ABC und andere Irrtümer über Orthographie, Rechtschreiben, LRS/Legasthenie - Thomé, Günther
Zur Bildergalerie

14,80
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wenn Sie wirklich mitreden wollen, wenn es mal wieder um Orthographie, Rechtschreiben, Schriftspracherwerb und LRS/Legasthenie geht, dann könnte es bestimmt für Sie von Interesse sein, dieses Buch zu lesen. Ein leider immer noch un-erhöhrt-es Buch!

Produktbeschreibung
Wenn Sie wirklich mitreden wollen, wenn es mal wieder um Orthographie, Rechtschreiben, Schriftspracherwerb und LRS/Legasthenie geht, dann könnte es bestimmt für Sie von Interesse sein, dieses Buch zu lesen. Ein leider immer noch un-erhöhrt-es Buch!
  • Produktdetails
  • Verlag: Isb Institut Für Sprachliche Bildung
  • Neuauflage als 4., erweiterte Aufl.
  • Seitenzahl: 156
  • Erscheinungstermin: 25. August 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 148mm x 15mm
  • Gewicht: 342g
  • ISBN-13: 9783942122238
  • ISBN-10: 3942122235
  • Artikelnr.: 48469372
Autorenporträt
Thomé, Prof. Dr. Günther
Prof. Dr. Günther Thomé, Sprachwissenschaftler und Sprachdidaktiker, ab 2006 Professor für Sprachdidaktik und Sprachwissenschaft des Neuhochdeutschen an den Universitäten Osnabrück und Frankfurt/M. untersuchte im Auftrag der Kultusministerkonferenz in der großen DESI-Studie (Deutsch Englisch Schülerleistungen International) die Rechtschreibleistung von rd. 9.000 Schülern. 2012 bis 2015 führte er mit seinem Frankfurter Team eine interdisziplinäre klinische Studie zur LRS-/Legasthenie-Förderung und -Therapie durch. Zusammen mit seiner Frau, Dr. Dipl.-Päd. Dorothea Thomé, hat er das Basiskonzept® Lesen/Rechtschreiben und die Oldenburger Fehleranalyse (OLFA) entwickelt und eine Vielzahl von Büchern, Aufsätzen und Lernmaterialien zu den Bereichen Schrift, Orthographie, Schriftspracherwerb, Rechtschreibschwierigkeiten und LRS-/Legasthenieförderung veröffentlicht. Er hat mehrere Sprachen mit unterschiedlichen Schriften gelernt: Lateinisch, Griechisch, Hebräisch, Babylonisch-Assyrisch, Sumerisch, Hethitisch, Phönizisch, Ungarisch und Englisch.
Inhaltsangabe
1. Irrtum: Rechtschreiben lernt man durch das Lesen
2. Irrtum: Früher konnten die Schüler besser rechtschreiben als heute (leider kein Irrtum)
3. Irrtum: Mit dem ABC schreiben wir die Laute unserer Sprache
4. Irrtum: Die Unterrichtsmaterialien sind geprüft und korrekt
5. Irrtum: Alle können die Rechtschreibregeln (nur ich nicht)
6. Irrtum: Rechtschreiben lernt man durch Diktate
7. Irrtum: Je früher, desto besser
8. Irrtum: Jeder, der rechtschreiben kann, kann es auch unterrichten
9. Irrtum: LRS/Legasthenie gibt es - LRS/Legasthenie gibt es nicht
Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
Literaturverzeichnis
Sach- und Irrtümerregister
Rezensionen
REZENSION: "... ein lesenswertes Buch mit vielen wissenswerten Informationen (...) Man kann den Autor verstehen, wenn er sich und die Leserschaft fragt, warum es noch heute und immer wieder neu Unterrichtsmaterialien gibt, die gesicherten Forschungsergebnissen widersprechen ... (...) ... ein informatives Buch, das gut geeignet ist, um fachliche Diskussionen oder Gespräche mit Eltern vorzubereiten." (M. Kleinschmidt-Bräutigam, Grundschulunterricht Deutsch, Heft 2/2015, S. 46) REZENSION: "So macht der Autor exemplarisch deutlich, was Lehrer linguistisch wissen müssen, um Rechtschreibung angemessen zu unterrichten. Leider wissen sie es in der Regel nicht. Warum? Thomé nennt einen zentralen Grund: Die Rechtschreibdidaktik führe in Germanistikfachbereichen ein Schattendasein, angehende Gymnasiallehrer etwas lernten wenig bis nichts darüber. (...) Der schmale Band könnte dazu beitragen, eine längst überfällige Debatte über die gängige Rechtschreibdidaktik auszulösen." (SL, BLZ/Bremer Lehrerzeitung, 03/04-2015, S. 33) REZENSION: "... das Buch liefert Einblicke in die Schriftspracherwerbsforschung, die auch vielen langjährig Unterrichtenden unbekannt sein könnten (Stiftung Lesen, Buchtipp) REZENSION: "Das wissenschaftlich fundierte Buch, das sich dennoch auch von Laien gut lesen lässt, hat Schüler_innen im Blick, denen ein Stigma anhaftet: Sie könnten nicht richtig lesen und/ oder schreiben. Er räumt mit einigen Vorurteilen auf, die sich auf diese besondere Fähigkeit der Kommunikation zwischen Menschen berufen. Sehr lesenswert, nicht nur für Fachleute! (...) In jedem (!) Pädagogikstudium sollte das Buch sowieso Pflichtlektüre sein, und für Menschen, die sich mit Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) beschäftigen, ist es sehr zu empfehlen." (Ulrich H. Baselau, AJuM, Oktober 2014) REZENSION: "Der Band ist nicht nur wissenschaftlich fundiert, sondern auch unterhaltsam geschrieben. Die Texte werden mit humoristischen Zeichnungen aufgelockert." (UR, UniReport, Nr. 4/2014, S. 18) REZENSION: "Müsste jede/r Lehrende lesen" (Almut Schladebach, Alpha-Fundsachen) REZENSION: "Ein Buch für alle, die Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen einen Zugang zur deutschen Rechtschreibung vermitteln wollen, sollen ... aber auch für alle Bildungspolitiker, die über die Ausbildung und den Einsatz von Lehrkräften entscheiden. (...) Die Ausführungen sind fachlich fundiert und mit Angaben zur aktuellen Forschung und Literatur untermauert, zum Weiterlesen einladend, gut lesbar, spannend, immer mit einem Augenzwickern, enthusiastisch - ein Fachbuch, was begeistert und sich auch als Urlaubs- oder Feiertagslektüre eignet." (Marlies Lipka, in: Sprachrohr 2/2013) REZENSION: "Fazit: Höchst empfehlenswert!" (David. Gerlach, legasthenie-englisch.de, s. a. M. Kortländer, LegaKids) REZENSION: "Prof. Dr. Günther Thomé, Sprachwissenschaftler und Sprachdidaktiker, bringt mit 'ABC und andere Irrtümer ...' wissenschaftlich fundiert und äußerst lesbar und prägnant die Fakten ans Licht. Auf humorvolle Art und dennoch sehr gut belegt, nimmt der Experte für den normalen, verzögerten und erschwerten Rechtschreiberwerb neun Irrtümer über Schrift und ihren Erwerb unter die Lupe. (...) Hier wird besonders deutlich, dass Thomé nicht nur theoretisch weiß, was wirksames Vermitteln bedeutet. Auch im Schrifterwerb kennt sich Thomé in der Praxis bestens aus, der mehrere Sprachen mit unterschiedlichen Schriften gelernt hat: Lateinisch, Griechisch, Hebräisch, Baby lonisch-Assyrisch, Sumerisch, Hethitisch, Phönizisch und weitere. `ABC und andere Irrtümer ...' sei allen Sprachinteressierten, Lehrern und Studenten ans Herz gelegt." (M. Elias, Sprachnachrichten 2013, S. 20, VDS) REZENSION: "Rechtschreibung dürfte den meisten LeserInnen aus Schultagen in nicht allzu guter Erinnerung geblieben sein. (...) Umso begrüßenswerter ist es, dass sich einer der wenigen Lehrstuhlinhaber mit Schwerpunkt Rechtschreibdidaktik in Deutschland vorgenommen hat, mit…mehr