Havelsymphonie - Wiersch, Jean

12,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Manzettis zweiter Fall.
Eine bizarre Szenerie findet Hauptkommissar Manzetti in der Nähe des Brandenburger Theaters vor. Eine junge Frau in auffallend altmodischer Kleidung liegt tot auf einem Kneipentisch. Ihre eiskalten Hände stecken in einem altertümlichen Muff, der Griff eines Brieföffners ragt aus Ihrer Brust. Es gibt einen Augenzeugen, der allerdings kaum zum Sprechen zu bringen ist. Dann meldet sich ein Hamburger Kollege und berichtet von einem ähnlichen Verbrechen in seiner Stadt, das nie aufgeklärt werden konnte. Plant der Mörder etwa weitere Taten? Manzettis Ermittlungen führen…mehr

Produktbeschreibung
Manzettis zweiter Fall.

Eine bizarre Szenerie findet Hauptkommissar Manzetti in der Nähe des Brandenburger Theaters vor. Eine junge Frau in auffallend altmodischer Kleidung liegt tot auf einem Kneipentisch. Ihre eiskalten Hände stecken in einem altertümlichen Muff, der Griff eines Brieföffners ragt aus Ihrer Brust. Es gibt einen Augenzeugen, der allerdings kaum zum Sprechen zu bringen ist.
Dann meldet sich ein Hamburger Kollege und berichtet von einem ähnlichen Verbrechen in seiner Stadt, das nie aufgeklärt werden konnte. Plant der Mörder etwa weitere Taten?
Manzettis Ermittlungen führen ins Theatermilieu. Aber spielen in diesem Fall selbst die Orchestermusiker Theater? Und was hat Puccini mit dem Mord zu tun?
  • Produktdetails
  • Brandenburg Krimi Bd.2
  • Verlag: Prolibris Verlag Rolf Wagner
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 222
  • Erscheinungstermin: 10. September 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 134mm x 25mm
  • Gewicht: 276g
  • ISBN-13: 9783935263580
  • ISBN-10: 3935263589
  • Artikelnr.: 24824095
Autorenporträt
Jean Wiersch, Jahrgang 1963, ist Polizeibeamter des Landes Brandenburg. Er lebt mit seiner Frau am Beetzesee in der Mark Brandenburg. In Brandenburg an der Havel spielen auch seine Kriminalromane. Nach dem Studium an der Offiziershochschule der Marine war er einige Jahre als Seeoffizier tätig und trat 1994 in den Polizeidienst ein und war Leiter einer Polizeiwache im Havelland, wechselte dann in das Brandenburger Innenministerium, bevor er eine neue Aufgabe im Polizeipräsidium der Stadt Brandenburg übernahm.