58,40 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Autorin erschließt die Haftung von Einigungsstellenmitgliedern erstmals monographisch. Rechtsprechung gibt es bisher keine. Können sich Arbeitgeber und Betriebsrat in mitbestimmungspflichtigen Angelegenheiten nicht einigen, muss die Einigungsstelle angerufen werden, deren Spruch die Einigung der Betriebsparteien ersetzt. Der Schaden bei einem materiell-rechtlichen oder verfahrensrechtlichen Fehlverhalten von Einigungsstellenmitgliedern kann groß sein. Anhand von Beispielsfällen zeigt die Autorin das Schadenspotential von Einigungsstellenverfahren auf und stellt dar, auf welcher Grundlage…mehr

Produktbeschreibung
Die Autorin erschließt die Haftung von Einigungsstellenmitgliedern erstmals monographisch. Rechtsprechung gibt es bisher keine. Können sich Arbeitgeber und Betriebsrat in mitbestimmungspflichtigen Angelegenheiten nicht einigen, muss die Einigungsstelle angerufen werden, deren Spruch die Einigung der Betriebsparteien ersetzt. Der Schaden bei einem materiell-rechtlichen oder verfahrensrechtlichen Fehlverhalten von Einigungsstellenmitgliedern kann groß sein. Anhand von Beispielsfällen zeigt die Autorin das Schadenspotential von Einigungsstellenverfahren auf und stellt dar, auf welcher Grundlage die Mitglieder haften. Dabei stellt sie die Frage nach Haftungsprivilegierungen sowie der strafrechtlichen Verantwortung der Einigungsstellenmitglieder.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften Recht .5800
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 267112
  • Neuausg.
  • Erscheinungstermin: 16. Dezember 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 14mm
  • Gewicht: 350g
  • ISBN-13: 9783631671122
  • ISBN-10: 3631671121
  • Artikelnr.: 44253203
Autorenporträt
Julia Pfrogner studierte Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Arbeitsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist als Rechtsanwältin in München tätig.
Inhaltsangabe
Inhalt: Betriebsverfassungsrechtliches Schuldverhältnis - Haftung gegenüber Arbeitgeber, Arbeitnehmern und Auftraggebern - Haftung für Spruch und Nebenpflichtverletzungen - Unwirksamkeit und Ermessensfehlerhaftigkeit des Spruchs - Kausalität bei Mehrheitsbeschlüssen - Mitverschulden - Haftungsprivilegierungen - Strafrechtliche Verantwortung.