Früher 10,00 €
als Mängelexemplar:
Jetzt nur 5,00 €**
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
3 °P sammeln

Mängelexemplar
Lieferung nur solange der Vorrat reicht!

    Broschiertes Buch

Wie wollen wir im Alter leben? Henning Scherf hat sein eigenes Bild vom Alter und Älterwerden entwickelt. Er erzählt, wie seine Eltern und Großeltern alt geworden sind und wie er selbst mit dem Thema umgeht. Der großen Angst vor dem eigenen Altern und der Panik vor dem "demographischen Wandel" stellt er ein positives Altersbild entgegen, wie er selbst es in einer "Senioren-WG" in Bremen vorlebt. Die Veränderungen, die sich durch das Altern ergeben, bergen viele neue Chancen. Henning Scherf zeigt, wie wir sie nutzen können.…mehr

Produktbeschreibung
Wie wollen wir im Alter leben? Henning Scherf hat sein eigenes Bild vom Alter und Älterwerden entwickelt. Er erzählt, wie seine Eltern und Großeltern alt geworden sind und wie er selbst mit dem Thema umgeht. Der großen Angst vor dem eigenen Altern und der Panik vor dem "demographischen Wandel" stellt er ein positives Altersbild entgegen, wie er selbst es in einer "Senioren-WG" in Bremen vorlebt. Die Veränderungen, die sich durch das Altern ergeben, bergen viele neue Chancen. Henning Scherf zeigt, wie wir sie nutzen können.
  • Produktdetails
  • Herder Spektrum .3149
  • Verlag: Herder, Freiburg
  • Seitenzahl: 175
  • Erscheinungstermin: 15. Oktober 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 121mm x 17mm
  • Gewicht: 150g
  • ISBN-13: 9783451031496
  • ISBN-10: 3451031493
  • Artikelnr.: 60305631
Autorenporträt
Scherf, Henning
Henning Scherf, geb. 1938, Dr. jur., war lange Zeit Bildungs- und Justizsenator und von 1995 bis 2005 Bürgermeister von Bremen. Er ist verheiratet, hat drei Kinder, ist mehrfacher Großvater und lebt in Deutschlands berühmtester Wohngemeinschaft.

Schrenk, Uta von
Henning Scherf, geb. 1938, Dr. jur., war lange Zeit Bildungs- und Justizsenator und von 1995 bis 2005 Bürgermeister von Bremen. Er ist verheiratet, hat drei Kinder, ist mehrfacher Großvater und lebt in Deutschlands berühmtester Wohngemeinschaft.
Rezensionen
Zugegeben: den Pokal für die stringenteste Konstruktion eines Sachbuchs wird Henning Scherf nicht gewinnen. Auch intellektuell vermag er etwa Silvia Bovenschen und ihrem brillanten Buch "Älter werden" nicht das Wasser zu reichen. Aber weil Scherf sich nicht dauernd aufpumpt wie ein Ochsenfrosch und bei der Behandlung seines Methusalem-Themas auf jedes alarmistisches Gequengel verzichtet, deshalb habe ich dieses gelassen erzählte Buch, halb Autobiographie, halb Essay über die Möglichkeiten eines aktiv gestalteten Alters, gern und mit Gewinn gelesen.
("Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck" in "Das Erste ARD")