Der Sufismus in Bosnien im Zeichen des Wandels der Religiosität in der Moderne - Ritter, Mareike

13,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Theologie - Vergleichende Religionswissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig (Orientalisches Insitut), Sprache: Deutsch, Abstract: In Bosnien-Herzegowina wurde 2016 ein Zensus veröffentlicht, der für allerhand politische Spannungen sorgte - und das schon im Vorfeld. Drei Jahre hatte es gedauert, und schlussendlich auch nur auf Druck der EU, bis die statistische Erfassung der Bevölkerungszahlen des Balkanstaates tatsächlich vorlag. Die Sprengkraft lag darin, dass nun die muslimischen Bosniaken, die größte Ethnie ausmachten und somit die fragile…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Theologie - Vergleichende Religionswissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig (Orientalisches Insitut), Sprache: Deutsch, Abstract: In Bosnien-Herzegowina wurde 2016 ein Zensus veröffentlicht, der für allerhand politische Spannungen sorgte - und das schon im Vorfeld. Drei Jahre hatte es gedauert, und schlussendlich auch nur auf Druck der EU, bis die statistische Erfassung der Bevölkerungszahlen des Balkanstaates tatsächlich vorlag. Die Sprengkraft lag darin, dass nun die muslimischen Bosniaken, die größte Ethnie ausmachten und somit die fragile Staatsform des etwa 3,5 Millionen Einwohner umfassenden Vielvölkerstaats in Gefahr zu sein schien. Zudem hatte man die rund 200 000 während des Krieges 1992-95 ins Ausland geflohenen Bosniaken mit einbezogen. Die Diskussion um diesen Zensus verdeutlicht, wie sehr die politische Landschaft weiterhin von den Ereignissen des Krieges geprägt ist - kein Wunder, nur gut zehn Jahre nach dessen Ende.

Doch dabei werden politische, ethnische und religiöse Konflikte häufig vermischt. Zwar wurde im Zensus nur die Ethnizität, nicht aber die Religionszugehörigkeit erfragt, doch geht es in Debatten um die bosniakische Bevölkerung automatisch auch um den Islam. Doch einen monolithischen Islam gibt es nicht, weder in Bosnien-Herzegowina noch anderswo, doch wie viele Muslime weltweit, suchen auch die bosnischen Muslime nach "ihrem" Islam und greifen dabei auf verschiedene islamische Strömungen zurück - besonders auf Sufismus.

Dieser Diskurs um religiöse und ethno-nationale Identität in Bosnien und die Rolle des Sufismus dabei, soll nun Thema dieser Arbeit sein. Dazu soll der erste Teil der Arbeit den theoretischen Rahmen für die Beschäftigung mit Sufismus in Bosnien schaffen. Im ersten Kapitel des Hauptteils sollen zentrale Thesen zum Wandel von Religiosität in der Moderne vorgestellt werden, wobei dazu vor allem Michael Bergunders Aufsatz "Säkularisierung und religiöser Pluralismusin Deutschland aus Sicht der Religionssoziologie," sowie "Islam, Public Religions and the Secularization Debate" von Bryan S. Turner herangezogen werden. Die beiden Aufsätze geben einen guten Überblick über den aktuellsten Stand der Forschung.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe Bd.V419556
  • Verlag: Grin Verlag
  • Seitenzahl: 24
  • 2018
  • Ausstattung/Bilder: 2018. 24 S. 210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 2mm
  • Gewicht: 49g
  • ISBN-13: 9783668683129
  • ISBN-10: 3668683123
  • Artikelnr.: 52404523