19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Der Gitarrist Alex, der Bassist Paul, der Keyboarder Vonnie, der Schlagzeuger Axel und die charismatische Sängerin Nora sind "Die Steine". Eine ostdeutsche Rockband aus den 80ern zwischen Protest und Anpassung. Dann kommt die Wende - Anfang eines neuen Lebens? Nora versucht es allein in New York. Paul steht zwölf Jahre an seinem Fenster. Alex denkt an Nora, die seine große Liebe wurde, als sie schon bei Paul war. Paul liebt nur eine Frau, seine Tochter. Dann gehen sie auf Comeback-Tour. Alexander Osangs Roman ist eine mitreißende Geschichte über Liebe, Verrat und das, was die Zeit aus uns…mehr

Produktbeschreibung
Der Gitarrist Alex, der Bassist Paul, der Keyboarder Vonnie, der Schlagzeuger Axel und die charismatische Sängerin Nora sind "Die Steine". Eine ostdeutsche Rockband aus den 80ern zwischen Protest und Anpassung. Dann kommt die Wende - Anfang eines neuen Lebens? Nora versucht es allein in New York. Paul steht zwölf Jahre an seinem Fenster. Alex denkt an Nora, die seine große Liebe wurde, als sie schon bei Paul war. Paul liebt nur eine Frau, seine Tochter. Dann gehen sie auf Comeback-Tour.
Alexander Osangs Roman ist eine mitreißende Geschichte über Liebe, Verrat und das, was die Zeit aus uns macht. Darüber, dass das Leben weitergeht, wenn ein Song zu Ende ist.
  • Produktdetails
  • Literatur (deutschsprachig)
  • Verlag: S. Fischer
  • Seitenzahl: 284
  • Erscheinungstermin: 5. März 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 137mm x 35mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783100022783
  • ISBN-10: 3100022785
  • Artikelnr.: 41642460
Autorenporträt
Osang, Alexander
Alexander Osang, geboren 1962 in Berlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitete nach der Wende als Chefreporter der Berliner Zeitung. Für seine Reportagen erhielt er mehrfach den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Alexander Osang schreibt heute für den 'Spiegel' aus Tel Aviv, davor lebte er in Berlin und acht Jahre lang in New York. Sein erster Roman 'die nachrichten' wurde verfilmt und mit zahlreichen Preisen, darunter dem Grimme-Preis, ausgezeichnet. Im S. Fischer Verlag und Fischer Taschenbuch Verlag sind darüber hinaus die Romane 'Comeback', 'Königstorkinder', 'Lennon ist tot' und »Die Leben der Elena Silber' erschienen, die Reportagenbände 'Im nächsten Leben' und 'Neunundachtzig' sowie die Glossensammlung 'Berlin - New York'.Literaturpreise:Theodor-Wolff-Preis 1995Egon-Erwin-Kisch-Preis für die beste deutschsprachige Reportage 1993, 1999 und 2001Reporter des Jahres 2009TAGEWERK-Stipendium der »Guntram und Irene Rinke Stiftung« 2010
01
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Ähnlich wie Andre Herzbergs Roman "Alle Nähe fern" kreist auch Alexander Osangs offenbar recht melancholischen Roman "Comeback" um Rockmusiker in der DDR und Stasiverrat in den eigenen Reihen. Osang allerdings amalgamisiert deutlich mehr und zielt damit auch auf ein westdeutsches Lesepublikum ab, zudem findet die Band bei ihm zur Comeback-Tour zusammen, so die Kritikerin. Doch beide Romane kreisen letztgültig um ewige Fragen: "Was ist Zufall, was Machtmissbrauch?"

© Perlentaucher Medien GmbH
Am Ende der Lektüre möchte man noch einmal von vorn beginnen. Ralf Klausnitzer der Freitag 20150402