Iran - Kermani, Navid
Zur Bildergalerie
17,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Navid Kermani hat sein erfolgreiches Buch über den dramatischen Umbruch in der gegenwärtigen iranischen Gesellschaft für diese Neuauflage erweitert und aktualisiert.

Produktbeschreibung
Navid Kermani hat sein erfolgreiches Buch über den dramatischen Umbruch in der gegenwärtigen iranischen Gesellschaft für diese Neuauflage erweitert und aktualisiert.
  • Produktdetails
  • C.H. Beck Paperback Bd.1485
  • Verlag: Beck
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 287
  • Erscheinungstermin: 4. August 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 123mm x 22mm
  • Gewicht: 300g
  • ISBN-13: 9783406682421
  • ISBN-10: 3406682421
  • Artikelnr.: 43200887
Autorenporträt
Navid Kermani, geboren 1967, promovierter Islamwissenschaftler und Publizist, gilt als führender Iran-Experte in Deutschland und hat zwischen 1995 und 2000 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung die Entwicklung in Iran verfolgt. Für das Studienjahr 2000/2001 ist er an das Wissenschaftskolleg in Berlin berufen worden. 2010 wurde Navid Kermani mit der "Buber-Rosenzweig-Medaille 2011" ausgezeichnet und 2011 erhielt er den "Hannah-Arendt-Preis" für seine "lagerüberwindenden, religionswissenschaftlichen und politischen Analysen". Im Jahr 2012 wurde er für seine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Religionen sowie den von ihm betriebenen Dialog der Kulturen mit dem "Kölner Kulturpreis" ausgezeichnet, im Oktober erhielt er den "Cicero Rednerpreis" für "herausragende rhetorische Leistungen". Im November desselben Jahres wurde ihm der "Kleist-Preis" verliehen. 2014 erhielt er den "Joseph-Breitbach-Preis" für sein Gesamtwerk, 2015 wurde ihm der "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" verliehen.
Inhaltsangabe
3-406-47625-2Zusatzinfo
Vorwort zur Taschenbuchausgabe

Vorbemerkungen zur Transkription und Zitierweise

Einleitung
 
Herbst 1996

Der Staat zertritt den aufkeimenden Widerstand
  
Reform der Religion

Die schiitische Geistlichkeit beginnt umzudenken
   
Der Zweite Chordâd

Sejjed Mohammad Chatami wird zum Präsidenten gewählt
    
Ajatollah Fußball

Die Gesellschaft geht der Politik voran
     
Die unüblichen Verdächtigen

Die Verbrechen des iranischen Geheimdienstes kommen zur Sprache
      
Das große iranische Staatstheater

Die Islamische Republik feiert ihr zwanzigjähriges Bestehen
       
Die Kinder entlassen ihre Revolution

Irans Studenten proben den Aufstand
        
Die Angst der Wähler

24 Generäle schreiben einen Brief an Präsident Chatami
         
Die offene Gesellschaft ...

Das Unsagbare wird sagbar
uschang Golschiri stirbt, als er nicht mehr um sein Leben fürchten muß

Epilog
Der Fluß der Leben spendet

Isfahan, Ende Oktober 2004

Nachweise der Zitate

Literaturhinweise

Zeittafeln

Personenregister
Rezensionen
Der Tod des Dichters

H