Louis Armstrong - Knauer, Wolfram
5,80
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Louis Armstrong ist so alt wie der Jazz. Geboren am 4. Juli irgendwann um 1900, war und blieb er bis heute das Markenzeichen der großen klassischen afroamerikanischen Musik, ein Mythos, den auch Uneingeweihte kennen und respektieren (What a Wonderful World ...). Ein Mensch, dessen Lebensgeschichte die Emanzipation der schwarzen Amerikaner verkörperte, dessen Trompetenspiel die improvisierende Phantasie in die Musik zurückbrachte, dessen Ton und Swing im kulturellen Gedächtnis der Welt aufbewahrt liegt.…mehr

Produktbeschreibung
Louis Armstrong ist so alt wie der Jazz. Geboren am 4. Juli irgendwann um 1900, war und blieb er bis heute das Markenzeichen der großen klassischen afroamerikanischen Musik, ein Mythos, den auch Uneingeweihte kennen und respektieren (What a Wonderful World ...). Ein Mensch, dessen Lebensgeschichte die Emanzipation der schwarzen Amerikaner verkörperte, dessen Trompetenspiel die improvisierende Phantasie in die Musik zurückbrachte, dessen Ton und Swing im kulturellen Gedächtnis der Welt aufbewahrt liegt.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.18717
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 216
  • Erscheinungstermin: 9. Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 11mm x 96mm x 149mm
  • Gewicht: 110g
  • ISBN-13: 9783150187173
  • ISBN-10: 3150187176
  • Artikelnr.: 27935589
Autorenporträt
Wolfram Knauer ist Leiter des Jazzinstituts Darmstadt und war als erster Europäer Inhaber der Louis-Armstrong-Professur für Jazz-Studien an der Columbia University.
Inhaltsangabe
Louis Armstrong

Kapitel 1
"Basin Street Blues"
Kindheit und Jugend in New Orleans (1901-1922)

Kapitel 2
"Chicago Breakdown"
Goin' to Chicago (1923-1925)

Kapitel 3
"Struttin' With Some Barbecue"
Hot Five & Hot Seven (1926-1929)

Kapitel 4
"Swing That Music"
Swingtime (1930-1946)

Kapitel 5
"I Love Jazz!"
Die ersten All Stars: Wider den modernen Jazz (1947-1958)

Kapitel 6
"High Society"
Swingin' Mainstream (1949-1962)

Kapitel 7
"Where the Blues Were Born"
Die späten All Stars: Die Routine der Tradition (1959-1969)

Kapitel 8
"Cultural Exchange"
Satchmo in Europa und der Welt (1933-1971)

Kapitel 9
"It's a Wonderful World"
Armstrong als Schlagerstar (1964-1971)

Kapitel 10
"When It's Sleepy Time Down South"
Der private Armstrong: Der Nachbar als Star (1943-1971)

Kapitel 11
"I Hope Gabriel Likes My Music"
Satchmo, the Great: Vorbild, Einfluss, Maßstab (1923 bis heute)

Literaturhinweise
Verweise auf wichtige Aufnahmen
Über den Autor
Dank
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Im Tenor durchaus positiv bespricht Rezensent Hans-Hürgen Linke diese Monografie von Wolfram Knauer über Louis Armstrong, die seiner Überzeugung nach keine Eulen trägt, sondern kundig und eingängig den historischen, biografischen und stilistischen Kontext von Armstrongs Musik beleuchtet. Wenn Linke allerdings versichern zu müssen glaubt, dass es tatsächlich eine amerikanische Kultur gebe, dass Armstrongs instrumentelle Fähigkeiten über das "volkstümliche Musikmachen" weit hinausgingen (und das, obwohl er aus der "Unterschicht von New Orleans" stammt!), wundert man sich, doch über solch ungebremsten Eurosnobismus. Oder ist uns die Ironie entgangen?

© Perlentaucher Medien GmbH