The Berlin Wall Story - Hertle, Hans-Hermann
4,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Where did the Berlin Wall actually stand? Why was it built? How did people keep managing to escape across it - and how many died in the attempt? Why did it come down in the end? Numerous previously unknown photographs document the construction of this barrier system of barbed wire, alarm fences and concrete. Spectacular escape stories and shocking deaths are chronicled here in words and images, as are the dramatic events surrounding the construction and the fall of the Wall. A stunning survey of the Berlin Wall - the central symbol of the Cold War.…mehr

Produktbeschreibung
Where did the Berlin Wall actually stand? Why was it built? How did people keep managing to escape across it - and how many died in the attempt? Why did it come down in the end? Numerous previously unknown photographs document the construction of this barrier system of barbed wire, alarm fences and concrete. Spectacular escape stories and shocking deaths are chronicled here in words and images, as are the dramatic events surrounding the construction and the fall of the Wall. A stunning survey of the Berlin Wall - the central symbol of the Cold War.
  • Produktdetails
  • Ch. Links Verlag
  • Verlag: Ch. Links Verlag
  • Seitenzahl: 248
  • Erscheinungstermin: 22. Juni 2011
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 149mm x 106mm x 14mm
  • Gewicht: 185g
  • ISBN-13: 9783861536505
  • ISBN-10: 3861536501
  • Artikelnr.: 33355890
Autorenporträt
Hertle, Hans-Hermann
Jahrgang 1955, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in Marburg und Berlin, Dr. phil., wissenschaftlicher Publizist und Sozialforscher. 1985-99 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentralinstitut für sozialwissenschaftliche Forschung sowie im Rahmen verschiedener DFG-Forschungsprojekte an der Freien Universität Berlin, seit Dezember 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V. Zahlreiche Buchveröffentlichungen zur Sozial- und Zeitgeschichte, Dokumentarfilme, Hörfunkfeatures. 1999 Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis, 2000 Bayerischer Fernsehpreis.
Rezensionen
Besprechung von 25.07.2011
Wink-Verbot
Die Mauer durch Berlin

Dieser Gesamtüberblick im praktischen Brieftaschenformat ist politische Bildung vom Feinsten. Hans-Hermann Hertle vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam gehört zu den besten Kennern der Geschichte der Mauer und hat Erfahrungen als Dokumentarfilmemacher gesammelt. Davon profitiert das mit zahlreichen Fotos - "früher und heute" - und Karten aufgelockerte Bändchen in neun Kapiteln: "Wo die Mauer stand", "Vor dem Mauerbau" (als es noch 81 Sektorenübergänge gab), "Der Bau der Mauer" (von ersten Sperrmaßnahmen bis zur amerikanisch-sowjetischen Panzerkonfrontation am Checkpoint Charlie), "Flucht, Fluchthilfe/Widerstand" (mindestens 5075 gelungene Fluchten aus der DDR und Ost-Berlin von 1961 an), "Konfrontation und Entspannung" (Häftlings-Freikauf durch die Bundesregierung mit einem Durchschnittspreis Ende der achtziger Jahre von 95 847 DM pro politischen Gefangenen), "Die Perfektionierung des Sperrsystems" (Honecker hob den Schießbefehl im April 1989 auf) , "Todesopfer an der Berliner Mauer" (mit Namen und Lebensdaten erwähnt: 98 DDR-Flüchtlinge, 30 erschossene und verunglückte Menschen aus Ost und West ohne Fluchtabsichten sowie acht im Dienst getötete DDR-Grenzsoldaten), "Die Mauer in der Ära Honecker" und "Der Fall der Mauer". Unter den Zitaten der ostdeutschen Kerkermeister, die Hertle herausstellt, prägt sich ein menschenverachtender Befehl des Ost-Berliner Polizeipräsidenten vom 28. August 1961 ein: Im gesamten Bereich der "Staatsgrenze" sei "jegliche Verbindungsaufnahme, Winken, Gruß- oder Briefaustausch sowie die Übergabe von Geschenken" zu unterbinden.

RAINER BLASIUS

Hans-Hermann Hertle: Die Berliner Mauer. Biografie eines Bauwerkes. Ch. Links Verlag, Berlin 2011. 250 S., 4,90 [Euro].

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr