10,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Man arbeitet nicht für seine Feinde. Es sei denn, man hat keine andere Wahl. September 1941: Reinhard Heydrich, Polizeigeneral und stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, lädt Bernie Gunther zu einem geselligen Wochenende in sein Landhaus bei Prag ein. Bernie bleibt keine Wahl, eine Absage an seinen Chef wäre gefährlich. Doch dann wird eine Leiche in einem von innen verschlossenen Zimmer gefunden. Bernie muss den Täter finden - schnell, denn ein Mann wie Heydrich kann einen ungelösten Mordfall nicht auf sich sitzenlassen ...…mehr

Produktbeschreibung
Man arbeitet nicht für seine Feinde. Es sei denn, man hat keine andere Wahl.
September 1941: Reinhard Heydrich, Polizeigeneral und stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, lädt Bernie Gunther zu einem geselligen Wochenende in sein Landhaus bei Prag ein. Bernie bleibt keine Wahl, eine Absage an seinen Chef wäre gefährlich. Doch dann wird eine Leiche in einem von innen verschlossenen Zimmer gefunden. Bernie muss den Täter finden - schnell, denn ein Mann wie Heydrich kann einen ungelösten Mordfall nicht auf sich sitzenlassen ...
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Bd.25967
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 496
  • Erscheinungstermin: 26. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 126mm x 45mm
  • Gewicht: 494g
  • ISBN-13: 9783499259678
  • ISBN-10: 3499259672
  • Artikelnr.: 41776488
Autorenporträt
Kerr, Philip
Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh geboren. 1989 erschien sein erster Roman «Feuer in Berlin». Aus dem Debüt entwickelte sich die Serie um den Privatdetektiv Bernhard Gunther. Diese Reihe führte Kerr mit «Das Janus-Projekt», «Das letzte Experiment», «Die Adlon-Verschwörung», «Mission Walhalla», «Böhmisches Blut», «Wolfshunger», «Operation Zagreb» und «Kalter Frieden» fort. Für «Die Adlon-Verschwörung» gewann Philip Kerr den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award. Kerr lebte in London, wo er 2018 verstarb.
Rezensionen
Ein starkes Stück Historienkrimi.