Lobbyisten am runden Tisch - Schiffers, Maximilian
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Maximilian Schiffers entwickelt in dieser Studie das Argument für eine indirekte Forschungsstrategie, um die Frage des Interessengruppeneinflusses zu behandeln. Anhand von Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen der Energiewendepolitik konstruiert er eine Einflusskonzeption mit Schwerpunkt auf Politikkoordination. Hintergrund ist die Diskrepanz zwischen starken theoretischen Erwartungen und unschlüssigen empirischen Ergebnissen im Forschungsstand. Die vergleichende Studie identifiziert kooperative und konfrontative Strategietypen der Interessenvermittlung im Spannungsfeld…mehr

Produktbeschreibung
Maximilian Schiffers entwickelt in dieser Studie das Argument für eine indirekte Forschungsstrategie, um die Frage des Interessengruppeneinflusses zu behandeln. Anhand von Koordinierungsgremien von Regierungen und Interessengruppen der Energiewendepolitik konstruiert er eine Einflusskonzeption mit Schwerpunkt auf Politikkoordination. Hintergrund ist die Diskrepanz zwischen starken theoretischen Erwartungen und unschlüssigen empirischen Ergebnissen im Forschungsstand. Die vergleichende Studie identifiziert kooperative und konfrontative Strategietypen der Interessenvermittlung im Spannungsfeld von Interessen und Argumenten. Die Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang von Policy-Ziel, Strategiewahl und Einflusserfolg bei Formen kooperativer Politik.
  • Produktdetails
  • Studien der NRW School of Governance
  • Verlag: Springer, Berlin; Springer Fachmedien Wiesbaden
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-658-23722-6
  • 1. Aufl. 2019
  • Seitenzahl: 372
  • Erscheinungstermin: 28. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 157mm x 22mm
  • Gewicht: 481g
  • ISBN-13: 9783658237226
  • ISBN-10: 3658237228
  • Artikelnr.: 54145804
Autorenporträt
Dr. Maximilian Schiffers ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der NRW School of Governance, Institut für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Lobbying- und Interessengruppenforschung.
Inhaltsangabe
Kooperative Politik als indirekte Herangehensweise zur Frage des Interessengruppeneinflusses.- Das Problem der direkten Einflussabbildung.- Forschungsheuristik und Methodologie: Congruence Analysis und skalierende Qualitative Inhaltsanalyse.- Das Zusammenspiel von Regierungen und Interessengruppen in der Energiewendepolitik.
Rezensionen
"... Die vergleichende Studie identifiziert kooperative und konfrontative Strategietypen der Interessenvermittlung im Spannungsfeld von Interessen und Argumenten. Die Ergebnisse zeigen einen Zusammenhang von Policy-Ziel, Strategiewahl und Einfl usserfolg bei Formen kooperativer Politik. Ein neues Buch nicht nur für Studierende und Dozierende der Politikwissenschaft , sondern auch für alle Praktiker der Interessenvermittlung in Verbänden, NGO und Politik." (Verbändereport, Heft 9, 2018)