Autogenes Training - Krapf, Maria; Krapf, Günther
25,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Anschauliches Praxiswissen für entspannte Lehr- und Lernstunden- Fundierte Vermittlung des Autogenen Trainings: Grundstufe des AT, Ziele und Möglichkeiten- Systematische Übungen: Ablauf eines Gruppenkurses, Instruktion, Problembehandlung - auch auf Einzelsettings übertragbar- Praktische Trainingshilfen für Kursleiter, Lernende und EinsteigerGruppenpsychotherapie und Gruppendynamik:"Das Buch beeindruckt durch seine stets verständliche Grundkonzeption, bildhafte Klarheit und die Fülle anregender Fallbeispiele..."…mehr

Produktbeschreibung
Anschauliches Praxiswissen für entspannte Lehr- und Lernstunden- Fundierte Vermittlung des Autogenen Trainings: Grundstufe des AT, Ziele und Möglichkeiten- Systematische Übungen: Ablauf eines Gruppenkurses, Instruktion, Problembehandlung - auch auf Einzelsettings übertragbar- Praktische Trainingshilfen für Kursleiter, Lernende und EinsteigerGruppenpsychotherapie und Gruppendynamik:"Das Buch beeindruckt durch seine stets verständliche Grundkonzeption, bildhafte Klarheit und die Fülle anregender Fallbeispiele..."
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 6., überarb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 7. April 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 242mm x 170mm x 9mm
  • Gewicht: 308g
  • ISBN-13: 9783540201649
  • ISBN-10: 3540201645
  • Artikelnr.: 00897906
Inhaltsangabe
Inhaltswerzeichnis.
Theoretischer Teil.
Die Polarität des Lebens.
Stressauslöser und Stressreaktion.
Entstehung und Entwicklung des autogenen Trainings.
Wie wirkt das autogene Training?.
Wer kann das autogene Training erlernen?.
Grenzen des autogenen Trainings.
Praktischer Teit.
Die Vorbereitung.
Der Pendelversuch.
Der Fallversuch.
Die Haltung beim autogenen Training.
Das Herausfinden des Übungsarmes.
Die Ruhetönung.
Die Zurücknahme.
Die erste Übung (Schwere).
Störfaktoren.
Die Einbildung.
Das Üben zu Hause.
Die Generalisierung.
CD und Tonträger.
Das Protokoll.
Einige Bemerkungen zum Nachttraum.
Die zweite Übung (Wärme).
Die Erinnerungsfähigkeit des Gewebes.
Nicht jedes Üben ist gleich.
Die Nackenwärme.
Die Teilzurücknahme.
Autogene Entladungen.
Ein Versuch in der Badewanne.
Aus der Anfangsphase des autogenen Trainings: Der Analgesieversuch.
Die "organismische Umschaltung".
Medikamente und autogenes Training.
L'heure de l'apéritif.
Die Sauna.
Der Muskelkater.
Nochmals: Die Generalisierung.
Die Verkürzung.
Unterschiedliche Realisierung von Schwere und Wärme.
Die dritte Übung (Atmung).
Das Erlebnis der Atmung.
Über den Schmerz.
Die vierte Übung (Herz).
Ergänzung der Herzübung.
Das Terminerwachen.
Die Gesichtsentspannung.
Das nächtliche Zähneknirschen.
"Probehandeln"
neue Erfahrungen.
Die fünfte Übung (Leib).
Das Gedächtnis.
Prüfungsängste.
Die Konzentrationsfähigkeit.
Störungen bei der Leibübung.
Die sechste Übung (Kopf).
Resonanzdämpfung der Affekte.
Das Kurztraining
wichtig mit Zurücknahme.
Die Teilentspannung
ohne Zurücknahme.
Urlaub und autogenes Training.
Sport und autogenes Training.
Formelhafte Vorsatzbildungen.
Anregungen für intentionale Vorsatzbildungen.
Anregungen für organspezifische Vorsatzformeln.
Ausblick auf die Oberstufe des autogenen Trainings.
Wesen der Oberstufe.
Methodik der Oberstufe.
Oberstufe nach J. H. Schultz.
Modell 7
Wochenkurs.
Modell Dauergruppe.
Schlusswort.
Literatur.
Rezensionen
Aus den Rezensionen:

"Das Buch beeindruckt durch seine stets verständliche Grundkonzeption, bildhafte Klarheit und die Fülle anregender Fallbeispiele..." -- Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik