68,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei*
Versandfertig in 1-2 Wochen
payback
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Kundenkarten erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Zahl reiche Firmen nutzen sie als Instrument im Rahmen ihres Customer-Relationship-Managements und erhoffen sich dadurch positive Impulse, vor allem im Bereich der Kundenbindung. In Zeiten, in denen die Finanzsituation von Breitensportvereinen immer angespannter wird, gilt es innovative Finan zierungsformen für diese zu finden. Die Sport-City-Card stellt eine Koope ra tion von Sportvereinen mit der Wirtschaft dar, die nachhaltige finanzielle Effekte und Synergien für alle Beteiligten…mehr

Produktbeschreibung
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Kundenkarten erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Zahl reiche Firmen nutzen sie als Instrument im Rahmen ihres Customer-Relationship-Managements und erhoffen sich dadurch positive Impulse, vor allem im Bereich der Kundenbindung. In Zeiten, in denen die Finanzsituation von Breitensportvereinen immer angespannter wird, gilt es innovative Finan zierungsformen für diese zu finden. Die Sport-City-Card stellt eine Koope ra tion von Sportvereinen mit der Wirtschaft dar, die nachhaltige finanzielle Effekte und Synergien für alle Beteiligten bringt. Unter welchen Rahmen bedingungen aber kann ein solches System im Bereich des Breitensports eingeführt werden und dauerhaft funktionieren? Welche Funktionen muss eine Karte aus Sicht eines Vereinsmitglieds haben und wie stehen Unter neh men einem solchen System gegenüber? Die Autoren Andreas Spieler und Benedikt Römmelt geben erstmals empirisch fundierte Antworten auf diese Fragen. Hierzu werden zunächst die drei Stakeholder des Systems, die Ver eins mitglieder, Sportverein und Wirtschaftsunternehmen analysiert. Anschlie ßend werden aus Sicht der Betriebswirtschaft und der Sportvereinsforschung theoretische Implikationen gegeben. Die Ergebnisse einer umfassenden empi rische Analyse bilden schließlich die Grundlage für die konzeptionelle Gestal tung eines Kundenkartensystems der etwas anderen Art.
Autorenporträt
Andreas Spieler: Dipl. Sportökonom und European Master in Sportmanagement, Studium der Sportökonomie an der Universität Bayreuth und der Université Montpellier.Benedikt Römmelt: Dipl. Sportökonom und European Master in Sportmanagement. Studium der Sportökonomie an der Universität Bayreuth und der Université Montpellier.