49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Standardlehrbuch vermittelt einen Überblick über die Institutionen des Handels und analysiert die Probleme der Unternehmensführung im Handel unter entscheidungsorientierten Aspekten. Für die 7. Auflage wurden alle Kapitel aktualisiert und die neuesten Enwicklungen im Handel berücksichtigt.

Produktbeschreibung
Dieses Standardlehrbuch vermittelt einen Überblick über die Institutionen des Handels und analysiert die Probleme der Unternehmensführung im Handel unter entscheidungsorientierten Aspekten.
Für die 7. Auflage wurden alle Kapitel aktualisiert und die neuesten Enwicklungen im Handel berücksichtigt.
  • Produktdetails
  • Lehrbuch
  • Verlag: Gabler; Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 85049731
  • 7., überarb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 15. Mai 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 168mm x 26mm
  • Gewicht: 821g
  • ISBN-13: 9783834934253
  • ISBN-10: 3834934259
  • Artikelnr.: 34688389
Autorenporträt
Prof. Dr. Klaus Barth ist emeritierter Universitätsprofessor. Er war Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft und Handel, an der Universität Duisburg-Essen.

Dr. Michaela Hartmann lehrt im MBA Studiengang Performance Management an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg. Sie ist außerdem im Personaldienstleistungsbereich, insbesondere Mitarbeiterrekrutierung und Ausbildungscoaching, tätig.

Prof. Dr. Hendrik Schröder ist Universitätsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Handel, an der Universität Duisburg-Essen und Leiter des Forschungszentrums für Category Management in Essen.
Inhaltsangabe
Neue Betriebstypen und elektronische Märkte.- Prozessorientierte Strukturierungsansätze.- Integrierte Warenwirtschaftssysteme.- Personalwirtschaft.

Neue Betriebstypen und elektronische Märkte

Prozessorientierte Strukturierungsansätze

Integrierte Warenwirtschaftssysteme

Personalwirtschaft

Erstes Kapitel Wirtschaftliche und wissenschaftstheoretische Einordnung des Handels und seiner Institutionen.- I. Standort des Binnenhandels und seiner Institutionen in der Gesamtwirtschaft.- 1. Der Handelsbetrieb als Bestandteil des gesamtwirtschaftlichen Distributionssystems.- 2. Gründe für einen wachsenden Anteil der Handelsleistung am Sozialprodukt.- 3. Ausgewählte statistische Informationen zur Struktur des Groß- und Einzelhandels.- a) Zur Struktur des Großhandels.- b) Zur Struktur des Einzelhandels.- 4. Gesamtwirtschaftliche Entwicklungstendenzen im Handel für den Zeitraum bis 1995.- II. Wissenschaftssystematische Einordnung von Handelsbetriebslehre und Handelsforschung.- 1. Zur Geschichte der Handelsbetriebslehre.- 2. Ansätze der Handelsforschung.- a) Institutionenorientierter Ansatz.- b) Funktionenorientierter Forschungsansatz.- c) Warenorientierter Forschungsansatz.- d) Aktionsanalytischer Ansatz.- Literatur zum ersten Kapitel.- Zweites Kapitel Bestimmungsmerkmale der Handelsbetriebe.- I. Handelsfunktionen.- 1. System der Handelsfunktionen.- 2. Funktionenwandel und Ökonomisierung.- 3. Zusammenhang zwischen Handelsfunktionen und absatzpolitischem Instrumentarium.- 4. Handelsfunktionen und daraus resultierende Leistungspolitik als Aktionsrahmen einer Betriebstypeninnovation im Handel.- II. Strukturmerkmale.- 1. Betriebsform und Betriebstyp.- 2. Warenkreis.- 3. Umsatzverfahren (Marktbearbeitungssysteme).- 4. Standort.- 5. Abgrenzung von originären und derivativen Strukturmerkmalen.- III. Faktoren handelsbetrieblicher Leistungserstellung.- 1. Menschliche Arbeit als Leistungsfaktor.- a) Bedeutung der ausführenden Arbeit.- b) Personaleinsatzsysteme auf der Grundlage von Arbeits- und Zeitstudien.- c) Formulierung von Leistungsanreizsystemen zur Verbesserung der Mitarbeitermotivation.- d) Bedeutung des dispositiven Faktors.- 2. Ware als Faktor der Leistungserstellung.- a) Zum Kostencharakter des Regiefaktors "Ware".- b) Bedeutung und Gliederung des Sortiments.- c) Betriebspolitische Überlegungen bei der Sortimentszusammensetzung.- 3. Sachliche Betriebsmittel als Leistungsfaktoren.- 4. Probleme der Leistungs-und Produktivitätsmessung.- Literatur zum zweiten Kapitel.- Drittes Kapitel Betriebsformen und Betriebstypen des Binnenhandels.- I. Methodische Grundlagen.- 1. Klassifikation der Betriebstypen aufgrund von Handelsfunktionen.- 2. Klassifikation der Betriebstypen aufgrund von Strukturmerkmalen und absatzpolitischen Instrumentalvariablen.- 3. Generelle Probleme einer Betriebstypensystematisierung im Handel.- II. System relevanter Betriebstypen im Einzelhandel.- 1. Fachgeschäfte.- 2. Spezialgeschäfte.- 3. Gemischtwarenhandlungen.- 4. Ambulante Handlungen.- 5. Warenhaus.- 6. Kaufhaus.- 7. Versandhandelsunternehmungen.- 8. Katalog-Schauraum (Catalog Showroom).- 9. Bedeutung des Filial- und Discountprinzips für die Systematisierung von Betriebstypen.- 10. Discountierende Betriebstypen.- a) Supermarkt.- b) Verbrauchermarkt.- c) Selbstbedienungswarenhaus.- 11. Off-price-Stores.- a) Leistungspolitische Merkmale.- b) Tendenzen des Trading Up.- c) Betriebstypenspaltung.- d) Bisherige Adaption in der Bundesrepublik Deutschland.- III. Überblick über die bedeutsamen Betriebstypen des Binnengroßhandels auf der Grundlage differenzierter Funktionenwahrnehmung.- IV. Verbundsysteme im Handel.- 1. Vertikaler Verbund.- a) Einkaufsverbände.- b) Freiwillige Ketten.- 2. Horinzontaler Verbund.- V. Dynamik der Betriebstypen.- 1. Hypothesen zur Dynamik der Betriebstypen.- 2. Prognostische Relevanz der Hypothesen.- Literatur zum dritten Kapitel.- Viertes Kapitel Unternehmungsführnug.- I. Deduktion der Unternehmungs-und Bereichsziele.- 1. Bestimmung des Unternehmungszieles.- 2. Ableitung von Bereichszielen im Rahmen eines Planungs- und Budgetierungssystems.- Literatur zum vierten Kapitel, Abschnitt I.- II. Gestaltungsmöglichkeiten der Aufbauorganisation.- 1. Durch das Leitungsprinzip gekennzeichnete Strukturformen.- 2. Durch die Ar