Systemtheoretisches Denken, 2 DVDs
59,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    DVD

Die Systemtheorie von Niklas Luhmann ist ein spannender Ansatz zur soziologischen Beschreibung der modernen Gesellschaft. Doch die Abstraktheit ihrer Begriffe macht es im ersten Zugriff schwer, sich mit ihr anzufreunden. Der zweiteilige Film nähert sich der Systemtheorie auf eine Weise, die einen raschen Zugang zu ihr ermöglicht, ohne die Komplexität der Systemtheorie zu vernachlässigen. Gewonnen werden konnte dafür Prof. Dr. Peter Fuchs, der als einer der profilierten Nachfolger von Niklas Luhmann gilt. Peter Fuchs ist Systemtheoretiker mit Leib und Seele. Die Attraktivität seines Denkens…mehr

Produktbeschreibung
Die Systemtheorie von Niklas Luhmann ist ein spannender Ansatz zur soziologischen Beschreibung der modernen Gesellschaft. Doch die Abstraktheit ihrer Begriffe macht es im ersten Zugriff schwer, sich mit ihr anzufreunden. Der zweiteilige Film nähert sich der Systemtheorie auf eine Weise, die einen raschen Zugang zu ihr ermöglicht, ohne die Komplexität der Systemtheorie zu vernachlässigen. Gewonnen werden konnte dafür Prof. Dr. Peter Fuchs, der als einer der profilierten Nachfolger von Niklas Luhmann gilt. Peter Fuchs ist Systemtheoretiker mit Leib und Seele. Die Attraktivität seines Denkens liegt in der Klarheit und Verständlichkeit, mit denen er den ungewohnten Begriffsapparat der Systemtheorie handhabt. Ein ausführliches Interview mit Peter Fuchs mit insgesamt 20 Fragen bildet den Rahmen für eine darüber hinausgehende, filmische Vertiefung des systemtheoretischen Denkens durch Spielszenen, Grafiken und Animationen. Die Kapitel der DVDs orientieren sich an den Fragen und sind einzeln ansteuerbar. Zum Inhalt: DVD 1 "Soziale Systeme" (42 Minuten) Wie kann man die Methode der Systemtheorie beschreiben? Liegt der Theorie von der Ausdifferenzierung der Funktionssysteme ein historisches Modell zugrunde? Aus was bestehen die ausdifferenzierten sozialen Systeme bzw. die Gesellschaft? Wie funktioniert der Operationsmodus von Kommunikation? Wie grenzen sich Funktionssysteme voneinander ab? Welche Verluste gehen mit der Ausdifferenzierung von Funktionssystemen einher? Lassen sich Organisationen denken, die nicht hierarchisch sind? Warum lässt sich die Gesellschaft nicht kritisieren? Inwiefern lassen sich Organisationen beeinflussen? Ist die Systemtheorie kritisch? DVD 2 "Psychische Systeme und Körper" (35 Minuten) Wenn die Gesellschaft aus Kommunikationen besteht, was ist dann der Mensch? Wie reproduzieren sich psychische Systeme? Wie hängen soziale Systeme und psychische Systeme zusammen? Wie kommt Sinn in das psychische System? Was leisten soziale Systeme und psychische Systeme füreinander? Wie erklärt die Systemtheorie Gefühle ? Warum kann man soziale Systeme und psychische Systeme nicht beobachten? Welche Funktion haben Körper für die Systemtheorie? Welche Verbindung besteht zwischen Sinnsystemen und neuronalen Prozessen im Gehirn? Was haben Sinnsysteme mit somatischen Ereignissen zu tun?
  • Produktdetails
  • Anzahl: 2 DVDs
  • Hersteller: Carl-Auer
  • Gesamtlaufzeit: 80 Min.
  • Erscheinungstermin: März 2012
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch
  • EAN: 9783896708533
  • Artikelnr.: 34975466
Autorenporträt
Uwe Hoppe, studierte Germanistik, Politologie und Pädagogik (M.A.). Zehn Jahre lang arbeitete er in einem mittelständischen Verlagshaus, baute dort als Produktmanager eine umfangreiche Lehrfilmreihe auf und führte sechs Jahre als Verlagsleiter einen Unternehmensbereich. Zudem besitzt er eine abgeschlossene Ausbildung als Coach und Supervisor. Seit 2000 ist er als freiberuflicher Produzent unter dem Label "mediaproduktion uwe hoppe" tätig. Als Autor und Regisseur hat er über 60 Lehrfilme und Dokumentationen gedreht. Mit der Systemtheorie Niklas Luhmanns beschäftigt er sich seit 1985. Er lebt und arbeitet in Hannover. Peter Fuchs, Prof. Dr.; 1972-1984 Heilerziehungspfleger; Studium der Sozialwissenschaften und der Soziologie in Bielefeld, Dortmund, Hagen. 1991 Promotion in Gießen. Ab 1992 Professur für Allgemeine Soziologie und Soziologie der Behinderung an der Hochschule Neubrandenburg, seit 2007 im Ruhestand. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt: Das System Selbst. Studie zur Frage, wer wen liebt, wenn jemand sagt "Ich liebe Dich!", das im Juli 2010 vom NDR unter die besten Sachbücher des Monats gewählt wurde.