Cassiodors Variae. Literatur und Politik im ostgotischen Italien - Kakridi, Christina
149,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Buch mit Leinen-Einband

Die lateinische Literatur der Spätantike löst weiterhin Befremden aus, obwohl die Philologie seit einigen Jahrzehnten eifrig bemüht ist, ihre besonderen Voraussetzungen zu beschreiben und ein ausgewogenes Urteil über sie zu fällen. Die vorliegende Göttinger Dissertation versteht sich als ein Beitrag in diesem noch andauernden Prozess der Neubewertung spätantiker Werke und versucht eine Gesamtwürdigung von Cassiodors Urkundensammlung Variae. Unter Berücksichtigung der neuesten Forschung werden die literarischen Konventionen herausgearbeitet, die Inhalt und Gestalt des Werken geprägt haben…mehr

Produktbeschreibung
Die lateinische Literatur der Spätantike löst weiterhin Befremden aus, obwohl die Philologie seit einigen Jahrzehnten eifrig bemüht ist, ihre besonderen Voraussetzungen zu beschreiben und ein ausgewogenes Urteil über sie zu fällen. Die vorliegende Göttinger Dissertation versteht sich als ein Beitrag in diesem noch andauernden Prozess der Neubewertung spätantiker Werke und versucht eine Gesamtwürdigung von Cassiodors Urkundensammlung Variae. Unter Berücksichtigung der neuesten Forschung werden die literarischen Konventionen herausgearbeitet, die Inhalt und Gestalt des Werken geprägt haben (gattungsspezifische Vorgaben, ästhetische Vorlieben und philosophische bzw. christliche Hintergründe). Nur die Kenntnis dieses komplizierten Regelwerks ermöglicht es, die Ziele des Autors zu beschreiben und zu erkennen, in welcher Weise sich die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen im Italien des 6. Jahrhunderts im Werk niederschlagen. Der große Abstand, der den heutigen Leser vom spätantiken Autor trennt, kann niemals vollkommen überwunden werden. Dennoch kommt das Buch zu dem Ergebnis, dass die Variae Cassiodors Elemente einer politischen Ideologie und einer literarischen Ästhetik enthalten, die ein modernes Interesse an dem Werk begründen können.
  • Produktdetails
  • Beiträge zur Altertumskunde 223
  • Verlag: B. G. Teubner / De Gruyter / De Gruyter Saur
  • 1st ed
  • Seitenzahl: 428
  • Erscheinungstermin: 25. Oktober 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 27mm
  • Gewicht: 826g
  • ISBN-13: 9783598778353
  • ISBN-10: 359877835X
  • Artikelnr.: 15005838
Rezensionen
"[...] Erstlingsarbeit [...], zu der man ihrer Verfasserin nur gratulieren kann."
Bettina Pferschy-Maleczek in: Mitteilungen d. Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 2008

"Der Untertitel der Arbeit ist ganz und gar ernst zu nehmen, K. versucht sehr wohl, alle Facetten der Variae in die Untersuchung einzubringen. Herausgekommen ist dabei eine umfassende Studie zu Literatur und Politik im Ostgotenreich, und dies kann man angesichts des Reflexionsniveaus und der Dichte der Darstelllung nur begrüßen."
Christoph Schäfer in: Historische Zeitschrift 2008