-44%
4,99
Bisher 8,99**
4,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 8,99**
4,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 8,99**
-44%
4,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 8,99**
-44%
4,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

2 Kundenbewertungen


((Auszug aus dem Kapitel "Theorie und Begriffe"))
DIE BEDEUTUNG VON TAI CHI, QI GONG UND JIN SHIN JYUTSU®
Tai Chi Chuan oder Tai Ji Quan (die höchste Form des Faustkampfes) wurde im 12. Jahrhundert als innere Kampfkunst zur Selbstverteidigung von dem taoistischen Mönch San Chang Feng entwickelt. Heute werden seine sanften, harmonischen und meditativen Bewegungsabläufe in erster Linie zur Entspannung und Regeneration eingesetzt. Deshalb wird auf den Zusatz quan (= Faust) verzichtet.
Qi Gong ist wesentlich älter und eine der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es
…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 13.67MB
Produktbeschreibung
((Auszug aus dem Kapitel "Theorie und Begriffe"))

DIE BEDEUTUNG VON TAI CHI, QI GONG UND JIN SHIN JYUTSU®

Tai Chi Chuan oder Tai Ji Quan (die höchste Form des Faustkampfes) wurde im 12. Jahrhundert als innere Kampfkunst zur Selbstverteidigung von dem taoistischen Mönch San Chang Feng entwickelt. Heute werden seine sanften, harmonischen und meditativen Bewegungsabläufe in erster Linie zur Entspannung und Regeneration eingesetzt. Deshalb wird auf den Zusatz quan (= Faust) verzichtet.

Qi Gong ist wesentlich älter und eine der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es bedeutet: die Arbeit oder Pflege der Energie. Diese Vielzahl von Übungen wird zur Gesunderhaltung, zur Vermehrung des Qi und zur Beruhigung des Geistes ausgeführt. Es gibt viele unterschiedliche Übungsreihen. "Die 18 Bewegungen des Tai Chi Qi Gong" sind eine relativ leicht erlernbare Reihe zur ganzheitlichen Regulation von Körper, Geist und Seele.

Das Qi wird oft als Lebensenergie bezeichnet. Man könnte aber auch auf den alten Begriff "Odem" aus der Bibel, Psalm 150 Vers 6, zurückgreifen: "Alles, was Odem hat, lobe den Herren." Das stellt klar: Alles, was Odem oder Qi hat, lebt.

Jin Shin Jyutsu® wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Japaner Jiro Murai entwickelt. Es wird auch als die Heilkunst des sanften Handauflegens oder als "japanisches Heilströmen" bezeichnet. Es basiert auf der Kenntnis um die 26 Energietore und den Energiefluss im menschlichen Körper. Zur Ausführung der Methode brauchen Sie nur Ihre Hände, das Wissen um diese 26 Energietore und Ihren Atem.

DIE FÜNF ELEMENTE ODER WANDLUNGSPHASEN

In der TCM gründen alle Aspekte des Lebens auf der Lehre der fünf Elemente. Dabei handelt es sich um die Naturkräfte Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Diese sind untereinander verbunden und stehen im Zusammenhang mit den Jahreszeiten, den Emotionen, den Organen, dem ganzen Leben. Dieses Wissen ist in Europa vor allem durch das Feng Shui bekannt geworden. In der Form der fünf Elemente werden nicht nur alle Organe harmonisiert, sondern auch die Emotionen. (...)

((Auszug aus dem Kapitel "Die Übungen des Tai Chi Qi Gong"))

ÜBUNG 10: DIE WELLE SCHIEBEN

Diese Übung hilft bei:
einer Überfunktion der Leber, Krampfadern, Verkrampfungen, psychischen Schwankungen, Unruhe und Stress, Problemen mit der Atmung, Blasen- und Rückenbeschwerden

Sie stehen in der Grundstellung und setzen den rechten Fuß schulterbreit in Schrittlänge nach vorn ab. Der linke Fuß ist leicht ausgedreht. Ihre Handballen liegen auf den Hüftknochen rechts und links. Im Ausatmen verlagern Sie Ihr Gewicht auf das rechte Bein und nehmen die Hüfte, die Schulter und die Arme mit nach vorn. Ihre Hände beschreiben dabei eine Halbkreisbewegung nach vorn oben. Auch die Fingerspitzen zeigen nach vorn oben. Dann kippen Sie die Handgelenke, die Fingerspitzen zeigen nach unten. Sie beugen die Ellbogen und bringen die Hände in einer nach oben beginnenden Halbkreisbewegung zurück zur Hüfte. Atmen Sie ein, während Ihr Gewicht auf das hintere, linke Bein sinkt. Sie haben jetzt einen ganzen Kreis beschrieben.
Wiederholen Sie diese Übung viermal, dann wechseln Sie auf das andere Bein. Üben Sie auf dieser Seite ebenfalls viermal. Abschließend legen Sie die Hände locker auf den Unterbauch.

Imagination: Gehen Sie in Gedanken ans Meer, an einen See oder Fluss. Stellen Sie sich vor, Ihre Armbewegung beschreibt den Fluss der Wellen, und Ihr Atem fließt wie das Wasser: gleichmäßig und ruhig. Spüren Sie in die Kraft und in die Ruhe, die durch Ihren Körper strömt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mankau Verlag
  • Seitenzahl: 129
  • Erscheinungstermin: 23.01.2017
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783863743796
  • Artikelnr.: 47904406
Autorenporträt
Barbara Reik ist selbstständige Tai Chi-Lehrerin und Wellness-Trainerin. Ihre Ausbildungen absolvierte sie u. a. bei Volker Jung (Tai Chi) und Prof. Sui Qing Bo (Qi Gong) - ergänzt durch zahlreiche Seminare in Deutschland, Österreich, der Schweiz und China. Als staatlich geprüfte Übungsleiterin für Fitness, Gesundheit und Reha-Sport und DTB-Ausbilderin unterrichtet sie in Vereinen, Fitness-Studios, Sport- und Ganztagsschulen, Kliniken, Konzernen, Altersheimen, Institutionen für Menschen mit Behinderungen, in Fernsehproduktionen und auf Kongressen. Durch ihre kreative Art zu unterrichten, zum Beispiel mit Elementen aus dem Theater oder der Meditation, sowie zahlreiche Seminare und Workshops ist Barbara Reik einem großen Publikum bekannt geworden. Ihren reichen Erfahrungsschatz gibt sie in Fachartikeln und ihren Büchern "Tai Chi für Kinder", "Tai Chi für Senioren", "Tai Chi und Qi Gong in der Schwangerschaft" oder im Kompakt-Ratgeber "Sicher als Frau" weiter.
Inhaltsangabe
INHALT Vorwort Einleitung GRUNDLAGEN Theorie und Begriffe - Die Bedeutung von Tai Chi, Qi Gong und Jin Shin Jyutsu®. - Die fünf Elemente oder Wandlungsphasen - Das Meridiansystem - Die Handhaltungen aus Tai Chi und Qi Gong - Die Monade - Wenn sich Ost und West verbinden PRAXISTEIL Wie übe ich richtig? - So starten Sie richtig - So atmen Sie richtig - So stehen Sie richtig - So bewegen Sie sich richtig - So sitzen Sie richtig - So spüren Sie richtig Die Vorübungen - Kommen Sie zur Ruhe! - Vorübung 1: Kurzes Meridianklopfen - Vorübung 2: Glühbirnen einschrauben - Vorübung 3: Den Ärger wegschieben - Vorübung 4: Einfach loslassen - Vorübung 5: Die Beine lockern - Vorübung 6: Kleine Beinkreise - Vorübung 7: Große Beinkreise - Vorübung 8: Arme schwingen - Vorübung 9: Die liegende Acht - Vorübung 10: Auf der Stelle gehen Die Basisübungen - Basisübung 1: Ausdehnen und Zusammenziehen - Basisübung 2: Öffnen und schließen - Basisübung 3: Im Fluss sein - Basisübung 4: Steigen und Sinken Die Übungen des Tai Chi Qi Gong - Übung 1: Das Chi wecken - Übung 2: Den Brustkorb öffnen, um weitherzig zu werden - Übung 3: Den Regenbogen schwingen - Übung 4: Die Wolken teilen - Übung 5: Rudern über den See - Übung 6: Die Fäuste ballen und stoßen - Übung 7: Der gelbe Drache - Übung 8: Unartige Kinder treten mit dem Fuß - Übung 9: Wie eine Wildgans fliegen - Übung 10: Die Welle schieben - Übung 11: Den Chi-Ball prellen - Übung 12: Die innere Kraft auf das Dantien lenken - Übung 13: Das Qi in den Körper füllen - Übung 14: Die Wolkenhände Die Form der fünf Elemente - Die gesundheitliche Wirkung der Elemente - Die Entsprechungen der fünf Elemente - Übung 1: Der Anfang - Das Chi wecken - Übung 2: Das Wasser-Element - Übung 3: Das Holz-Element - Übung 4: Das Feuer-Element - Übung 5: Das Erd-Element - Übung 6: Das Metall-Element - Übung 7: Der Schluss - Zum Himmel öffnen - Zusammenfassung Hilfe zur Selbsthilfe: Jin Shin Jyutsu® - Die Energietore auf der Körpervorderseite - Die Energietore auf der Körperrückseite - Die Fingergriffe Schlussbemerkung Danksagung Infoservice Register INHALT Vorwort Einleitung GRUNDLAGEN Theorie und Begriffe - Die Bedeutung von Tai Chi, Qi Gong und Jin Shin Jyutsu®. - Die fünf Elemente oder Wandlungsphasen - Das Meridiansystem - Die Handhaltungen aus Tai Chi und Qi Gong - Die Monade - Wenn sich Ost und West verbinden PRAXISTEIL Wie übe ich richtig? - So starten Sie richtig - So atmen Sie richtig - So stehen Sie richtig - So bewegen Sie sich richtig - So sitzen Sie richtig - So spüren Sie richtig Die Vorübungen - Kommen Sie zur Ruhe! - Vorübung 1: Kurzes Meridianklopfen - Vorübung 2: Glühbirnen einschrauben - Vorübung 3: Den Ärger wegschieben - Vorübung 4: Einfach loslassen - Vorübung 5: Die Beine lockern - Vorübung 6: Kleine Beinkreise - Vorübung 7: Große Beinkreise - Vorübung 8: Arme schwingen - Vorübung 9: Die liegende Acht - Vorübung 10: Auf der Stelle gehen Die Basisübungen - Basisübung 1: Ausdehnen und Zusammenziehen - Basisübung 2: Öffnen und schließen - Basisübung 3: Im Fluss sein - Basisübung 4: Steigen und Sinken Die Übungen des Tai Chi Qi Gong - Übung 1: Das Chi wecken - Übung 2: Den Brustkorb öffnen, um weitherzig zu werden - Übung 3: Den Regenbogen schwingen - Übung 4: Die Wolken teilen - Übung 5: Rudern über den See - Übung 6: Die Fäuste ballen und stoßen - Übung 7: Der gelbe Drache - Übung 8: Unartige Kinder treten mit dem Fuß - Übung 9: Wie eine Wildgans fliegen - Übung 10: Die Welle schieben - Übung 11: Den Chi-Ball prellen - Übung 12: Die innere Kraft auf das Dantien lenken - Übung 13: Das Qi in den Körper füllen - Übung 14: Die Wolkenhände Die Form der fünf Elemente - Die gesundheitliche Wirkung der Elemente - Die Entsprechungen der fünf Elemente - Übung 1: Der Anfang - Das Chi wecken - Übung 2: Das Wasser-Element - Übung 3: Das Holz-Element - Übung 4: Das Feuer-Element - Übung 5: Das Erd-Element - Übung 6: Das Metall-Element - Übung 7: Der Schluss - Zum Himmel öffnen - Zusammenfassung Hilfe zur Selbsthilfe: Jin Shin Jyutsu® - Die Energietore auf der Körpervorderseite - Die Energietore auf der Körperrückseite - Die Fingergriffe Schlussbemerkung Danksagung Infoservice Register