikel ist leider ausverkauft. Sobald wir wissen, ob und wann der Artikel wieder verfügbar ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.
    Broschiertes Buch

Die Verwendung von Kurz- und Koseformen russischer Vornamen ermöglicht es einem Sprecher, bereits durch die Wahl der Vornamensform momentane Befindlichkeiten und emotionale Bewegtheit gegenüber einem Bezeichneten auszudrücken. Bei der Vielzahl von Informationen, die sich anhand der Vornamensform ableiten lassen, stellt sich die Frage nach der Übersetzbarkeit dieser Formen in eine Sprache wie das Deutsche, in der ein derartiges Derivationsprinzip nicht existiert. Die Autorin untersucht die Verwendung von Vornamensderivaten in den Werken der bekannten russischen Gegenwartsautoren Viktor Pelewin…mehr

Produktbeschreibung
Die Verwendung von Kurz- und Koseformen russischer Vornamen ermöglicht es einem Sprecher, bereits durch die Wahl der Vornamensform momentane Befindlichkeiten und emotionale Bewegtheit gegenüber einem Bezeichneten auszudrücken. Bei der Vielzahl von Informationen, die sich anhand der Vornamensform ableiten lassen, stellt sich die Frage nach der Übersetzbarkeit dieser Formen in eine Sprache wie das Deutsche, in der ein derartiges Derivationsprinzip nicht existiert.
Die Autorin untersucht die Verwendung von Vornamensderivaten in den Werken der bekannten russischen Gegenwartsautoren Viktor Pelewin und Wladimir Sorokin und leitet anhand der Übersetzungslösungen, die die fünf renommierten Übersetzer der beiden Autoren im Umgang mit den Ableitungsformen russischer Vornamen finden, eine Klassifikation möglicher Vorgehensweisen ab.
  • Produktdetails
  • TRANSÜD. Arbeiten zur Theorie und Praxis des Übersetzens und Dolmetschens Bd.60
  • Verlag: Frank & Timme
  • Seitenzahl: 256
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 151mm x 15mm
  • Gewicht: 346g
  • ISBN-13: 9783732900022
  • ISBN-10: 3732900029
  • Artikelnr.: 39327376
Autorenporträt
Saskia Weber ist Diplom-Übersetzerin für die englische und russische Sprache. Sie hat an der Universität Leipzig, der University of Bristol (Großbritannien) und der Staatlichen Linguistischen Universität Pjatigorsk (Russland) studiert und arbeitet heute als freiberufliche Übersetzerin.