-20%
15,99 €
Bisher 19,90 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 19,90 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 19,90 €**
-20%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 19,90 €**
-20%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

1 Kundenbewertung


Eltern nehmen im Zusammenhang mit WhatsApp, YouTube und Co. meistnur die negativen Schlagzeilen wahr und mchten ihr Kind am liebsten davon fernhalten. Doch ein Verbot dieser Angebote ist nicht die beste Option, denn das Smartphone ist aus dem Alltag junger Menschen kaum mehr wegzudenken.Aufklrung ist also wichtig, denn nur wer versteht, was die sozialen MedienKindern und Jugendlichen bieten und welche Gefahren sie tatschlich mitsich bringen, kann seinem Kind bei ihrer Nutzung hilfreich zur Seite stehen. Die Autoren, beide Medienpdagogen mit jahrelanger Erfahrung in der Medienarbeit mit Kindern…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 83.09MB
Produktbeschreibung
Eltern nehmen im Zusammenhang mit WhatsApp, YouTube und Co. meistnur die negativen Schlagzeilen wahr und mchten ihr Kind am liebsten davon fernhalten. Doch ein Verbot dieser Angebote ist nicht die beste Option, denn das Smartphone ist aus dem Alltag junger Menschen kaum mehr wegzudenken.Aufklrung ist also wichtig, denn nur wer versteht, was die sozialen MedienKindern und Jugendlichen bieten und welche Gefahren sie tatschlich mitsich bringen, kann seinem Kind bei ihrer Nutzung hilfreich zur Seite stehen. Die Autoren, beide Medienpdagogen mit jahrelanger Erfahrung in der Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen, erklren in diesem Buch, was Eltern, aber auch Lehrer und Pdagogen, dazu wissen muI ssen:WhatsApp und YouTube: Was genau tun Kinder und Jugendliche dort eigentlich?Instagram, Snapchat und Co.: Was steckt hinter diesen Angeboten und wo sollte man besonders aufpassen?Faszination Gaming: Was wird da gespielt?Persnliche Daten, peinliche Fotos und Videos: Wie knnen Jugendliche ihre Privatsphre schuI tzen?Fakt oder Fake: Wie lernt man den kritischen Umgang mit Inhalten?Stress im Netz: Was tun bei Cybermobbing, Hate-Speech und Onlinehetze?

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: O'Reilly
  • Seitenzahl: 318
  • Erscheinungstermin: 23.08.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783960102175
  • Artikelnr.: 53674945
Autorenporträt
Tobias Albers-Heinemann ist Dipl. Sozialarbeiter & Dipl. Medienberater und arbeitet als Referent für Medienbildung bei der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau. Seine Arbeitsschwerpunkte beinhalten aktive Medienprojekte mit Jugendlichen, sowie Bildungs- und Beratungsangebote für hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Eltern und Lehrer in den Bereichen Web 2.0 und Social Media. Seit 2007 betreibt Albers-Heinemann das Medienpädagogik-Praxis Blog (medienpaedagogik-praxis.de), eines der gefragtesten Blog-Angebote im deutschsprachigen Raum zum Thema Medienpädagogik. 2011 wurde es mit dem Dieter Baacke Preis ausgezeichnet. Zudem steht der Medienpädagoge dem pädagogischen Landesinstitut in Koblenz seit vielen Jahren regelmäßig als freier Referent für Elternabende und Informationsveranstaltungen zum Thema Medienkompetenz zur Verfügung. Björn Friedrich studierte Medienpädagogik, Politik- und Kommunikationswissenschaft (Magister Artium) an der Universität Augsburg und beschäftigt sich heute schwerpunktmäßig mit Social Media, mobilen Anwendungen und medialen Lernarrangements. Die aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen zählt ebenso zu seinem Betätigungsfeld wie Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für Eltern, Lehrer, Studierende und pädagogisch Verantwortliche. Von 2007 bis 2012 arbeitete Friedrich für medien+bildung.com in Rheinland-Pfalz, wo er u.a. das Projekt "check the web" zur Förderung der Internetkompetenz Jugendlicher entwickelte, das 2010 beim Wettbewerb "Wege ins Netz" des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet wurde. Seit 2012 ist er für das SIN - Studio im Netz in München tätig, daneben führt er als freier Referent Elternabende und Multiplikatorenschulungen durch.
Rezensionen
"'Das Elternbuch zu WhatsApp, YouTube, Instagram & Co.' ist aus meiner Sicht unverzichtbar in jeder Familie. Es benennt die Dinge, wie sie sind und das für jeden nachvollziehbar und verständlich. Es beleuchtet das Thema in der Breite, umschifft aber die Fachidiotie oder manchmal die Debattentiefe, um die Ambivalenz, der sich viele Eltern gegenüberstehen, nicht noch zu verstärken. (...) Dieses Buch will konkret aufklären und keine festgeschriebenen Regeln aufstellen. Daher: Absolut empfehlenswert!" papalapapi.de Vaterblog, September 2019 "Neben Handlungsmöglichkeiten der Medienerziehung wird auch über den Umgang mit Gefahren, wie Cybermobbing und Werbung, informiert. [...] Das Elternbuch vermittelt aktuelles Wissen und überzeugt durch eine Auswahl an fundierten Quellen und Verweisen, ohne [...] zu überfordern." merz medien + erziehung, April 2019 "Das frisch aufgemachte reich bebilderte 'Elternbuch' ist ein Leitfaden für eine sinnvolle Begleitung junger Mediennutzer. [...] Das 'Elternbuch' will keine Angst machen, sondern klärt auf und hält viele praktische Ratschläge bereit. Es macht die für Außenstehende verwirrende Social-Media-Welt transparenter. c't, 24/2018 "Insgesamt ein guter Einstieg für alle Eltern, die das Gefühl haben, vielleicht doch noch nicht wirklich genug zu wissen, um gemeinsam mit den Kids den richtigen Umgang mit digitalen Medien zu leben." medium.com 23.02.2019