Mi pais inventado - Allende, Isabel
Statt 13,99 €**
12,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
6 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Ein Werk zwischen Biographie und Essay. Isabel Allende, die schon seit 20 Jahren nicht mehr in Chile wohnt, bezeichnet das Land immer noch als ihre emotionale Heimat. Mit diesem Buch möchte sie sich ihre Kindheit in Erinnerung rufen und erklären, was Chile ist und früher war.

Produktbeschreibung
Ein Werk zwischen Biographie und Essay. Isabel Allende, die schon seit 20 Jahren nicht mehr in Chile wohnt, bezeichnet das Land immer noch als ihre emotionale Heimat. Mit diesem Buch möchte sie sich ihre Kindheit in Erinnerung rufen und erklären, was Chile ist und früher war.
  • Produktdetails
  • DeBolsillo Nr.168/9
  • Verlag: Random House Mondadori
  • Seitenzahl: 219
  • Erscheinungstermin: Juni 2007
  • Spanisch
  • Abmessung: 191mm x 126mm x 15mm
  • Gewicht: 174g
  • ISBN-13: 9788483462041
  • ISBN-10: 8483462044
  • Artikelnr.: 22875075
Autorenporträt
Isabel Allende, geboren 1942 in Lima/Peru, ging nach Pinochets Militärputsch am 11. September 1973 ins Exil. 1982 erschien ihr erster Roman "Das Geisterhaus", der zu einem Welterfolg und 1993 vom dänischen Regisseur Bille August verfilmt wurde. Allende arbeitete unter anderem als Fernseh-Moderatorin und war Herausgeberin verschiedener Zeitschriften. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Kalifornien.
Im Jahr 2011 wurde ihr der Hans-Christian-Andersen-Literaturpreis, einer der wichtigsten Literaturpreise Dänemarks, verliehen.